Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten

16. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Thiemo94
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten

Guten Tag zusammen,
Ich würde vor kurzem geblitzt, da ich den Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten habe. Der Grund war, dass mein Auto einen Motorschaden hatte und ich deswegen auf den Seitenstreifen wechseln musste. Dafür habe ich auch Beweise, da ich umgehend meine Versicherung angerufen habe und danach abgeschleppt worden bin.
Kennt sich jemand mit dem Thema aus, wie ich dagegen am besten vorgehe? Muss ich einen Anwalt dazu nehmen oder würde die Beweislage ausreichen ?
Mfg

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(46701 Beiträge, 16554x hilfreich)

Zitat (von Thiemo94):
Der Grund war, dass mein Auto einen Motorschaden hatte und ich deswegen auf den Seitenstreifen wechseln musste.


Das ist ja mal eine ganz kuriose Begründung. In so einer Situation würde ich eher vermuten, dass der Hintermann den Abstand nicht eingehalten hat.

Zitat (von Thiemo94):
Muss ich einen Anwalt dazu nehmen


Kann man machen, halte ich aber für zwecklos.

Zitat (von Thiemo94):
oder würde die Beweislage ausreichen ?


Ich vermute, dass die Beweislage der Bußgeldstelle ausreicht.

Der Umstand, dass man einen Motorschaden hatte und abgeschleppt werden musste beweist dagegen nichts. Das mag aber auch daran liegen, dass es meine Vorstellungskraft übersteigt, wie man mit einem Motorschaden einen Abstandsverstoß begehen kann.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6433 Beiträge, 1376x hilfreich)

Zitat (von hh):
Das mag aber auch daran liegen, dass es meine Vorstellungskraft übersteigt, wie man mit einem Motorschaden einen Abstandsverstoß begehen kann.


Beim Spurwechsel evtl. Aber dennoch ist die Begründung nicht schlüssig und der Verstoß bleibt ein Verstoß

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(116267 Beiträge, 39236x hilfreich)

Zitat (von Thiemo94):
Ich würde vor kurzem geblitzt, da ich den Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten habe.

Es wird ja nicht nur geblitzt, es erfolgt auch eine Aufzeichnung über ein paar hundert Meter - insofern sollte man noch mal in sich gehen ...



Zitat (von Thiemo94):
dass mein Auto einen Motorschaden hatte

Bedeutet was konkret?



Zitat (von Thiemo94):
würde die Beweislage ausreichen

Ich sehe keine Beweislage.



Zitat (von cirius32832):
der Verstoß bleibt ein Verstoß

Im Prinzip richtig, aber es gibt Ausnahmen - z:b. wen ich durch den Verstoß größere Gefahr abgewendet werden kann.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Thiemo94
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Mein Auto konnte plötzlich nicht mehr beschleunigen, somit musste ich von der linken Spur auf den Seiten Streifen ausweichen und wurde genau dabei vermutlich geblitzt. Was sollte ich denn sonst machen, ich musste ja schnellstmöglich die Spuren wechseln.
Danke für die Antworten.
Mfg

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13448 Beiträge, 4311x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Mein Auto konnte plötzlich nicht mehr beschleunigen, somit musste ich von der linken Spur auf den Seiten Streifen ausweichen und wurde genau dabei vermutlich geblitzt.
Das war glaube ich allen schon klar. Fraglich ist, wie du(!!!) dabei einen Abstandsverstoß begangen haben kannst (du bist in diesem Fall doch der vordere).

Die Abstandsmessung ist übrigens auch keine Punktaufnahme, man muss schon eine gewisse Strecke zu dicht aufgefahren sein.
Der Sicherheitsabstand dient ja gerade dazu, auch in kritischen Situationen (etwa bei Stau) nicht gleich auf den Vordermann aufzufahren, sondern eben noch rechtzeitig zu bremsen. Kommt es zu einer solchen Situation, dann darf sich kurzfristig der Abstand sogar bis auf Null verringern; dafür ist er da.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(116267 Beiträge, 39236x hilfreich)

Zitat (von Thiemo94):
Was sollte ich denn sonst machen

Einfach mit der aktuellen Geschwindigkeit weiterfahren und den Spurwechsel unverzüglich aber geordnet vollziehen.



Zitat (von reckoner):
dann darf sich kurzfristig der Abstand sogar bis auf Null verringern

Nö, ein Zusammenstoß ist gerade nicht erlaubt.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16423 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Einfach mit der aktuellen Geschwindigkeit weiterfahren und den Spurwechsel unverzüglich aber geordnet vollziehen.
So ist es. Dicht hinter dem Vordermann herzufahren ist einfach nicht erlaubt.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.880 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen