Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.235
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Kosten Übungsleiterlehrgang nach Kündigung

28.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
Pradakeks
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kosten Übungsleiterlehrgang nach Kündigung

Hallo,

als aller erstes, ich bin mir leider nicht sicher, ob dieser Beitrag überhaupt in das Vereinsrecht-Forum gehört, da der Fall aber im Zusammenhang mit meinem Verein aufgetreten ist, versuche ich es erstmal hier. Danke
Nun zum Fall:
Ich war die letzten 1,5 Jahre als Übungsleiter in einem Verein tätig und da meine Lizenz im nächsten Jahr abläuft, wurde Anfang des Jahres eine Übungsleiterfortbildung organisiert. Die Aussage des Vereins zu diesem Zeitpunkt war, dass alle Kosten (Anreise, Unterkunft und Kursgebühr) vom Verein getragen werden.
Nun habe ich mich kurzfristig entschieden, aus persönlichen Gründen aus dem Verein auszutreten. Da eine Abmeldung von dem Kurs allerdings nicht mehr möglich ist, und ich dem Verein an sich nicht schaden möchte, habe ich Angeboten, dem Verein eine Spende über den anfallenden Betrag auszustellen. Dieses Angebot wurde abgelehnt, stattdessen wurde gesagt, dass mir eine Rechnung geschrieben und der Betrag von meinem Konto abgebucht werden wird.
Die Frage ist nun, hat der Verein hierzu überhaupt das Recht? Alle bisherigen Formalitäten zu dem Lehrgang sind über den Verein gelaufen, ich bin zum Zeitpunkt des Lehrgangs noch Mitglied (die Kündigung wird zum 31.12.2020 wirksam) und es wurde nie gesagt, dass die Teilnahme am Lehrgang an irgendwelche Bedingungen geknüpft sei. Soweit ich das sehe, war das Angebot die Kosten zu übernehmen reiner Gutwille meinerseits, oder habe ich mich dadurch schon verpflichtet?

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spezi-2
Status:
Master
(4588 Beiträge, 2063x hilfreich)

Zitat:
und da meine Lizenz im nächsten Jahr abläuft, wurde Anfang des Jahres eine Übungsleiterfortbildung organisiert.

Ist nur bischen dürftig.
Diese "Organisation" bestand worin ?
Wer hat die Anmeldung vorgenommen.
Was sagen die Regelungen des Fortbildungsunternehmens ?

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TeaRos
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 3x hilfreich)

Zitat (von Pradakeks):
Da eine Abmeldung von dem Kurs allerdings nicht mehr möglich ist, ... dass mir eine Rechnung geschrieben und der Betrag von meinem Konto abgebucht werden wird.
Die Frage ist nun, hat der Verein hierzu überhaupt das Recht?

Alle bisherigen Formalitäten zu dem Lehrgang sind über den Verein gelaufen, ich bin zum Zeitpunkt des Lehrgangs noch Mitglied (die Kündigung wird zum 31.12.2020 wirksam) und es wurde nie gesagt, dass die Teilnahme am Lehrgang an irgendwelche Bedingungen geknüpft sei.

Warum nehmen Sie an dem Lehrgang nicht teil, wenn dieser noch dieses Jahr stattfindet? Wenn Sie nicht mehr möchten, kann doch ein anderer diesen Lehrgang absolvieren? Wann wurde der Kurs angemeldet und wann soll er stattfinden?

Wurde über dieses Lehrgang ein Vertrag mit Ihnen gefertigt? Wenn ja, was steht darin?
Wenn nein, ist die Absprache unter Zeugen erfolgt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Pradakeks
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Entschuldigung für die späte Rückmeldung, seit dem ersten Post hat sich der Verein noch einmal bei mir gemeldet, etwas woran ich selbst nicht mehr geglaubt hat, da meine vorherige Bitte um Klärung ignoriert wurde. Der Fall hat sich damit für mich in Wohlgefallen aufgelöst und der Thread kann geschlossen/gelöscht werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.519 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.126 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.