Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Auto parkt auf nicht gekennzeichneter Fläche im verkehrsberuhigten Bereich und behindert mich

 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Auto parkt auf nicht gekennzeichneter Fläche im verkehrsberuhigten Bereich und behindert mich

Dieses Auto parkt neuerdings jeden Morgen fast direkt hinter meinem Auto, auf nicht gekennzeichneter Fläche (sprich: auf der Straße...) im verkehrsberuhigten Bereich. (ist ausgeschildert, Sackgasse)

Das hat zur Folge, dass ich mehrmals rangieren muss um das andere Auto nicht zu beschädigen und sauber auszuparken. -> Sie behindert mich massiv! :sad:

Wäre das andere Auto nicht dort müsste ich nur 1 x zurück fahren und dann zack raus.... das bedeutet eine Zeitersparnis von mehreren Minuten. Die können im Bereitschaftsdienst entscheident sein!

Reden bringt leider nichts. Wenn ich es nochmal versuche habe ich Bedenken, dass ich die Fahrzeughalterin eventuell wüst beschimpfe, weil ich dieses ignorante, assoziale Verhalten einfach nicht verstehe und zudem entsetzt bin.

Zur Anmerkung: sie sieht mich jeden morgen, fährt direkt mein Auto während ich dabei bin den Motor zu starten und den Rückwärtsgang einzulegen. Ehm? :???:

Desweiteren ist es mir völlig unbegreiflich da die Person auch einfach an der Ecke parken könnte - da würde sie mich jedenfalls nicht stören. Eine gekennzeichnete Fläche wäre aber auch dies nicht. Oder auch einfach weiter vorne.....

Ich weiß das klingt sehr spießig aber versetzt euch in meine Lage... langsam ist mein Puls bei dem Thema auf 180 :bang:

Nun zur Frage: was kann ich nun tun als "normalsterblicher" Bürger?

Eine Rechtsgrundlage wäre auch sehr hilfreich!

Habt vielen Dank! :)

P.S.: Es handelt sich bei meinem Parkplatz um einen bezahlten Privatparkplatz - eine Ausweichmöglichkeit gibt es daher für mich nicht. Desweiteren ist es auch nicht möglich nach vorne weiter Abstand zu halten o.ä. (s. Skizze im Link unten)

! http://www.fotos-hochladen.net/view/121220uykr7fopd.jpg !

Wenn weitere Details notwendig sind bitte erfragen!

-- Editier von Nevermind63 am 14.01.2016 08:13

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Fahrzeug Frage Andere Bereich


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Shihaya
Status:
Praktikant
(956 Beiträge, 428x hilfreich)

Zitat:
was kann ich nun tun als "normalsterblicher" Bürger?
Ein Tip fernab von jedem Gesetz: Parke abends rückwärts ein und fahre morgens vorwärts wieder raus. Dann musst du morgens gar nicht rangieren.

Gruß

Shihaya

Signatur:Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das, was ihr versteht.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja gut das ist eine Möglichkeit.. wobei auch das teilweise schwierig ist... aber ist das die einzige Möglichkeit? Ich meine das kanns ja nicht sein finde ich... Wäre Schade.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10319 Beiträge, 4661x hilfreich)

Aus welchem Grund sollte dort wo das andere Fahrzeug parkt ein Parkverbot bestehen?
Wie groß ist denn der Abstand vom parkenden, rot gezeichneten Fahrzeug, bis zur gegenüberliegenden Fahrbahngrenze? Gibt es eine Beschilderung in der Straße?

-- Editiert von micbu am 14.01.2016 09:01

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Aus welchem Grund sollte dort wo das andere Fahrzeug parkt ein Parkverbot bestehen?

Aus welchem Grund? verkehrsberuhigter Bereich Ich dachte dies ist ein Rechtsforum.

Zitat:
Gibt es eine Beschilderung in der Straße?

Ja s. Frage -> im verkehrsberuhigten Bereich. (ist ausgeschildert, Sackgasse)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5426 Beiträge, 2933x hilfreich)

Ordnungsamt anrufen.

Die kommen aber nicht sofort und auch nicht um das Auto da wegzuholen, verteilen dann aber wohl ein Knöllchen.

Alternativ können Sie das Fahrzeug ja auch mal "demonstrativ" fotografieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10319 Beiträge, 4661x hilfreich)

Zitat (von Nevermind63):
Aus welchem Grund? verkehrsberuhigter Bereich Ich dachte dies ist ein Rechtsforum.

Damit eine Sackgasse zum verkehrberuhigten Bereich wird müssen die Schilder 325/326 vorhanden sein. Eine Sackgasse ist nicht per Se ein verkehrberuhigter Bereich. Du hast diese Schilder weder erwähnt noch in deiner Zeichnung eingezeichnet. Nur weil du der Meinung bist, dass es ein Verkehrsberuhigter Bereich sei, muss das doch nicht zwangsläufig auch so sein. Daher meine Frage nach der Beschilderung.
Wenn die Beschilderung vorhanden ist dann einfach dem Falschparker ein Knällchen ausstellen. Das darf jeder! Das Problem wird sich dann wahrscheinlich von selbst erledigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10319 Beiträge, 4661x hilfreich)

Zitat (von Nevermind63):
Aus welchem Grund? verkehrsberuhigter Bereich Ich dachte dies ist ein Rechtsforum.

Damit eine Sackgasse zum verkehrberuhigten Bereich wird müssen die Schilder 325/326 vorhanden sein. Eine Sackgasse ist nicht per Se ein verkehrberuhigter Bereich. Du hast diese Schilder weder erwähnt noch in deiner Zeichnung eingezeichnet. Nur weil du der Meinung bist, dass es ein Verkehrsberuhigter Bereich sei, muss das doch nicht zwangsläufig auch so sein. Daher meine Frage nach der Beschilderung.
Da, wie du später dann auch geschrieben hast, die Beschilderung vorhanden ist, dann einfach dem Falschparker ein Knöllchen ausstellen. Das darf jeder! Das Problem wird sich dann wahrscheinlich von selbst erledigen.

-- Editiert von micbu am 14.01.2016 10:25

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Nur weil du der Meinung bist, dass es ein Verkehrsberuhigter Bereich sei, muss das doch nicht zwangsläufig auch so sein

Ich bin nicht der Meinung. Das blaue Schild bestätigt dies glasklar. Vielleicht wurde das mit der Beschilderung hier falsch verstanden.

Zitat:
dann einfach dem Falschparker ein Knöllchen ausstellen

Echt? Und wie stellt man sowas an?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1705 Beiträge, 375x hilfreich)

Zitat:
Du hast diese Schilder weder erwähnt noch in deiner Zeichnung eingezeichnet.
Zitat:

Eingangspost:

Zitat:
im verkehrsberuhigten Bereich. (ist ausgeschildert, Sackgasse)

-- Editiert von epoeri am 14.01.2016 11:38

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
cauchy
Status:
Junior-Partner
(5945 Beiträge, 3199x hilfreich)

Zitat (von Nevermind63):
Echt? Und wie stellt man sowas an?

Frag mal Knöllchen Horst, siehe z.B. http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Knoellchen-Horst-resigniert. Der hat es offenbar in 11 Jahren zu über 42.000 Anzeigen gebracht. Das darf man aber auch gerne als Warnung verstehen, beliebt ist der Herr nämlich sicherlich nicht.

Von daher würde ich dir erstmal die nette Variante empfehlen: Schreibt einen kurzen Hinweis, dass das Fahrzeug ordnungswidrig abgestellt wurde und beim ausparken massiv stört. Der Fahrer möge sich doch bitte in Zukunft einen anderen Parkplatz suchen. Den klemmst du unter den Scheibenwischer des Fahrzeugs und hoffst, dass das ganze Früchte trägt. Wenn es das nicht tut, kannst du Knöllchen Horst folgen: Auto abfotografieren, Bild mit entsprechender Anzeige ans Ordnungsamt schicken. Dann sollten die aktiv werden. Zumindest solange du es nicht zu 40.000 solcher Anzeigen bringst ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5426 Beiträge, 2933x hilfreich)

Zitat (von micbu):
...dann einfach dem Falschparker ein Knöllchen ausstellen. Das darf jeder!

Zitat (von Nevermind63):
Echt? Und wie stellt man sowas an?

Am besten lässt man sowas als Privatperson bleiben!
Die "Zettel" Bitte nicht doof parken haben erstens keine rechtliche Relevanz und zweitens würde ich es tunlichst unterlassen bei der aktuellen Wetterlage irgendwelche Zettel ans Auto fremder Personen zu pappen.

Wenn sich das Papier wegen Feuchtigkeit schön auflöst und danach wegen ein paar Sonnenstrahlen in den Lack brennt,
hat man nichts außer einer Schadenersatzklage wegen Sachbeschädigung gewonnen.

Fotos machen, das Ordnungsamt anrufen und fertig.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6376 Beiträge, 3590x hilfreich)

Hallo

Zitat:
Ich bin nicht der Meinung. Das blaue Schild bestätigt dies glasklar
Blau bedeutet nicht gleich Verkehrsberuhigter Bereich, nur mal so gesagt, sowaohl das Schild Sackgasse als auch Verkehrsberuhigter Bereich sind blau, Nur nochmal zur verdeutlichung, da hängen 2 Schilder oder nur eines? Also das Sackgassenschild, sowie das viel grössere Schild mit den spielenden Personen darauf?

Zitat:
Das hat zur Folge, dass ich mehrmals rangieren muss um das andere Auto nicht zu beschädigen und sauber auszuparken
Auch dies ist teil zumutbar. Die Frage ist eher wie of musst du rangieren um das Fahrzeug da raus zu bekommen?

Das mit dem Rückwärts einparken wurde dir ja schon genannt, kann man als "Schademsminderungspflicht" ansehen. Daher die Frage mit dem wie oft rangieren, eher darauf beziehen, wie oft dies sein muss, wenn du rückwärts einparkst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Blau bedeutet nicht gleich Verkehrsberuhigter Bereich, nur mal so gesagt, sowaohl das Schild Sackgasse als auch Verkehrsberuhigter Bereich sind blau,

:respekt:

Das wird mir ja wohl langsam zu blöd hier.... Will mir jemand erklären wie viele Räder mein Auto hat? Steht doch genau in meiner Frage das dies ausgeschildert ist.

Zitat:
Auch dies ist teil zumutbar.

an sich ja - aber nicht wenn es verboten ist dort zu stehen. Und das ist es durch den verkehrsberuhigten Bereich. Bitte geilt euch nicht weiter auf das Schild auf :wipp:

Zitat:
Die Frage ist eher wie of musst du rangieren um das Fahrzeug da raus zu bekommen?

Spielt die Zahl wirklich eine Rolle wenn dort ein falsch parkendes Fahrzeug abgestellt ist? Fakt ist doch folgender Tatbestand:

Zitat:
Sie parkten in einem verkehrs­beruhigten Bereich (Zeichen 325.1, 325.2) verbots­widrig außerhalb der zum Parken gekenn­zeichneten Flächen.

eventuell auch der hier:

Zitat:
Sie parkten in einem verkehrs­beruhigten Bereich (Zeichen 325.1, 325.2) verbots­widrig außerhalb der zum Parken gekenn­zeichneten Flächen und behinderten dadurch andere Verkehrs­teilnehmer.

(Quelle: Bußgeldkatalog) Je nachdem was als Behinderung ausgelegt wird.

Die Frage nach dem wie oft kann man ja ungefähr anhand der Skizze erahnen. Hängt natürlich jedes mal davon ab wie nah das Auto diesmal hinter meinem parkt.

Meine Frage ist lediglich was ich tun kann. Und nicht welches Schild wo hängt - das kriege ich gerade noch gebacken :augenroll: :banana:

-- Editiert von Nevermind63 am 14.01.2016 12:52

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden



#16
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Mehrmals rangieren müssen ist der Regelfall, da die StVO "platzsparendes Parken" vorschreibt.

Die StVO sagt auch das man im verkehrsberuhigten Bereich nicht parken darf - nur auf dafür vorgesehenen eingezeichneten Flächen.

Dein Satz ergibt in diesem Fall so also keinen Sinn.

Ich muss nur rangieren weil das Auto dort parkt wo es schlichtweg nicht parken darf. Und das ist nicht im Sinne der StVO :wipp:

Zitat:
Warum parken Sie denn nicht an der Ecke? Die Fahrerin darf genauso dort parken wie Sie...

Soso dann haben Sie wohl die Frage nicht gelesen.

1. Ist MEIN Parkplatz ein von mir bezahlter Privatparkplatz
2. die Fahrerin parkt auf verkehrsberuhigten Bereich auf einer nicht gekennzeichneten Fläche = Straße. Das darf sie NICHT.

Zitat:
Das ist der Normalzustand für 99 Prozent aller Autofahrer in Deutschland...

1. Wo ist die Statistik dazu?
2. Sicher nicht denn keine ganzen 99 % der Autofahrer haben einen privaten Parkplatz noch wohnen sie im verkehrsberuhigten Bereich

Zitat:
Ob in der besagten Straße dort geparkt werden darf oder nicht lässt sich aus der Ferne nicht diagnostizieren

Doch anhand der von Ihnen oft genannten StVO :banana:

Da hat wohl jemand die Frage nicht gelesen oder keine Ahnung von der StVO ? Schade.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
TF1970
Status:
Praktikant
(985 Beiträge, 275x hilfreich)

Die Antwort ist doch schon mehrmals gefallen:

Ordnungsamt anrufen und das Ganze mitteilen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Die seien dafür nicht zuständig heißt es. Dies wäre ein Fall für die Polizei.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5426 Beiträge, 2933x hilfreich)

Zitat (von Nevermind63):
Die seien dafür nicht zuständig heißt es. Dies wäre ein Fall für die Polizei.

Ohhhhh etwa die Angabe zum "Behördenpingpong"?

Ich weiß ja nicht wo Sie wohnen, aber im Regelfall ist sehr wohl der/die/das Ordnungsamt, Ordnungsdienst, Verkehrsdienst, Kreisordnungsbehörde, oder wie sie sich sonst noch nennen dafür zuständig.

Zur Vorsicht würde ich jetzt bei der Polizei anrufen (nicht den Notruf dafür nutzen!) und die Zuständigkeit bei der Überwachung des ruhenden Verkehrs erfragen.
Wenn sich dann das ergibt was ich mir denke, würde ich dann noch einen Brief an den Bürgermeister schreiben, dass seine Ämter offensichtlich kein Interesse daran haben, die ihnen übertragenen Aufgaben wahrzunehmen und sich weigern im Rahmen ihres Tätigkeitsfeldes aktiv zu werden.

Wenn schon "Querulant" dann richtig. ;)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Yogi1
Status:
Lehrling
(1790 Beiträge, 792x hilfreich)

Was machen denn Deine Nachbarn?
Nach der Skizze sieht es jedenfalls so aus, als wären andere Leute mit gemieteten Parkplätzen noch massiver behindert beim Ausparken als Du.
Wenn sich mehrere Leute beschweren, bringt es vermutlich mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Nevermind63
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich verlasse morgens sehr früh das Haus. Offensichtlich ist dann noch kein anderer davon betroffen. Bzw. habe ich davon noch nichts gehört.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen