Führescheinentzug danach noch 7,5t mehr fahren??

7. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
Ovve
Status:
Beginner
(119 Beiträge, 114x hilfreich)
Führescheinentzug danach noch 7,5t mehr fahren??

Hallo zusammen,

Führerschein Klasse III habe ich 1975 gemacht.
Meine FS-Sperre war 7/1998-1/2000.
Mit dem neuen darf ich nur noch bis 3,5t und auch keine 125er mehr fahren.
Bekannter von mir ist ähnliches passiert 2,4 Promille, Unfallflucht und MPU ist auch sicher. Dieser behauptet nun bzw. sein Anwalt, wenn er den neuen FS bekommt, darf er weiter bis 7,5t und auch die 125er fahren !! Hat sich da Gesetzmäßig was geändert - und falls ja, kann ich das auch einfordern.
Oder ist das nur alles heiße Luft was er erzählt.

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Odessa33
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Du hast FS3 gemacht,also kriegst Du selbigen wieder.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1938x hilfreich)

Nö. Klasse 3 gibt e nicht mehr und kann auch nicht wieder erteilt werden. Bei Umschreibung der Klasse 3 werden die neuen Klassen BE und C1E erteilt. Zudem gibt es noch die Klasse CE mit der Einschränkung 79(C1E). Beim Verlust der Klasse 3 können alle diese (und natürlich die darin eingeschlossenen Klassen M,L und S) mit Ausnahme der Klasse CE<79(C1E) erteilt werden. Im Klartext heißt das, dass auch die Klasse C1E erteilt wird und somit auch LKW bis 7,5 Tonnen gefahren werden dürfen.

Da bei Ovve die damals noch gültige 2-Jahresfrist nicht überschritten war verstehe ich nicht, warum die Klasse C1E nicht erteilt wurde. Vermutlich wurde sie nicht beantragt. Dies könnte nachgeholt werden. Für die Erteilung der Klasse C1E ist ein augenärztliches Gutachten erforderlich.

Der Bekannte erhält auf Antrag und nach bestandener MPU ebenfalls alle oben genannten Klassen. Es entfällt also nur die Klasse CE mit der Einschränkung 79(C1E).

Wie das mit den 125ern ist weiß ich auswendig nicht. Muss ich nachschauen.


OK, habe nachgeschaut. Zum Führen eines 125ers muss die Fahrerlaubnis der Klasse 3 vor dem 1.4.1980 erteilt worden sein. Ausschlaggebend ist das Erteilungsdatum der aktuell gültigen Fahrerlaubnis. Nicht das Datum der Ersterteilung. Letzteres ist aus dem Führerschein auch nicht ersichtlich. Im Klartext heißt das, dass 125er mit dem neuen Führerschein nicht gefahren werden dürfen.

-- Editiert am 13.06.2009 19:23

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.490 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen