Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.821
Registrierte
Nutzer

Bildrecht Frage

11.6.2013 Thema abonnieren
 Von 
Naloane
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 31x hilfreich)
Bildrecht Frage

Hallo liebe Leser,

mir ist folgendes passiert:
Ich habe eine Konfirmation einer Bekannten Fotografiert. Ich habe ein schriftliches Angebot gemacht. Anschließend haben wir gemeinsam die Bilder ausgesucht, die noch zusätzlich auf Papier gedruckt werden sollten. Ich habe eine CD mit den verkleinerten Bildern und die Rechnung der Kundin überlassen, da dies auch so vereinbart war.
Nun ist es so, dass die Kundin nie ihre Rechnung beglichen hat.
Die Fotos finde ich jedoch im Internet veröffentlicht von Ihr (natürlich ohne Hinweis auf den Fotografen)

Nun muss ich der Kundin eine Mahnung schreiben.

Wie verhält es sich hier mit der Rechtslage bezüglich der veröffentlichten Fotos? Ich habe hierzu keine Genehmigung gegeben und Bezahlt wurden die Fotos ja auch noch nicht von ihr. Hab ich hier einfach Pech gehabt oder habe ich eine möglichkeit dagegen vorzugehen?

Herzliche Grüße
Martina

-----------------
""

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2175 Beiträge, 1228x hilfreich)

Das Urheberrecht ist Dir, das kannst Du gar nicht veräußern.

Spannend ist also die Frage, welches Nutzungsrecht Du eingeräumt hast bzw. welches Nutzungsrecht Deine Kundin erworben hat. Es kann sein, dass das das Veröffentlichen im Internet nicht einschließt, oder eben doch.

Aber - persönlich gesprochen - wenn ich im Bekanntenkreis jemanden beauftrage, von einer Privatfeier Fotos zu machen und ich diese digital erhalte, würde ich davon ausgehen, mit diesen Fotos machen zu dürfen, was ich möchte.

Bei einem mir unbekannten Fotografen oder einer öffentlichen Veranstaltung würde ich mich vorher absichern; aber die (vom Fotografen hergestellten) Babyfotos meines Sohnes habe ich auch ins Internet gestellt, wenngleich nur Passwortgeschützt für Oma, Opa und den Rest der Familie...

Wenn ihr bekannt/befreundet seid, würde ich mal höflich nach der Rechnung fragen; vielleicht ist sie nur vergessen worden. Kann (sollte nicht) mal passieren...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Naloane
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 31x hilfreich)

Hallo,

Sie ist eine ehemalige Arbeitskollegin, habe so eigentlich nichts mit ihr zu tun.

Ich habe keine Rechte explizit veräußert. Ich dachte es wäre einfach so, dass wenn sie bezahlt kann sie gerne machen was sie will mit den Fotos. Aber sie zahlt nicht. Und zum jetzigen Zeitpunkt stellt sich auch heraus, dass sie nie vor hatte zu zahlen. Das verärgert natürlich auch noch ungemein.
Erst meinte sie nur sie hätte es vergessen, jetzt höre ich gar nichts mehr. Eigentlich hätte ich schon lange eine Mahnung schreiben sollen, aber da ich sie ja persönlich kenne habe ich erstmal auf die Freundliche Schiene versucht. Das scheint aber nicht zu fruchten.

Ich möchte jetzt einfach, dass sie die Bilder nicht veröffentlicht.

Liebe Grüße

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2175 Beiträge, 1228x hilfreich)

quote:
Ich dachte es wäre einfach so, dass wenn sie bezahlt kann sie gerne machen was sie will mit den Fotos.


Okay, damit hast Du ihr die Nutzungsrechte eingeräumt.

Natürlich hast Du Anspruch auf Dein Honorar, aber ihr das Nutzungsrecht nachträglich abzustreiten ist ein unzulässiges "Nachtreten".

Treib Dein Geld ein und vergiss das Ganze.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.880 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.314 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen