Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.593
Registrierte
Nutzer

Verein und Spenden

15.4.2021 Thema abonnieren
 Von 
Litschy666
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verein und Spenden

Guten Abend liebe Community!

Ein Kurzportrait:
Wir sind ein Verein, der mal als gemeinnützig anerkannt war, allerdings durch "Schlamperei" des Kassenwarts ist diese nun ausgesetzt/aufgehoben.
Der Vereinszweck ist die Förderung von Kunst und Kultur in der Region.

Nun machen wir eine - für unsere Verhältnisse - größere Aktion, die in den dreistelligen Kostenbereich geht und haben überlegt, einen Spendenaufruf für eben diese eine Aktion (die dem Vereinszweck dienlich ist!) zu machen.
Allerdings kam dabei die Frage auf, ob wir da steuerrechtlich irgendwas beachten müssen oder ob uns da, wenn wir arglos Spenden für diesen Zweck ausrufen und annehmen, sogar ein Strick draus gedreht werden kann...

Leider finde ich im Internet immer nur Beiträge, wo es um gemeinnützige Vereine geht, aber wie gesagt, unsere Gemeinnützigkeit ist zZ nicht aktiv.
Ich hoffe, irgendjemand kann mir die Frage beantworten, da es uns wirklich weh täte, das allein zu finanzieren - dank der aktuellen Situation können wir kaum Aktionen starten, um uns selbst zu refinanzieren...

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
--Litschy666--

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4874 Beiträge, 2297x hilfreich)

Ihr dürft keine Zuwendungsbescheinigungen erstellen, also sind es keine Spenden sondern Schenkungen.

Und da solltet ihr als Verein sehr vorsichtig sein, wenn ihr Spenden anwerbt, obwohl ihr nicht gemeinnützig seid, ist das enorm abmahngefähret.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(87963 Beiträge, 35111x hilfreich)

Zitat (von Litschy666):
und haben überlegt, einen Spendenaufruf für eben diese eine Aktion (die dem Vereinszweck dienlich ist!) zu machen.

Das ihr gar keine Spenden mehr einweben dürft, könnte das dann richtig teuer werden. In solchen Dingen verstehen die Behörden zumindest in hiesiger Gegend gar keinen Spass.



Zitat (von hiphappy):
also sind es keine Spenden sondern Schenkungen.

Um Schenkungen / Finanzierungshilfe darf man durchaus bitten.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.773 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.844 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen