Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.671
Registrierte
Nutzer

Autounfall mit dem Fahrrad

20.5.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Auto Fahrrad
 Von 
fb515617-48
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Autounfall mit dem Fahrrad

https://imgur.com/DzhUPAF

https://imgur.com/U9K3NkL

https://imgur.com/xH7EHds

gestern, nach dem Arbeit ( 12~16Uhr ) Ich bin mein Auto vom Buro nach Duesseldorf Hbf gefahrt ( von Corneliusstrasse nach Oststrasse ) Ich war in 2. Spur und das Fahrrad war in 1. Spur und wegen des Regens, die Geschwindigkeit war nicht so hoch ( 20~35km/h )

Alles war sehr schon, aber das Fahrrad kommt von 1. Spur nach 2. Spur ( ohne Handzeichen / und Fahrrad-Fahrrerin hat nicht Hinterseite gesehen ) und wir haben zusammengestossen.

Ich bin mein Auto nach links gefahrt um das Fahrrad zu ausweichen. Aber.. wir haben zusammengestossen mit 10~15km/h Geschwindigkeit.

Mein Auto ist 100% ok ( hat kein Kratzer ) aber die Fahrrad-Fahrrerin ist bisschen verletzt. Der Polizei hat mir gesagt, dass die Unfallsursache von der Fahrrad-Fahrrerin kommen konnte.

Aber... ich habe gehort, dass ich Flensburg Punkte ( oder Bussgeld ) bekommen kann. Ich brauche Hilfe schnell wie moglich bitte...


1. Normalerweisse, wie viel Bussgeld muss ich bezahlen?

2. Soll ich mit dem Rechtsanwalt sprechen?

-- Editiert von fb515617-48 am 20.05.2019 07:47

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Fahrrad


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37327 Beiträge, 13393x hilfreich)

zu 1.: Nichts, wenn die Darstellung vollständig und korrekt ist.

zu 2.: Nein

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2503 Beiträge, 797x hilfreich)

Solange die Einschätzung der Polizei bestand hat, abwarten.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Demonio
Status:
Lehrling
(1728 Beiträge, 442x hilfreich)

Der Vollständigkeit halber sollte erwähnt werden, dass die Polizei zunächst vermutlich ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung einleiten wird. Sollte die Sachverhaltsschilderung aber zutreffend sein, dann ist mit der Einstellung des Verfahrens zu rechnen.

Ein Anwalt ist derzeit definitiv nicht erforderlich.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.255 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.433 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.