Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.422
Registrierte
Nutzer

Mein Hund & die Nachbarn

2.6.2014 Thema abonnieren
 Von 
nisi0712
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)
Mein Hund & die Nachbarn

Hallo ..

ich hätte auch mal eine dringende Frage bezüglich Tierhaltung in Mietwohnungen.

Ich wohne nun seit über einem Jahr in meiner ersten eigenen Wohnung in einem großen Mietshaus mit über 12 Parteien.
Mein Hund ist ganz selten alleine, da ich ihn immer zu meiner Mutter bring.
Ca. 1x im Monat kommt es mal vor dass ich ihn für 1 Stunde alleine lasse (!) Nicht länger und auch nicht öfter.
Vor ein paar Tagen hatte ich ihn dann knapp 45 Minuten bei mir gelassen, extra im Wohnzimmer dass man im Flur nichts hört, weil er wirklich doll bellt wenn er alleine ist..
hatte dann nen zettel an der Tür dass er STUNDENLANG gebellt hätte und ich für ne artgerechte Haltung sorgen soll, und leute hätten angst vor ihm ..

ich begegne niemanden im Flur, es kommt äußerst selten vor un d dann verhält mein hund sich ruhig.
Er springt keinen an, nichts. zudem halte ich ihn immer kurz.
in dem haus haben sehr viele leute hunde, die auch mich persönlich schon beschnuppert haben, was mein hund nichtmal tut weil ich ihm auch gar nicht die gelegenheit gebe.

meine frage wäre jetzt, könnte man dagegen vorgehen dass mein hund so selten alleine ist ?!
ich bin 1x im monat im höchstfall weg sodass er dann knapp ne stunde alleine ist, wenn ich ihn nicht zu meiner mutter bringen kann.
es gibt bei mir im haus hunde die wirklich am stück 3 - 4 stunden oder länger am tag bellen und auch im flur immer bellen...



-----------------
""

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69714 Beiträge, 32107x hilfreich)

quote:
es gibt bei mir im haus hunde die wirklich am stück 3 - 4 stunden oder länger am tag bellen und auch im flur immer bellen...

Was andere machen ist vollkommen ohne Belang.


Wenn der Hund während Deiner Abwesendheit ohne Ende bellt, kann man juristisch dagegen vorgehen.

Das bellen ist kein Gottgegebenes Schicksal sondern ein reines Erziehungsproblem. Ein professioneller Hundetrainer sollte das recht schnell in den Griff bekommen.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nisi0712
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)

Während ich da bin, ist mein Hund seelenruhig und bellt GAR NICHT.

Es ging jetzt darum, dass er vielleicht 1x im Monat (wenn überhaupt) mal unter ner stunde alleine ist, wenn ich gar keine andere möglichkeit hab und schnell einkaufen muss.. sonst ist er ja betreut.

-- Editiert nisi0712 am 04.06.2014 17:24

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69714 Beiträge, 32107x hilfreich)

Selbst die eine Stunde dauerbellen ist bereits eine Störung und kann entsprechende Folgen haben.



quote:
Während ich da bin, ist mein Hund seelenruhig und bellt GAR NICHT.

Also eindeutig ein Erziehungsproblem, der Hund hat nie gelernt alleine zu bleiben.

Das Dauerbellen ist Ausdruck seiner Qual, da ihm schlicht nicht klar ist, das "alleine sein" nichts schlimmes ist weil Herrchen/Frauchen ja wieder kommt.
Für ihn ist das "alleine sein" so eine Art Weltuntergang.

Ich wette wenn Du wieder kommst nachdem er alleine war wird er vor Freude geradezu "ausrasten"?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
nisi0712
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)

Wir haben ihn mit ca. 5 Monaten bekommen, er hatte schon 3 Besitzer zu dem Zeitpunkt.
Haben versucht ihm das nach und nach beizubringen, aber ich denke er hat massive verlustängste. :-(

sind auch in der hundeschule...

was ich halt nur nicht verstehe ist, dass mir ein zettel an die haustür geklebt wird à la leute hätten angst vor ihm,ich begegne nie jemandem im flur und wenn ist mein hund ganz kurz an der leine, hat keine möglichkeit jemanden anzuspringen oder dergleichen.

ich denke einfach, die wollen mich da raus haben, warum auch immer.
meine post wurde auch schon öfters von irgendjemanden zerrissen..

wie gesagt, mein hund ist fast nie alleine, wenn ich aus dem haus geh ist er bei meiner mutter und das die ganze zeit über, nur wenn es wirklich nicht machbar ist aufgrund dass meine mutter selber nicht zuhause ist, kommt es vor dass wenn ich einkaufen geh ihn allein lassen muss und das war nie über eine stunde.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7333 Beiträge, 3221x hilfreich)



Den rechtlichen Aspekt hat Harry van Sell erledigt.
Ich frage mal, was mir auffällt:


Du gehst nur 1x/Monat einkaufen?
Warum gerade zu genau der einen Stunde, in der niemand anderes den Hund betreuen kann?

Wer beschwert sich eigentlich?
Ein Nachbar? Alle oder die Meisten?

Ist es nicht möglich, einen anderen Nachbarn mit ins Boot zu holen, der mal deinen Hund aufpassen kann und du bietest das umgehkehrt an? So unter Hundefreunden???


Wenn es tatsächlich nur 1x im Monat vorkommt, dass er alleine gelassen wird, die Hunde anderer Leute im Haus sogar noch mehr bellen, ist das Verhalten der Nachbarn ziemlich unverständig.....oder die Geschichte hat -wie so oft- eine Vorgeschichte und/oder noch Nebenbaustellen.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nisi0712
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)

Ich geh nicht nur 1x im monat einkaufen, das natürlich nicht.
Aber manchmal kommts vor, dass ich dringend was brauch und in der Zeit kann meine Mutter dann zB nicht aufpassen.

Ich hab noch gar nichts mitbekommen in dem ganzen Jahr, dass ich jemand beschwert hat.

Wenn ich demnächst mal einem Nachbarn mit Hund begegne, werde ich das ansprechen. Das war nach dem Zettelvorfall bis jetzt nicht der Fall, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemand mit hund war, da deren Hunde sich auch nicht gerade leise verhalten und zB bellen sobald ich an deren haustür vorbei muss mit meinem Hund. Da verhält sich meiner zb ruhig, und bellt nicht.

Ich wohn jetzt 1 Jahr da, und mein Hund ist wirklich NIE alleine, bis auf eben wenn ich schnell in den laden muss und das kommt so gut wie nie vor weil dann meist auch mein freund da ist und ich dann schnell los geh. da verharmlose ich nichts.

Ich weiß auch nicht, woran das liegen könnte. an sich wohnen in dem haus nur jüngere parteien, die sich allesamt nicht an die regeln halten, unter mir wird täglich gras konsumiert, der geruch steigt in mein bad und küche und ich sag dazu auch nichts. musik ist auch laut an

ich halte mich so an die regeln, mein hund läuft nie ohne leine im flur rum, er wird kurz gehalten, ist noch nie jemanden angesprungen.

Hab auch schon öfters gedacht, dass sie mich vielleicht verwechseln, weil ja im haus viele hunde haben, wo sich die halter zb nicht dran halten den hund kurz zu halten.. ich hab damit kein problem, dass mich zb ein hund beschnuppert, aber wenn ich dafür ärger bekomm, wo ich immer darauf achte, dass mein hund eben andere leute nicht zu nahe kommt, finde ich das unverschämt

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69714 Beiträge, 32107x hilfreich)

Es kann natürlich auch eine Verwechselung sein, weil man den anderen Hund nicht korrekt zuordnen konnte?



Aber da ihr in einer Hundeschule seid, wird sich das Problem, das er sich fürchtet wenn er alleine ist eh bald geben.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.790 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.606 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.