Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.151
Registrierte
Nutzer

Fahrlehrerin verzichtet auf Vorfahrt und will mich dann anzeigen.

 Von 
Küchenfee123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Fahrlehrerin verzichtet auf Vorfahrt und will mich dann anzeigen.

Hallo,
ich mach mir die ganze Zeit Gedanken wegen einer Sache, die mir vor Kurzem passiert ist. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
Ich bin auf eine Kreuzung zugefahren und musste Vorfahrt beachten (klassische Rechts-vor-Links-Kreuzung mit zwei Teilnehmern). Zu meiner Rechten befand sich ein Fahrschulauto ungefähr 20 Meter entfernt (also nicht mal an der Kreuzung) und hat gewartet. Die Fahrlehrerin und ihr Fahrschüler haben sich unterhalten und sind nicht weitergefahren. Nach einigem Warten ca. 5 sek (das Fahrschulauto ist immer noch nicht gefahren, es wurde sich noch unterhalten) bin ich dann gefahren. Ich habe einige Meter weiter geparkt. Nach einiger Zeit (ich katte genug Zeit, die Parkscheibe einzulegen, auszusteigen, meinen Rucksack vom Beifahrersitz zu nehmen, und abzuschließen) hat das Fahrschulauto auf der Straße gehalten. Die Fahrlehrerin hat mir erklärt ich hätte ihr die Vorfahrt genommen und sie würde mich jetzt anzeigen. Darauf hin entgegnete ich ihr, dass wenn sie Vorfahrt hat, doch bitte fahren und nicht ewig warten soll. Sie wieder nur "ich zeig sie an, ich habe Zeugen" (deutete auf Fahrschüler).

Jetzt die Frage(n)
Wie lange muss ich an einer Kreuzung auf den der Vorfahrt hat warten? Es kann doch nicht sein, dass eine Erklärrunde im Auto stattfindet und die ganze Kreuzung dadurch blockiert wird?
Zählt 20 Meter von einer Kreuzung entfernt schon als im Kreuzungsbereich?
Mit was muss ich denn bei einer Anzeige rechnen?
Mich ärgert dass immer so. Ich habe langsam das Gefühl, dass Fahrlehrer die einzigen Straßenverkehrsteilnehmer sind, die sich nicht an die Regeln halten brauchen.

Mfg, Küchenfee

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Anzeige Vorfahrt jetzt


15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70587 Beiträge, 32275x hilfreich)

Zitat (von Küchenfee123):
Fahrlehrerin verzichtet auf Vorfahrt

Ich vermisse in der Schilderung den Teil wo der Verzichtet auf Vorfahrt erklärt wurde?



Zitat (von Küchenfee123):
Zählt 20 Meter von einer Kreuzung entfernt schon als im Kreuzungsbereich?

Das kann - je nach Gestaltung er Kreuzung - durchaus sein.



Zitat (von Küchenfee123):
Mit was muss ich denn bei einer Anzeige rechnen?

Mit einem entsprechenden Verfahren.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Küchenfee123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ich vermisse in der Schilderung den Teil wo der Verzichtet auf Vorfahrt erklärt wurde?

aso, ja, während der Unterhaltung mit dem Fahrschüler hat sie in meine Richtung gesehen und mit der Hand von von links nach rechts gedeutet. Die Geste, die man auch macht, wenn man Passanten über die Strasse gehen lassen will.
Deswegen bin ich ja auch so entsetz, dass sie mich jetzt Anzeigen will. Das ist doch die Geste für ich verzichte auf Vorfahrt. So hab ich es jedenfalls man gelernt.

Deswegen bin ich ja auch so entsetz, das sie mich jetzt Anzeigen will.

-- Editiert von Küchenfee123 am 10.10.2019 21:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Demonio
Status:
Praktikant
(922 Beiträge, 242x hilfreich)

Zitat (von Küchenfee123):
Ich habe langsam das Gefühl, dass Fahrlehrer die einzigen Straßenverkehrsteilnehmer sind, die sich nicht an die Regeln halten brauchen.
Hattest Du wirklich noch nie etwas mit Taxifahrern zu tun?

Zitat (von Küchenfee123):
Mit was muss ich denn bei einer Anzeige rechnen?
Jetzt warte doch erst einmal ab. Wetten, dass Du nie wieder was von dieser Sache hören wirst. Eine Fahrlehrerin kann mit ihrer Zeit besseres anfangen, als der Polizei ihre täglichen Beobachtungen im Straßenverkehr mitzuteilen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10468 Beiträge, 7452x hilfreich)

Sehe ich auch so.
Wer erst wortreich mit einer Anzeige droht, erstattet meist nachher doch keine.

Grundsätzlich habe ich aber auch in der Fahrschule gelernt, dass es sehr riskant ist, sich auf irgendwelche Gesten zu verlassen. Denn Im Fall eines Unfalls kann man nicht bewisen, dass es (a) die geste überhaupt gegeben hat und (b) diese Geste auch als Vorfahrtsverzicht gemeint war.

und mit der Hand von von links nach rechts gedeutet. Die Geste, die man auch macht, wenn man Passanten über die Strasse gehen lassen will.
Das ist aber auch die Geste, die man macht, wenn man den Spielverlauf des Topduells in der Kreisliga B visualisieren möchte.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6655 Beiträge, 3233x hilfreich)

Oder die Geste, die dem Fahrschüler den Unterschied zwischen rechts und links erklären soll. :grins:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4008 Beiträge, 2084x hilfreich)

Vor allem halte ich es für sehr gewagt, auf irgendwelche Gesten eines Beifahrers zu reagieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
TA_FFM
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 2x hilfreich)

Es war eine Fahrschule, als solche erkenntlich - somit wurde eventuell auf eine Geste des verantwortlichen Fahrzeugführers reagiert ;)

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
FareakyThunder
Status:
Praktikant
(882 Beiträge, 523x hilfreich)

Live aus dem Fahrschulauto:
"Wie Sie sehen verläuft die Strasse aus unserer Sicht von links nach rechts. Da hier rechts vor links gilt haben wir also die Vorfahrt und das Auto das von links kommt hat zu warten. Denken sie an § 10 StVO, fahren Sie los und dann über die Kreuzung. Sehr gut. Nochmals, die, die von links kommen *Handgeste von links nach rechts* müssen uns die Vorfahrt gewähren. Wowowowo, huaa, was macht dann der andere? Wartet zuerst wie eine Ölgöze minutenlang an der Kreuzung und fährt nicht, nur um dann wenn wir kommen uns die Vorfahrt zu nehmen."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3841 Beiträge, 1432x hilfreich)

Zitat (von Küchenfee123):
Es kann doch nicht sein, dass eine Erklärrunde im Auto stattfindet und die ganze Kreuzung dadurch blockiert wird?

Nö, dann muß man die Gegenseite halt ggfs. wg. Nötigung anzeigen.

Etwas gewagterer, darauf aufbauender Ansatz: das Losfahren war angemessene und geeignete Notwehr gegen die Nötigung, durch Nichtausübung des Vorfahrtsrechts in Verbindung mit weiter vorhandenem Durchsetzungswillen (Beweis: die Anzeigedrohung) dich unzulässig am Weiterfahren zu hindern.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Demonio
Status:
Praktikant
(922 Beiträge, 242x hilfreich)

Wie kommst Du jetzt auf "Nötigung"?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4008 Beiträge, 2084x hilfreich)

Zitat (von TA_FFM):
eventuell auf eine Geste des verantwortlichen Fahrzeugführers reagiert

Nur weil das vielleicht so sein könnte, heißt das ja noch nicht, dass ich mich darauf verlassen darf.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
NaibaF123
Status:
Schüler
(398 Beiträge, 57x hilfreich)

Zitat (von Demonio):
Wie kommst Du jetzt auf "Nötigung"?

Weil man andernfalls stundenlang als von rechts Kommender den linken Nebenmann am weiterfahren blockieren könnte, nur um dann im selben Moment loszufahren? Denkbar ist es allemal.

Kommt natürlich auf die Gesamtumstände an. Gerade ob 5s da bei einem Fahrschüler aber reichen, würde ich auch in Frage stellen. Generell braucht man manchmal eben etwas Zeit, um eine Situation überblicken zu können. Einem Fahrschüler ist da sicherlich noch einiges mehr zuzugestehen, da ihm eben die Fahrpraxis fehlt, er besonderem Stress ausgesetzt ist, der Fahrlehrer die Situation ggf. erst erklären muss usw.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Küchenfee123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo liebe Community,

vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich hoffe, dass ihr Recht hab und es kommt nichts. Ich werde, falls was passiert, euch auf dem Laufenden halten.
Heute hatte ich sogar noch etwas Glück dazu. Eine Mutter, die ebenfalls Ihr Kind abholte, sagte mir, dass die Fahrlehrerin, um mir mitzuteilen, dass sie mich anzeigen würde, dabei im absoluten Halteverbot (Feuerwehrzufahrt des Kindergartens) stand und auch noch den nachfolgenden Verkehr (die Straße ist gerade breit genug für ein LKW, geht aber in beide Richtungen) behindert hat. Mir tut es nur um den Fahrschüler leid, dass er in die persönliche Vendetta mit rein gezogen wird.

Viele liebe Grüße, Küchenfee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7151 Beiträge, 2538x hilfreich)

Zitat (von Küchenfee123):
Heute hatte ich sogar noch etwas Glück dazu. Eine Mutter, die ebenfalls Ihr Kind abholte, sagte mir, dass die Fahrlehrerin, um mir mitzuteilen, dass sie mich anzeigen würde, dabei im absoluten Halteverbot (Feuerwehrzufahrt des Kindergartens) stand und auch noch den nachfolgenden Verkehr (die Straße ist gerade breit genug für ein LKW, geht aber in beide Richtungen) behindert hat.

Wieso ist/wäre das Glück für Dich?
Ein mögliches Fehlverhalten hat doch keine Auswirkungen auf Dein Vorfahrtsvergehen. Es fehlt der kausale Zusammenhang.

Berry

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Demonio
Status:
Praktikant
(922 Beiträge, 242x hilfreich)

Zitat (von NaibaF123):
Weil man andernfalls stundenlang als von rechts Kommender den linken Nebenmann am weiterfahren blockieren könnte, nur um dann im selben Moment loszufahren?
Da ist weit und breit keine Nötigung erkennbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.106 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.094 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.