Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.905
Registrierte
Nutzer

Nutzungsrecht entziehen nach § 42 UrhG - Fragen

25.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
abi2015
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 2x hilfreich)
Nutzungsrecht entziehen nach § 42 UrhG - Fragen

Guten morgen, ein Hobbyfotograf hat mit einem Hobbyfotomodel mehrere Fotoshootings auf TFP-Basis durchgeführt. Einen schriftlichen Vertrag gab es bei keinem der Shootings.
Später führten die beiden eine Beziehung.
Einige Shootings fanden vor der Beziehung statt / einige während der Beziehung. (falls das wichtig ist)

Die Beziehung ist beendet und der Hobbyfotograf möchte nach § 42 UrhG dem Model das Nutzungsrecht für die Bilder der gemeinsamen Shootings entziehen. Er verzichtet dabei auch auf die weitere Nutzung der Bilder.

Nach § 42 Abs. 3 UrhG muss der Fotograf die Aufwendungen des Models entschädigen.

- Welche Kosten kann das Model geltend machen?
- Muss das Model die Kosten irgendwie belegen?
- Welchen Betrag kann das Model für die "Arbeitszeit" während der Shootings verlangen? (pro Stunde)

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69945 Beiträge, 32149x hilfreich)

Zitat (von abi2015):
- Welche Kosten kann das Model geltend machen?

Alle



Zitat (von abi2015):
- Muss das Model die Kosten irgendwie belegen?

Nicht wenn die Gegenseite darauf verzichtet.



Zitat (von abi2015):
- Welchen Betrag kann das Model für die "Arbeitszeit" während der Shootings verlangen? (pro Stunde)

Jeden den man fordern möchte.


Man sollte allerdings beachten, das die Forderungen auch ansatzweise durchsetzbar sein sollten. Also keine utopischen Forderungen stellen, sondern in realistischer Höhe. Wobei man da ruhig in den oberen Bereichen anfangen kann, um sich dann runterhandeln zu lassen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3708 Beiträge, 1413x hilfreich)

Zitat:
der Hobbyfotograf möchte nach § 42 UrhG dem Model das Nutzungsrecht für die Bilder der gemeinsamen Shootings entziehen


Zunächst mal wäre zu klären, ob §42 UrhG überhaupt einschlägig ist. "Wir sind nicht mehr zusammen" reicht wohl in der Regel nicht für "gewandelte Überzeugung", sofern es sich nicht gerade um erotische Fotos handelt.
Das Gesetz meint eher Fälle wie "ich bin kein Kommunist mehr und möchte daher nicht mehr auf Werbefotos der DKP auftauchen".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.041 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.688 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.