Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.786
Registrierte
Nutzer

Vereinsrecht Wahlen Rücktritt

10. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
zebrosoma
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Vereinsrecht Wahlen Rücktritt

Hallo
Kann sich ein aktiver Amtsträger, aus dem Vorstand, zur Wahl für anderes Amt aufstellen lassen und bis zum Wahlergebnis im Amt bleiben? Wenn dieser dann gewählt wurde und es zur Frage kommt "Nimmst Du die Wahl an?" Erst dann den Rücktritt erklären und die Wahl für das neue Amt annehmen. Denn sollte er nicht die erforderliche Mehrheit erhalten kann er im alten Amt bleiben? Oder können sich nur Amtsfreie Mitglieder zur Wahl aufstellen lassen? Um den Mitgliedern hier mehr Infos zu geben könnte ja der Amtsträger zuvor eine Aussage dazu treffen? VG

Probleme im Verein?

Probleme im Verein?

Ein erfahrener Anwalt im Vereinsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vereinsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5665 Beiträge, 2221x hilfreich)

Ich denke ein amtierendes Vorstandsmitglied kann für ein anderes Vorstandsamt kandidieren.
Dazu muß es nur deutlich machen, daß es sein bisheriges Amt aufgibt, falls er gewählt wird.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103883 Beiträge, 37573x hilfreich)

Zitat (von zebrosoma):
Kann sich ein aktiver Amtsträger, aus dem Vorstand, zur Wahl für anderes Amt aufstellen lassen und bis zum Wahlergebnis im Amt bleiben?

Kommt ganz darauf an, wie das im Verein geregelt ist.

Es könnte auch sein, das er 2 Ämter zugleich innehaben kann.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
zebrosoma
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo

Zitat (von Harry van Sell):
Es könnte auch sein, das er 2 Ämter zugleich innehaben kann.

Dazu ist in der Satzung nichts geregelt. Daher gehe ich davon aus, soweit es nicht erlaubt, ist es verboten? VG

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5665 Beiträge, 2221x hilfreich)

Zitat:
ist es verboten?

Dazu müßte man den genauen Satzungstext kennen. Eine solche Personalunion wäre nicht zulässig, da dies zu einer Verkleinerung des Vorstands führt (Burhoff, Vereinsrecht, 6. Auflage 2006, Rn. 247; Sauter/Schweyer/Waldner, Der eingetragene Verein, Rn. 230; Landgericht Darmstadt, Beschluss vom 4.7.1983, Az: 5 T 499/83, Rpfleger 1983, 445). Eine Personalunion ist also nur möglich, wenn dies in der Satzung des Vereins ausdrücklich vorgesehen ist.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.617 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.484 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen