Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Vereinsaustritt - automatischer Rücktritt

28.8.2018 Thema abonnieren
 Von 
guest-12326.02.2019 23:19:07
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Vereinsaustritt - automatischer Rücktritt

Hallo,

trete ich automatisch von allen in einem Verein bekleideten Ämtern (Vorstand und andere Gremien) zurück, wenn ich aus dem Verein austrete? In der Satzung steht dazu nichts.

Danke

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2091 Beiträge, 704x hilfreich)

Natürlich sind dann alle Ämter weg. Ein Nichtmitglied kann wohl kaum Entscheidungen für den Verein treffen, bzw. darf ein Nichtmitglied auch keine Daten (Mitgliederdaten, Finanzdaten) sehen.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Spezi-2
Status:
Master
(4318 Beiträge, 2005x hilfreich)

Zitat:
trete ich automatisch von allen in einem Verein bekleideten Ämtern (Vorstand und andere Gremien) zurück, wenn ich aus dem Verein austrete? In der Satzung steht dazu nichts.

Nur dann, wenn die Satzung ausdrücklich vorschreibt dass das Amt nur von einem Mitglied ausgeübt werden darf.

-- Editiert von Spezi-2 am 28.08.2018 17:26

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12326.02.2019 23:19:07
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Natürlich sind dann alle Ämter weg. Ein Nichtmitglied kann wohl kaum Entscheidungen für den Verein treffen, bzw. darf ein Nichtmitglied auch keine Daten (Mitgliederdaten, Finanzdaten) sehen.

Es geht mir eher darum, um ob ich neben meinem Austrittsschreiben auch noch ein Rücktrittsgesuch einreichen muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4054 Beiträge, 2104x hilfreich)

Nein, musst du nicht. Wenn die Satzung nichts dazu aus sagt, kannst du auch ein Nicht-Mitglied ein Amt ausüben.
Ein Austritt zwingt dich nicht, deine Ämter nieder zu legen.

Wenn du das Amt natürlich los werden willst, musst du auch entsprechend zurück treten.
Ob der Rücktritt möglich ist, wäre dann eine noch separat zu klärende Frage.

Zitat (von cirius32832):
Ein Nichtmitglied kann wohl kaum Entscheidungen für den Verein treffen, bzw. darf ein Nichtmitglied auch keine Daten (Mitgliederdaten, Finanzdaten) sehen.

Wo steht das? So etwas wäre in der Satzung zu regeln, wenn dort nichts steht, gibt es keine Grundlage dafür.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2091 Beiträge, 704x hilfreich)

Das sehe ich nach wie vor anders. Aber vielleicht gibt es die Satzung ja her, dass bei Mitgliederversammlungen auch Nichtmitglieder anwesend sein dürfen. Und sicherlich klärt die Satzung dann auch die Frage des Stimmrechts für Nichtmitglieder.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4054 Beiträge, 2104x hilfreich)

Das kannst du gerne anders sehen.
Es ist aber nun einmal geltende Rechtslage.
Siehe z.B. http://www.lsbh-vereinsberater.de/vereinsmanagement/mitgliederversammlung/wahlen-in-der-mitgliederversammlung/beschlussfassungen-und-wahlen/
Es gibt im BGB schlicht keine Regelung, die dem entgegen steht, daher sind Nicht-Mitglieder auch wählbar.

Zitat (von cirius32832):
Aber vielleicht gibt es die Satzung ja her, dass bei Mitgliederversammlungen auch Nichtmitglieder anwesend sein dürfen.

Das braucht die Satzung nicht hergeben, das ist so, es sei denn, die Satzung regelt, das Nichtmitglieder NICHT anwesend sein dürfen (oder nur auf Beschluss der Mitgliederversammlung).

Zitat (von cirius32832):
Und sicherlich klärt die Satzung dann auch die Frage des Stimmrechts für Nichtmitglieder.

Wenn die Satzung dazu nichts aussagt, sind Nichtmitglieder nicht stimmberechtigt. Im Gegensatz zu den beiden übrigen Punkten ist dies im BGB geregelt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.