Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.938
Registrierte
Nutzer

Verwendung von Bildern

7.11.2009 Thema abonnieren
 Von 
MonteCristo
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)
Verwendung von Bildern

Hallo
Vor ein paar Jahren hatte ich mit einer Firma einen Vertrag vereinbart, das diese Firma meine Bilder als Kopie verkaufen kann. Hierzu wurden die Bilder auf der Website der Firma angeboten.Vereinbart wurde, das man pro verkaufter Kopie eine Provision erhält. Dazu sollte man automatisch eine Nachricht erhalten wenn etwas bestellt wurde.Nach 1 Jahr war keine Nachricht bei mir eingegangen und ich habe den Vertrag gekündigt. Das ist nun schon 4 Jahre her. Habe nun aber auf der Website der Firma meine Bilder entdeckt, die nunmehr seit 4 Jahren immer noch angeboten werden und zwar als Sammlerstücke.Fertig in 9 Werktagen.Was kann ich jetzt tun, vieelicht haben die ja ein paar Bilder verkauft, ohne das ich je davon erfahren habe?

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1482 Beiträge, 564x hilfreich)

quote:
Was kann ich jetzt tun, vieelicht haben die ja ein paar Bilder verkauft, ohne das ich je davon erfahren habe?


Was erstmal egal ist.
Sollte keine Einwilligung zum Verkauf, bzw Veröffentlichung der Bilder (mehr) bestehen, bestehen für dich Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche.



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 189x hilfreich)

Hallo
Jetzt hat ein Freund aus einer anderen Stadt auf seinen Namen in meinem Auftrag ein Bild dort gekauft und bezahlt.Rechnung vorhanden.Ich habe keine Mitteillung erhalten und kein Geld. Jetzt kann ich doch davon ausgehen, das die mich um meinen Anteil bringen und mit meinen Bildern Geld verdient haben.
Das ist doch Betrug,oder?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(90341 Beiträge, 35526x hilfreich)

quote:
Jetzt kann ich doch davon ausgehen, das die mich um meinen Anteil bringen und mit meinen Bildern Geld verdient haben.

Kommt auf das Datum des kaufes an.
Ich würde 4 Wochen abwarten ehe ich etwas unternehme, Firmen haben manchmal lange Wege bei Abrechnungen.

Auf jeden Fall würde ich mir den Vorgang von dem Freund noch mal schriftlich schildern lassen und von ihm unterschreiben lassen.
Auch einen Nachweis das der Freund bezahlt hat (Kopie Kontoauszug/Kreditkartenabrechnung, unrelevantes geschwärzt) müsste man noch haben. Die Firma könnte sonst behaupten 'noch nicht bezahlt, noch keine Provision fällig'.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
MonteCristo
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,vielen Dank für die Antwort.
Eigentlich soll der Vorgang so laufen, dass man schon eine Mitteilung bekommt, wenn eine Bestellung bei denen eingeht.Ich frage mich schon warum die meine Bilder über 4 Jahre auf Ihren Server lassen, wenn nichts verkauft wird.Da würde man doch "Ladenhüter" runter nehmen?
Die Frage wäre, wie kann man später nachweisen, das nicht nur das eine Bild bestellt wurde und verkauft. Hier würde wohl nur eine Anzeige wegen Unterschlagung? was bringen
MfG

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(90341 Beiträge, 35526x hilfreich)

quote:
Da würde man doch "Ladenhüter" runter nehmen?

Anders als in der realen Welt kosten 'Ladenhüter' in der virtuellen Welt nichts, sofern sie digital vorliegen.



quote:
Die Frage wäre, wie kann man später nachweisen, das nicht nur das eine Bild bestellt wurde und verkauft.

Eventuell könnte der Anwalt noch einen Probekauf tätigen.
Da sollte man sich mit einem Anwalt der auf Urheberecht spezialisiert ist besprechen bezüglich einer Klage auf Auskunft/Einsicht in die Buchhaltung, Unterlassung, Schadensersatz.



Was sollten Anzeigen wegen Betrug und Unterschlagung bringen? Die sind hier eher nutzlos.



-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.954 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.333 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen