Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.864
Registrierte
Nutzer

Abschlussvideo - Rechtslage

30. Januar 2013 Thema abonnieren
 Von 
Sammy1996
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Abschlussvideo - Rechtslage

Guten Tag liebe Community,

ich bin in einer Abschlussklasse einer Realschule in Nordrhein-Westfalen. Wir haben sehr viel Videomaterial zusammen gestellt und wollten ein 10 bis 20 minütiges Video daraus entwickeln. Bei der Abschlussfeier wollten wir es allen Beteiligten (Verwandeten etc.) vorführen um Erinnerungen zu wecken.

Unser werter Herr Rektor macht sich nun ein wenig Sorgen und verkompliziert das für uns etwas. Deswegen frage ich hier nach.

Inwiefern sieht es dort mit den Persönlichkeitsrechten bzw. den Rechten am eigenen Bild aus? Die Videoausschnitte zeigen nie einzelne Personen allein sondern unsere Klasse auf Veranstaltungen und in geschlossenen Gruppen.

Benötigen wir eine schriftliche Einverständnis Erklärung der gezeigten. Die Klasse ist soweit damit einverstanden.

mit freundlichen grüßen

Philipp Borucki

P.S.: Wir würden gerne an jeden aus der Klasse noch eine DVD veröffentlichen. Gibt es da noch etwas zu beachten?

-----------------
""

-- Editiert fb358655-84 am 30.01.2013 22:28

Abmahnung bekommen?

Abmahnung bekommen?

Ein erfahrener Anwalt im Urheberrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Urheberrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Gerd aus Berlin
Status:
Lehrling
(1480 Beiträge, 793x hilfreich)

Zu beachten ist insbesondere http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/BJNR000070907.html.

Gruß aus Berlin, Gerd

-----------------
"I shot the sheriff,
but I did not shoot the deputy."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1482 Beiträge, 565x hilfreich)

quote:
Inwiefern sieht es dort mit den Persönlichkeitsrechten bzw. den Rechten am eigenen Bild aus? Die Videoausschnitte zeigen nie einzelne Personen allein sondern unsere Klasse auf Veranstaltungen und in geschlossenen Gruppen.


a. Bei Veranstaltungen ist das Persönlichkeistrecht i.d.R. aufgeweicht.
quote:
Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:
(..)
3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;


b. Bei irgendwelchen nichtöffentlichen Momente in "geschlossenen Gruppen" würden die abgelichteten Personen wohl weder als Beiwerk gelten, (denn du wolltest ja zB auf Klassenfahrt sicherlich nicht die schöne Eingangshalle der Jugendherberge filmen, sondern die Personen) noch wäre das eine Veranstaltung, ein Aufzug etc.

Jetzt gibt es theoretisch die Möglichkeit, dass die Schüler schon stillschweigend ihr Einverständnis gaben, wenn sie im Moment des Filmens wussten, dass grade ein zur Aufführung bestimmtes Video erstellt wird.

Ansonsten sollte man die Einwilligung holen, diese muss nicht schriftlich erfolgen, man sollte es aber nachweissicher tun; zB unter Zeugen.


Ps: der Link geht nicht, Gerd. ;)




-- Editiert seba79 am 02.02.2013 04:11

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Gerd aus Berlin
Status:
Lehrling
(1480 Beiträge, 793x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.647 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.499 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen