Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Marken DPMAregister, WIPO, EUIPO, ich moag doch nua eine Internetpräsenz

31.12.2017 Thema abonnieren
 Von 
msschneeflocke
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Marken DPMAregister, WIPO, EUIPO, ich moag doch nua eine Internetpräsenz

Guten Abend,

folgendes, ich möchte eine bestimmte Domain verwenden. Platzhalter ist "Katzen":
"https://www.Katzen.expert"

Auf dieser Seite möchte ich "Katzen" folgendes anbieten: Gesprächstherapie, Beratung in Wort und Schrift in Deutschland

Nun gibt es aber schon folgendes:
"https://www.katzenexpert.com"

Diese Seite ist im ähnlichem Bereich. Da geht es laut Nizza um:
- Antifaltencreme,
- Ergänzungsfuttermittel
- Futtermittel,
- Gewürze

Kurz gesagt geht es da, um den Verkauf von Produkten. Unter anderem in der Schweiz und Lichtenstein.
Im Slogan steht: "Community für Katzen, Lifestyle, Wissen und Therapie" welche auf Produktseiten verlinkt.

"katzenexpert" ist bei DPMA als Marke und als Bildmarke eingetragen.

Nun heiße ich ja nur "katzen" und lediglich meine "Top-Level-Domain (TLD)" ist DOTexpert

Meine Frage ist nun: Darf ich das???

LG

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71286 Beiträge, 32410x hilfreich)

Kommt ganz darauf an, was genau der Platzhalter "Katzen" in der Realität bedeutet.

Es gibt Markeninhaber, die ihre Marken agressiv verteidigen, also direkt mit Abmahnungen und hohen Prozesskosten drohen und so die Leute einschüchtern. Nicht jeder Gründer hat mal eben 20.000 EUR in der Rücklage für ein Verfahrenrisiko abzudecken.

Es gibt auch Marken die haben eine "überragende Bedeutung". Das musste vor eineiger Zeitman ein Herr Shell erfahren, denn der durfte die Domain Shell.de nicht weiter verwenden weil es dem gleichnamigen Konzern nicht gefiel.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
msschneeflocke
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Kommt ganz darauf an, was genau der Platzhalter "Katzen" in der Realität bedeutet.

- Worauf kommt es denn an?

Es gibt Markeninhaber, die ihre Marken agressiv verteidigen, also direkt mit Abmahnungen und hohen Prozesskosten drohen und so die Leute einschüchtern. Nicht jeder Gründer hat mal eben 20.000 EUR in der Rücklage für ein Verfahrenrisiko abzudecken.

- Das ist ja übel oO!

Es gibt auch Marken die haben eine "überragende Bedeutung". Das musste vor eineiger Zeitman ein Herr Shell erfahren, denn der durfte die Domain Shell.de nicht weiter verwenden weil es dem gleichnamigen Konzern nicht gefiel.

- Bei der Markenform/Wortmarke, steht unter Verfahrensstand der Datenbank = Umschreibung ausgeschlossen. Ist es sinnig den erwähnten Anwalt (Vertreter) anzuschreiben und um eine Erlaubnis zu bitten?

(Darf der Vertreter eine monatliche Gebühr oder sowas, von mir verlangen?)

Angenommen ich darf die Wortmarke verwenden, darf ich dann ein eigenes Logo verwenden, denn es gibt ja auch die eingetragene Bildmarke.

Worauf muss ich denn achten?

LIebe Grüße und frohes Neues!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
msschneeflocke
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Kommt ganz darauf an, was genau der Platzhalter "Katzen" in der Realität bedeutet.

- Worauf kommt es denn an?

Es gibt Markeninhaber, die ihre Marken agressiv verteidigen, also direkt mit Abmahnungen und hohen Prozesskosten drohen und so die Leute einschüchtern. Nicht jeder Gründer hat mal eben 20.000 EUR in der Rücklage für ein Verfahrenrisiko abzudecken.

- Das ist ja übel oO!

Es gibt auch Marken die haben eine "überragende Bedeutung". Das musste vor eineiger Zeitman ein Herr Shell erfahren, denn der durfte die Domain Shell.de nicht weiter verwenden weil es dem gleichnamigen Konzern nicht gefiel.

- Bei der Markenform/Wortmarke, steht unter Verfahrensstand der Datenbank = Umschreibung ausgeschlossen. Ist es sinnig den erwähnten Anwalt (Vertreter) anzuschreiben und um eine Erlaubnis zu bitten?

(Darf der Vertreter eine monatliche Gebühr oder sowas, von mir verlangen?)

Angenommen ich darf die Wortmarke verwenden, darf ich dann ein eigenes Logo verwenden, denn es gibt ja auch die eingetragene Bildmarke.

Worauf muss ich denn achten?

LIebe Grüße und frohes Neues!

Zitat (von Harry van Sell):
Kommt ganz darauf an, was genau der Platzhalter "Katzen" in der Realität bedeutet.

Es gibt Markeninhaber, die ihre Marken agressiv verteidigen, also direkt mit Abmahnungen und hohen Prozesskosten drohen und so die Leute einschüchtern. Nicht jeder Gründer hat mal eben 20.000 EUR in der Rücklage für ein Verfahrenrisiko abzudecken.

Es gibt auch Marken die haben eine "überragende Bedeutung". Das musste vor eineiger Zeitman ein Herr Shell erfahren, denn der durfte die Domain Shell.de nicht weiter verwenden weil es dem gleichnamigen Konzern nicht gefiel.

PS: Woran erkenne ich eine "überragende Bedeutung"?

PS2: Kann ich mich, wenn ich die Datenblätter zur Verfügung stelle, auf die Bewertung eines anderen Anwalts verlassen? Ich denke mir wer die Mittel hat, kann auch entsprechend verteidigen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.