Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.510
Registrierte
Nutzer

Wieviele sehen mich bei einer Verhandlung bei Amtsgericht in der es um Erregung öffentlichen Ärgerni

2.5.2019 Thema abonnieren
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Wieviele sehen mich bei einer Verhandlung bei Amtsgericht in der es um Erregung öffentlichen Ärgerni

Ich habe eine Verhandlung in der es um Erregung öffentlichen Ärgernisses geht (Mann vor zwei Männer) und ich will ersten wissen wie viele mich sehen werden wenn verhandelt wird (Anzahl und Beruf) und zweiten ob man beantragen kann das man nicht persönlich hingehen muss weil es mir sehr peinlich ist und ich nicht gesehen werden will und darüber sprechen wenn andere zuhören. Ich würde die Strafe einfach so akzeptieren.

Verstoß melden



27 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71883 Beiträge, 32498x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
ich will ersten wissen wie viele mich sehen werden wenn verhandelt wird (Anzahl und Beruf)

Die Anzahl sieht man wenn dort ist, die Berufe der Zuschauer gehen einen nichts an.



Zitat (von Nettmann87):
zweiten ob man beantragen kann das man nicht persönlich hingehen muss

So ähnlich. Man kann die Sache gestehen und mitteilen das man bitte im Rahmen eines Strafbefehls entscheiden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Welche Berufe? Wie viele sehen denn die Verhandlung insgesamt? Wann kann man gestehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10547 Beiträge, 7486x hilfreich)

Wenn es schon einen Verhandlungstermin gibt, ist es ziemlich schwer, dass noch zu einem schriftlichen Verfahren (= Strafbefehl) umzubiegen.

Wenn es zur Verhandlung kommt, sind da beim Amtsgericht
- der/die Richter/in
- ein/e Protokollant/in
- ein Staatsanwalt/eine Staatsanwältin
- Sie selbst
- eventuell Zuschauer

Bei Zuschauern sollten Sie alles vergessen, was Sie bei irgendwelchen Gerichtsshows sehen. Bei den meisten Verhandlungen am Amtsgericht sind nämlich genau null Zuschauer da.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Hä was für Zuschauer sollen das sein

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7432 Beiträge, 2588x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
was für Zuschauer sollen das sein

streiche "sollen" füge ein "können"

alle die Interesse an der Verhandlung haben, also Nachbarn, Arbeitskollegen, Vereinskollegen und Unbekannte.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

was geht die das an

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4080 Beiträge, 2110x hilfreich)

Die Verhandlung ist nun mal öffentlich.

Also kann jeder zuschauen, der das möchte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

es weiß aber keiner das ich schwul bin und das ist intim und auf was ich stehe ist auch intim

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71883 Beiträge, 32498x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
was geht die das an

Irrelevant. Laut Gesetz haben Verhandlungen bis auf wenige Ausnahmen öffentlich zu sein.



Zitat (von Nettmann87):
es weiß aber keiner das ich schwul bin und das ist intim und auf was ich stehe ist auch intim

Tja, das sollte man sich überlegen bevor man solche Nummern öffentlich vollzieht.

Das wissen inzwischen schon einige - alle die mit dem Fall befasst sind. Sofern das Beamte der Justiz sind, dürfen die das aber nicht herumerzählen. Aber der Anzeigenerstatter dürfte das, falls er Privatmann ist.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

aber da kommen doch keine Zuschauer oder

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71883 Beiträge, 32498x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
aber da kommen doch keine Zuschauer oder


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1416 Beiträge, 292x hilfreich)

Don't feed the troll.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10547 Beiträge, 7486x hilfreich)

Zitat:
aber da kommen doch keine Zuschauer oder

Das weiß man halt nicht.
Es könnten Zuschauer kommen, da die Verhandlung öffentlich ist.
Ob tatsächlich Zuschauer kommen, da muss man sich überraschen lassen.
Erfahrungsgemäß kommen meistens keine Zuschauer, es sei denn ein Verfahrensbeteiligter (Täter, Opfer, Zeugen) bringt Zuschauer mit.
Jüngere Angeklgte bringen erfahrungsgemäß häufig die eigenen Eltern als Zuschauer mit - so als moralische Unterstützung ...

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6898 Beiträge, 3297x hilfreich)

Es kann als Zuschauer jeder der daran Interesse hat teilnehmen.
Das kann niemand sein, weil es keinen interessiert, dass kann der Müllmann sein, weil er sowas mal sehen will, oder die Exkursion einer Uni um ihren Studenten eine Verhandlung zu zeigen....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4063 Beiträge, 1474x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
ich will ersten wissen wie viele mich sehen werden wenn verhandelt wird (Anzahl und Beruf)

Die Frage kann nicht wirklich ernst gemeint sein, oder? Wie sollte dir denn realistischerweise jemand eine Antwort der Form "genau 3 Bäcker, 2 Metzger und 31 Schüler der 7. Klasse des Emilia-Kuhschubser-Gymnasiums" geben?

Was dir jeder sagen kann: Es werden mindestens 1 Berufsrichter, 1 Staatsanwalt und 1 Protokollführer dabei sein (Geschlecht leider unklar).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber wenn so was intimes besprochen wird kann es doch nicht sein das sich da einfach jeder reinsetzen darf? Es sollen nicht noch mehr wissen das ich auf Männer stehe oder was ich gemacht habe es ist sowieso schon unangenehm genug vor denen die eh da sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10547 Beiträge, 7486x hilfreich)

"Aber wenn so was intimes besprochen wird kann es doch nicht sein das sich da einfach jeder reinsetzen darf? "
-> Doch das ist so.

Aber überlegen Sie mal, wie unwahrscheinlich es ist, dass zufällig jemand vorbeikommt, der Sie kennt ...

Wenn Sie niemandem verraten, wann und wo die Verhandlung stattfindet, wird auch niemand kommen, der Sie kennen könnte.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

zu wie viel Prozent kommt da jemand?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8416 Beiträge, 1459x hilfreich)

Zitat (von Nettmann87):
zu wie viel Prozent kommt da jemand?
Wann denn? und Wo denn? :grins:
Sag mal, was soll das hier?
1. ist es nicht strafbar, homosexuell zu sein.
2. entscheidet das Gericht, ob die Verhandlung öffentlich ist.
3. kannst du gern beantragen, dass die Öffentlichkeit bei dieser Verhandlung ausgeschlossen wird.
4. Man sollte seine Sexualität nun mal nicht in der Öffentlichkeit *ausbreiten*. Weder als hetero noch als homo.
Für irgendwen ist das meistens ein Ärgernis.
Zitat (von Nettmann87):
das ich schwul bin und das ist intim und auf was ich stehe ist auch intim
Verstehe. Aber intim ist nun mal nicht öffentlich. :augenroll:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

ich weiß das es nicht strafbar ist schwul zu sein ich habe es aber keinen erzählt und ich will auch nicht das das noch mehr erfahren als die die unbedingt bei der Verhandlung eh da sind. Wie soll ich das beantragen das da niemand anderes kommen darf und bei wen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10547 Beiträge, 7486x hilfreich)

Man kann natürlich in der Verhandlung beim Richter den Ausschluss der Öffentlichkeit nach §171b(1) GVG beantragen (wenn denn überhaupt Zuschauer da sind ...).
Aber ob "ich will nicht, dass andere Leute das erfahren" dafür ausreicht, ist sehr fraglich.

Wenn ihnen das so wichtig ist, sollten Sie evtl. doch noch etwas Energie darauf verwenden, die Sache in Richtung Strafbefehl (= schriftliches Verfahren) zu drehen.

Ist die Sachlage (von den Beweisen her) einigermaßen klar?
Haben Sie bereits eine Aussage bei der Polizei gemacht oder diese verweigert?
Haben Sie ein Geständnis abgelegt? Wenn nein, könnten Sie sich vorstellen, das zu tun?

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6728 Beiträge, 2769x hilfreich)

Sie machen etwas in der Öffentlichkeit, was ein Ärgernis darstellte.... Mit zwei Kerlen. Und dann ärgern Sie sich, daß ggf die Öffentlichkeit Kenntnis nimmt? Vielleicht sollten Sie nächstes Mal weniger Öffentlichkeit herstellen, dann bleibt es auch voraussichtlich zwischen Ihnen allen....

Zumindest auf die Frage sollten Sie hierbei

Zitat (von drkabo):
Man kann natürlich in der Verhandlung beim Richter den Ausschluss der Öffentlichkeit nach §171b(1) GVG beantragen
eine gute Antwort haben.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei der Polizei war ich schon weil ich da mitgenommen wurde als ich das gemacht habe da wurde schon alles aufgeschrieben was ich gemacht habe und ich habe alles zugegeben. Ich habe eine "Anklagenschrift" gekriegt und in der steht das auch mit den "Erregung öffentlichen Ärgernisses" und es steht da das ich zu einen Amtsgericht muss. Und nein ich habe nichts mit zwei Männer gemacht ich habe nur selber was gemacht und das haben die gesehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10547 Beiträge, 7486x hilfreich)

Die interessante Frage ist, warum überhaupt eine Verhandlung angesetzt wurde.

Fälle, die nicht schwerwiegend sind, die Rechtslage unkompliziert, die Beweislage klar und optimalerweise der Beschuldigte geständig, werden normalerweise schriftlich erledigt.
Wenn man eine Ahnung hätte, warum das hier nicht der Fall ist, wüsste man, wo man ansetzen könnte.

Zur Sicherheit: Sie waren zum Zeitpunkt des Vorfalls 21 Jahre oder älter?

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Nettmann87
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

ja

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8416 Beiträge, 1459x hilfreich)

Wenn einem Fragesteller/TE das Forum zu öffentlich ist, kann der auch an einen User eine PN schicken.
Das ist eine Private Nachricht.
Die liest nur eine Person. Die Person kann dann evtl. empfehlen, was der TE noch tun könnte.

(bitte ich nicht. Ich weiß es nicht.)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4063 Beiträge, 1474x hilfreich)

Zitat:
ich habe nichts mit zwei Männer gemacht ich habe nur selber was gemacht und das haben die gesehen

Und warum sollte dann deine sexuelle Orientierung Thema sein? Die ist doch für den Tatbestand irrelevant. Oder fand das ganze in einer stadtbekannten Schwulensauna statt?

-- Editiert von BigiBigiBigi am 07.05.2019 12:29

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.238 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.