Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
578.536
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Nachbars Hund springt über Zaun und beißt

24.8.2014 Thema abonnieren
 Von 
guest-12325.08.2014 10:30:12
Status:
Schüler
(221 Beiträge, 164x hilfreich)
Nachbars Hund springt über Zaun und beißt

Mal angenommen:
Der große Hund des Nachbarn, der auf alle Vierbeiner anschlägt, gelangt über den Zaun und beißt zuerst das Kaninchen tot und greift dann das Kind an, welches dort wohnt und gerade mit dem Kaninchen gespielt hat.
Der Vater des Kindes eilt mit einer Schippe herbei und schlägt sie mit voller Wucht auf den Hund, der später an den Verletzungen stirbt.
Wie ist hier die Rechtslage?

-----------------
""

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
rawed
Status:
Beginner
(138 Beiträge, 61x hilfreich)

Das sollte sich dann wohl nach § 228 BGB richten (Notstand). Der Hund wird gesetzlich wie eine Sache behandelt (§ 90a BGB ). Nach Darstellung geht von dem Hund auch eine Gefahr aus. Spätestens, als das Kind angegriffen wird, steht der Schaden (Tod des Hundes) auch nicht mehr außer Verhältnis zur Gefahr (Leib und Leben des Kindes).

Wenn § 228 BGB greift, dann kann der Hundeeigentümer keinen Ersatz nach § 823 BGB verlangen, weil die Handlung (totschlagen des Hundes) dann nicht widerrechtlich war.

Interessanter Sachverhalt ;)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
rawed
Status:
Beginner
(138 Beiträge, 61x hilfreich)

quote:
3. Notwehr (§32 StGB ) bzw. Rechtfertigender Notstand (§34 StGB ), was die Sachbeschädigung am Hund des Nachbarn betrifft.


Nein - § 228 BGB ist lex specialis, auch im Strafrecht, wenn die Gefahr von einer Sache ausgeht. Außerdem greift § 32 StGB ebenfalls nicht. Hier ging der Angriff auf das Kaninchen/Kind nicht von einem Menschen aus. Deshalb greift auch § 227 BGB nicht ein.

Sollte die Sachverhaltsdarstellung des TE stimmen, kann er sich einzig und alleine, dafür aber haftungsausschließend auf § 228 BGB berufen (Straf- und Zivilrechtlich)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 209.646 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.430 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen