Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.123
Registrierte
Nutzer

Kaufvertrag Welpen

12. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
conche
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Kaufvertrag Welpen

Hallo...unsere Hündin hat vor kurzem mehrere Welpen geboren. Einige davon möchten wir als Familienhunde verkaufen. Wie kann ich mich als Käufer am besten vor ungerechtfertigten Reklamtionsversuchen absichern? Welche Garantie/Gewährleistungsansprüche kann ich ausschließen? Auf Mängel, die mir bekannt sind (z.B. Zahnfehler), werden die Käufer natürlich hingewiesen. Aber ich habe von Fällen gehört, da werden Hunde zurück gegeben, weil der Welpe nicht sofort stubenrein ist...oder zu laut bellt...oder Gegenstände anknabbert usw...Weiterhin können Krankheiten auftreten, die bis jetzt (auch vom Tierarzt) nicht erkannt werden können, z.B. Erberkrankungen, die man erst nach einem Jahr untersuchen lassen kann. Bei der Verpaarung haben wir natürlich aufgepasst um solche Erkrankungen zu vermeiden, aber ganz ausschließen kann man so etwas leider nicht. Selbstverständlich soll auch der Käufer abgesichert sein, nur muss es in einer vernünftigen Relation stehen.

MfG
Conche

Probleme mit Tierhaftung oder einem Tierkauf?

Probleme mit Tierhaftung oder einem Tierkauf?

Ein erfahrener Anwalt im Tierrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Tierrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Catlady
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 196x hilfreich)

Unter www.tiervermittlung.de findest du einen Tierschutzvertrag. Dieser schließt Haftung aus und sichert gleichzeitg, dass es dem Tier auch gut geht im neuen zu Hause.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 88x hilfreich)

Hallo conche,

danke für Ihren Beitrag und ich kann Ihre Anfrage voll und ganz nachvollziehen und verstehen.

Man beachte nur einige Beiträge der geldgeilen Tier - Entschuldigung Sachenliebhaber, die auf jede erdenkliche und auch niederträchtige Art und Weise versuchen immer ein paar Euro herauszuschinden.
Okay, ein anderes Thema.

Ansonsten wie Catlady geschrieben hat, ergänzend einen Anwalt aufsuchen und einen Vertrag aufsetzen lassen.
Kostt bestimmt einige Euro, kann aber viele viele Euro sparen helfen.

Viele Grüße jetzt nicht mal an Sie - sondern an die kleinen Racker - Welpen und die stolten Eltern.
nwg100

PS : Seien Sie natürlich auch gegrüßt und ich wünsche, dass Sie gute verantwortungsbewußte Käufer finden, die wissen, dass ein Welpe in die Wohnung pisst und auch sch....

Nur warum war es bei uns immer der beste Teppich, wir haben genug Fliesen........


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Catlady
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 196x hilfreich)

Lass zum Wohle der Tiere auch einen Schutzvertrag in den Kaufvertrag mit einbauen, der Zwingerhaltung etc. verbietet und ganz wichtig, dir zumindest das Vorkaufsrecht an den Hundis sichert wenn einer einen wieder verkaufen will. Damit weisst du immer wo der Hund wohnt und zum zweiten kann er nciht ins Tierheim abgeschoben werden.

Hier mal ein Beispiel:

Abs1: genaue Beschreibung des Tieres (Name, Alter, Geschlecht, Farbe, Chipnummer etc.)Abs. 2
Mit Unterzeichnung des Vertrages verpflichtet sich der neue Eigentümer des Tieres gegenüber
dem bisherigen Eigentümer zu folgenden Punkten:
- Das Tier unter Beachtung des Tierschutzgesetzes ordnungsgemäß zu halten und zu pflegen, jede
Misshandlung und Quälerei zu unterlassen und alle notwendigen tierärztlichen Behandlungen sofort
vornehmen zulassen.
- Das Tier bei auftretenden Problemen, z.B. Beißen, Entlaufen, Rauhbeinigkeit, Ungehorsam, nicht
töten zu lassen, sondern sich mit den bisherigen Eigentümern in Verbindung zu setzen, ggf.
zurückzugeben.
-
Eine sich bei einer unheilbaren Krankheit als notwendig ergebende Tötung des Tieres nur von einem
Tierarzt vornehmen zu lassen.
- Das Tier nicht zu Tierversuchen zur Verfügung zu stellen.
-
Das Tier nicht ausschließlich in einem Zwinger zu halten und nicht an die Kette zu legen.
- Der bisherige Eigentümer, _________________________ behält sich vor, das Tier in verschiedenen
Zeitabständen zu kontrollieren und sich vom Zustand des Tieres am Ort und der Einhaltung der
Vertragsbestandteile zu überzeugen.
-
Dem Tier liebevollen Familienanschluss zukommen zu lassen.
- Dem Tier täglich frisches Wasser und seine Futterration zu geben.
- Der bisherige Eigentümer, _________________________ behält sich ein Rückgaberecht vor,
wenn das Tier nicht mehr bei seinem neuen Besitzer bleiben kann.
- Die Übernahme des Tieres durch den Empfänger erfolgt wie besichtigt, ohne Gewährleistungs-
verpflichtung seitens des bisherigen Eigentümers.
- Der bisherige Eigentümer __________________________ übernimmt für das Tier keine Haftung
bei hervorgerufenen Schäden, das Vorhandensein irgendwelcher Eigenschaften wird nicht
zugesichert.
- Gezahlte Schutzgebühren oder Aufwandentschädigungen an den bisherigen Eigentümer sind bei
Rückgabe des Tieres nicht rückzahlbar.
Sonstige Vereinbarungen:


Abs.3: Den Vertragstext von Tierschutzvertrag Seite 1 u. 2 habe ich genau gelesen und erkenne ihn in
allen Einzelheiten an. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.

Neuer Besitzer:
Name, Vorname:
Straße, Ort:
Telefon:
Personalausweisnr:
Untschrift:


Bisheriger Eigentümer:

Name, Vorname:
Straße, Ort:
Telefon:
Untschrift:




Ich denke mit so einem Vertrag sicherst du die Welpen und dich ausreichend ab.


0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
der gelackmeierte
Status:
Schüler
(207 Beiträge, 34x hilfreich)

Wer als Käufer einen solchen Knebelvertrag unterschreibt, ist selbst dran schuld.
Mit solchen Verträgen verkaufen auch die Züchter, die ihre Hunde nur als Zuchtmaschinen betrachten, ihre Hunde.



-----------------
"ich brauche Hilfe"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Tommy21
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 132x hilfreich)

loooooool

also der Vertrag geht vielleicht wirklich etwas weit ;)

insbesondere:

Der bisherige Eigentümer behält sich vor, das Tier in verschiedenen
Zeitabständen zu kontrollieren und sich vom Zustand des Tieres am Ort und der Einhaltung der
Vertragsbestandteile zu überzeugen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 179x hilfreich)

Hallo!
Ich bin auch für einen Vertrag,bei Kontrolle
Kann man Misshandlungen feststellen und das
arme Tier wieder mitnehmen.Bei mir lebt der
Hund wie ein Familienmitglied!!!

Gruss Sammy1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.507 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen