Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.150
Registrierte
Nutzer

des Nachbars Hund und unsere Katze

10.4.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Katze Hund
 Von 
Sciliar
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)
des Nachbars Hund und unsere Katze

Hallo zusammen,

unsere (neuen) Nachbarn haben einen Hund, der leider recht schlecht erzogen ist. Trotz des eingezäunten Grundstücks flüchtet er gelegentlich (es ist ein Staketenzaun, da kommt der Hund recht einfach durch Lücken, oder aber die Nachbarn lassen das Zauntor offen stehen, oder die Haustüre, ....). Fakt: ihr Hund stromert gelegentlich auf unseren Grundstück herum (so 1-2 mal pro Woche). Damit haben wir auch gar nicht das so große Problem, da wir tierlieb sind. Trotzdem haben wir darauf hingewiesen, dass der Hund nun mal nichts auf unseren Grundstück verloren hat und sie bitte dafür Sorge tragen sollen. Interessiert die Nachbarn aber nicht wirklich (Zitat: das ist nun mal ein Tier ...").

Nun, wir haben eine Katze. Eine Hauskatze, die das Haus nur sehr selten verlässt, im Winter nie. Das Frühjahr naht, und wenn unsere Terrassentür offen steht, dann ist die Katze auch schon mal draußen auf unserem Grundstück unterwegs. Ganz selten weiter weg. Aber wir haben Angst, dass der Hund der Nachbarn unserer Katze was tut, wenn er wieder mal frei läuft.

Fragen:
- müssen wir dafür sorge tragen, dass deren Hund nicht auf unser Grundstück kann, oder dass unsere Katze nicht raus kommt?
- welche Handhabe haben wir, nachdem die Nachbarn ja offensichtlich uneinsichtig sind.
- was ist im Falle des unerwünschten Falls eines Aufeinandertreffens, und unsere Katze kommt zu Schaden?

Grüße, sciliar

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Katze Hund


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Besserweiß
Status:
Schüler
(423 Beiträge, 182x hilfreich)

Nein, ihr müsst keine Sorge dafür tragen, dass der Hund nicht zu euch kann.

Ihr könntet auf Unterlassung klagen.

Dann müssen die Nachbarn den Schaden an der Katze ersetzen.

Ich würde den Zaun eurer Katze zuliebe dichtmachen. Die kann nix für den Nachbarn.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10735 Beiträge, 2851x hilfreich)

Zitat (von Sciliar):
- müssen wir dafür sorge tragen, dass deren Hund nicht auf unser Grundstück kann, oder dass unsere Katze nicht raus kommt?


Wenn Sie nicht möchten, dass man (Hund) Ihr Grundstück betritt, dann sollten Sie es entsprechend sichern. Kommt ja nicht nur Nachbars Hund, sondern würde dann auch von anderen Hunden genutzt werden können.

Zitat (von Sciliar):
- welche Handhabe haben wir, nachdem die Nachbarn ja offensichtlich uneinsichtig sind.


Als erstes mal schriftlich abmahnen und mitteilen, dass man zukünftig den freilaufenden (evtl. wildernden) Hund dem Ordnungsamt meldet. Ist ja auch gefährlich, man stelle sich vor ein Kleinkind spielt im Garten und der Hund kommt auf einmal ...

Zitat (von Sciliar):
- was ist im Falle des unerwünschten Falls eines Aufeinandertreffens, und unsere Katze kommt zu Schaden?


§ 833 BGB ... der Hundehalter ... ABER ... § 254 BGB Mitverschulden des Katzenhalters.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28551 Beiträge, 11827x hilfreich)

Also vor vielen Jahren, als ich ähnlich wohnte wie hier der Fragesteller, war das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen Nachbars Köterchen und meinem Stubentieger.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.074 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.447 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.