Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.077
Registrierte
Nutzer

Welpenkauf

16.6.2019 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Sil10
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Welpenkauf

Hallo zusammen :)
Ich habe vor 4 Wochen einen Welpen gekauft der in 3 Wochen bei mir einziehen würde. Anzahlung und Kaufvertrag wurden erledigt. Jetzt ist den Besitzern die Mutter gestorben und sie möchten meinen Welpen doch behalten. Können Sie das so einfach? Im Kaufvertrag stehen lediglich unsere Adressen, Kennzeichnung und Rasse des Hundes, Anzahlung und wann die Übergabe ist. Es wurden keine besonderen Vereinbarungen getroffen steht im Vertrag und dass der Verkäufer nur zurücktreten kann wenn bei Abholung nicht die restliche Summe bezahlt wird.

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7914 Beiträge, 4556x hilfreich)

Zitat (von Sil10):
Können Sie das so einfach?
Verträge sind einzuhalten - Pacta sunt servanda
Im Zweifel muss man halt einiges an Geld, Zeit und Nerven in die Durchsetzung stecken...

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Farnmausi
Status:
Schüler
(368 Beiträge, 181x hilfreich)

...aber rein menschlich würde ich vom Kauf zurück treten und die Rückzahlung der Anzahlung akzeptieren. Der Schmerz der Züchter muss fürchterlich sein und den letzten Welpen würde ich ihnen lassen. Schau nach einem anderen und lasse dir vielleicht von dem Züchter einen anderen zuverlässigen empfehlen. Sie werden dir dankbar sein. Grüßele Farnmausi

Signatur:Träume nicht vom Leben - lebe deinen Traum
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
winterflooo
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Farnmausi):
...aber rein menschlich würde ich vom Kauf zurück treten und die Rückzahlung der Anzahlung akzeptieren. Der Schmerz der Züchter muss fürchterlich sein und den letzten Welpen würde ich ihnen lassen. Schau nach einem anderen und lasse dir vielleicht von dem Züchter einen anderen zuverlässigen empfehlen. Sie werden dir dankbar sein. Grüßele Farnmausi

Ich stimme Farnmaus zu. Natürlich ist es ärgerlich, wenn man seinen langersehnten Welpen nicht bekommt, aber möchte man das wirklich weiter ausfechten? Außerdem gibt es unzählige Welpen, die ein Zuhause suchen. LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12209 Beiträge, 5048x hilfreich)

Hatte die Mutter den Welpen verkauft??? Dann würde ich ebenfalls dem menschlichen vor dem rechtlichen den Vorzug geben.

Haben aber die jetzigen Besitzer und Eigentümer den Welpen verkauft, dann kann ich nicht erkennen was der Welpe mit der verstorbenen Mutter zu tun haben soll.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12321.04.2020 21:07:37
Status:
Schüler
(325 Beiträge, 88x hilfreich)

@-Laie-
Die Mutter des Welpen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Frau Herrje
Status:
Beginner
(101 Beiträge, 9x hilfreich)

Der Welpe dürfte inzwischen ein Junghund sein :-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12209 Beiträge, 5048x hilfreich)

Zitat (von Frau Herrje):
Der Welpe dürfte inzwischen ein Junghund sein :-)
Arggghhh, reingefallen, warum immer diese Leichenfledderei???

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.578 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.020 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.