Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.944
Registrierte
Nutzer

Verbindlicher Reservierungsvertrag

4.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
go524757-60
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verbindlicher Reservierungsvertrag


Hallo, ich habe mal eine Frage und zwar...
Person x hat sich bei einem privaten Hunde Züchter einen welpen reservieren lassen und eine Anzahlung per Überweisung geleistet. Reservierungsvertrag wurde per email ausgetauscht (schriftlich) . Nun wollte Person x am Telefon (mündlich) vom Kaufvertrag zurück treten und verlangte vom Verkäufer die geleistete Anzahlung zurück. Eigentlich stand in dem Reservierungsvertrag drin das diese bei Rücktritt einbehalten wird. Nun gut aus kulanz wurde diese per Überweisung zurück erstattet. Mehrere Interessenten kamen erneut für den welpen und einer davon entschied sich den hund zu nehmen. Gleiches Prinzip Reservierungsvertrag ... Anzahlung geleistet ...
Nach einiger zeit meldete sich person x wieder und besteht auf ihr kaufrecht (von dem sie ja mündlich zurück getreten ist und sogar ihre Anzahlung zurück erhalten hat) drohte nun mit anwalt. Wer hat jetzt anrecht auf den welpen?? Person x die mündlich zurück getreten ist und sogar ihre geleistete Anzahlung zurück bekommen hat? Oder die neue Person mit aktuell geleisteter Anzahlung und Reservierungsvertrag ???

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71359 Beiträge, 32421x hilfreich)

Zitat (von go524757-60):
von dem sie ja mündlich zurück getreten ist

Ist nie passiert - wie könnte man das gegenteil beweisen?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2098 Beiträge, 705x hilfreich)

Zitat:
Ist nie passiert - wie könnte man das gegenteil beweisen?

Beleg über die Rückbuchung der Anzahlung..

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71359 Beiträge, 32421x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Beleg über die Rückbuchung der Anzahlung..

Es gab aber keine Rückbuchung, sondern eine Überweisung des Verkäufers ... scheidet also aus.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.455 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.609 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.