Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.687
Registrierte
Nutzer

Urheberrecht/Filesharing - Abmahnung- Mahnbescheid- Klage

12.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
JOJO62
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 9x hilfreich)
Urheberrecht/Filesharing - Abmahnung- Mahnbescheid- Klage

Hallo zusammen,

folgender fiktiver Fall:
Abmahnung wegen Filesharing, modifizierte unterlassungserklärung abgegeben,
dann Mahnbescheid, wiederspruch, jetzt Klage auf teil-Schadenersatz und vorgerichtliche
Anwaltskosten in höhe von insgesamt ca. 2000 € zuzuglich Zinsen für Schadensersatz.

Der Beklagte kann keine ander Person nennen die im fraglichen Zeitraum in frage kommt.

Nun möchte der Beklagte die Anglegenheit durch Zahlung schnellst möglich erledigen ohne das es zum Gerichtstermin kommt.

Wie geht der Beklagte am besten vor, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen und die Angelegenheit sicher zu beenden ?

Grüße aus Frankfurt

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92538 Beiträge, 35863x hilfreich)

Zitat (von JOJO62):
Nun möchte der Beklagte die Anglegenheit durch Zahlung schnellst möglich erledigen ohne das es zum Gerichtstermin kommt.

Das wird so nicht funktionieren.



Zitat (von JOJO62):
Wie geht der Beklagte am besten vor, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen und die Angelegenheit sicher zu beenden ?

Die geforderte Unterlassungserklärung abgeben und alles was gefordert ist bezahlen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
JOJO62
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 9x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von JOJO62):
Nun möchte der Beklagte die Anglegenheit durch Zahlung schnellst möglich erledigen ohne das es zum Gerichtstermin kommt.

Das wird so nicht funktionieren.


Warum nicht ? Die modifizierte unterlassungserklärung wurde bereits abgegeben. Hat die Kontaktaufnahme mit der Gegenseite sonstige "Nebenwirkungen "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92538 Beiträge, 35863x hilfreich)

Zitat (von JOJO62):
Die modifizierte unterlassungserklärung wurde bereits abgegeben.

Erfahrungsgemäß mögen die das aber nicht ...

Aber man kann ja mal nett anfragen bei der Gegenseite, ob mit der Zahlung tatsächlich "alles" erledigt ist.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.887 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen