Hilfe - Kostenfestsetzungsantrag

29. August 2005 Thema abonnieren
 Von 
kastenfrosch165
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Hilfe - Kostenfestsetzungsantrag

Hallo,
ich habe ein ganz großes Problem.
Ich habe heute eine Ausfertigung eines Kostenfestsetzungsantrages durch meinen Anwalt zugestellt bekommen. Es handelt sich um den Antrag der Gegenseite, der bei Gericht eingegangen ist.
Bei dem Streitfall handelte es sich um eine Unterhaltssache. Mein Anwalt hatte, nachdem er mir Hoffnung auf Erfolg gemacht hatte, Klage eingereicht. Kurze Zeit später zog er jedoch die Klage wieder auf sein Anraten zurück!!!!! (Er hatte Fehler gemacht, diedie Ausicht schwinden ließen!)
Ich hätte PKH bekommen müssen, den Antrag hatte er aber nicht gestellt!!!!
Was kann ich tun?
Kann ich auch einen Kostenfestsetzungsantrag gegen die Gegenseite einreichen??
Wie kann ich mich verhalten?
Was kann ich tun, da mein Anwalt mich ja offensichtlich falsch beraten hatte?

Fragen zu Ihrem Verfahren?

Fragen zu Ihrem Verfahren?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtspfleger
Status:
Praktikant
(578 Beiträge, 214x hilfreich)

Hi,

ob Sie PKH bekommen hätten oder nicht hat auf die Pflicht die Kosten der gegenseite zu tragen keine Auswirkung.

Wenn Sie dieKalge zurückgenommen haben, hat Ihnen das Gericht mit hoher Wahrscheinlichkeit die Kosten des Verfahrens auferlegt (kann Ihnen Ihr RA genau sagen).

Dann hat nur die Gegenseite einen Erstattungsanspruch gegen Sie, nicht umgekehrt.

Gruß
Rpfl.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jörg B.
Status:
Beginner
(78 Beiträge, 5x hilfreich)

Richtig. Wegen der eigenen Anwalts- und Gerichtskosten können Sie allerdings gegen den Anwalt vorgehen, da dieser Sie über PKH beraten hätte müssen, sofern er dafür Anhaltspunkte hatte.

Ferner können Sie den Anspruch nochmal neu geltend machen, evt. mit einem anderen Anwalt und PKH, da eine Klagerücknahme nicht zu einem Verlust des Anspruchs führt, so er denn noch nicht verjährt ist.

MfG

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.777 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.860 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen