Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.747
Registrierte
Nutzer

Alkohol + Unfall 0,7 Promil

29.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
gorki49491
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Alkohol + Unfall 0,7 Promil


Hey Leute,

habe mal eine Frage die mich betrifft..

Habe vor etwa einem Jahr großen Mist gebaut.

20 Jahre alt, nicht mehr in der Probezeit gewesen, hat mit 19 jahren (sprich letztes Jahr) einen Unfall verursacht mit einem Blutalkoholwert von 0,72 Promile mit insgesamt 7 geparkten Fahrzeugen ohne jegliche Personenschäden..

Vorgericht habe ich eine Sperre von insgesamt 14 Monaten erhalten..

Nun kriege ich den Führerschein (Ablauf der Sperre) im Dezember möglicherweise wieder..

Mein Anwalt ließ mich mit dem guten Gewissen, dass da keine MPU anfallen wird, da zum 1. mal im Straßenverkehr auffällig geworden und zum anderen 1. Alkoholdelikt und unter 1,1 bzw. 1,6 Promille..

Auch das Urteil wurde durch den Richter mit sehr positiven Tendenzen geschrieben ( z,B. geht das Gericht auch nur von einem einmaligen Ereignis aus etc. und auch die Reue die ich vor Gericht gezeigt habe wurde hier ebenfalls erwähnt)

Außerdem habe ich einen Freiwilligen Verkehrspychologen besucht ( Gesamt etwa 8 Std.).


Einen Antrag auf Wiedererteilung habe ich bereits gestellt, allerdings seit etwa 2 Monaten noch keine Antwort von der FS-Stelle in Berlin. Daher wollte ich gerne mal eure Meinung erfragen bzw. Erfahrungen, falls jemand von euch solch einen ähnlichen Vorfall bereits hatte.


Vielen Dank für eure Antworten

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gorki49491
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Also die Fragestellung bezieht sich auf die MPU Auflage..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Demonio
Status:
Lehrling
(1530 Beiträge, 359x hilfreich)

Es wird keine MPU-Auflage geben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7410 Beiträge, 3407x hilfreich)

Zitat (von gorki49491):
allerdings seit etwa 2 Monaten noch keine Antwort von der FS-Stelle in Berlin.

Wenn die genauso überlastet sind wie die Zulassungsstellen, kannst Du froh sein, wenn es Dein Antrag bis Dezember noch oben auf den Aktenstapel schafft......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Demonio
Status:
Lehrling
(1530 Beiträge, 359x hilfreich)

Bis Dezember ist ja noch viel Zeit. Ich würde nicht vor Oktober, evtl aber auch erst im November, mit einer Rückmeldung seitens der Führerscheinstelle rechnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.835 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.