Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
547.491
Registrierte
Nutzer

Parken auf Behindertenparkplatz, Beifahrer

19.2.2009 Thema abonnieren
 Von 
guest-12319.02.2009 14:25:03
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Parken auf Behindertenparkplatz, Beifahrer

Hallo!
Vielleicht kann mit jemand nur kurz sagen, ob der Strafzettel rechtens ist. Das wäre super nett!
Ich habe kurz auf einem Behindertenparkplatz gehalten, um Geld vom Automaten abzuheben. Meine Freundin auf dem Beifahrersitz habe ich gebeten wegzufahren, falls jemand auf den Parkplatz möchte.
Als ich wiederkam, stand mein Auto woanders, weil ein Ordnungsmensch aufgetaucht war. Meine Freundin hatte mit ihm geredet und er meinte, sie solle nur woanders parken.
Meine Frage: Darf ich mein Auto kurz auf einem Behindertenparkplatz abstellen, wenn noch jemand im Auto bleibt, der ggf. wegfahren kann? Muss ich den Knollen bezahlen?

Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1851x hilfreich)

Bis zu 3 Minuten handelt es sich um erlaubtes Halten. Danach um verbotenes Parken.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2386x hilfreich)

Du darf auch dann keine Gesetze brechen wenn ein Hamster im Kofferraum sitzt :-).

Klar muss du die Knolle zahlen, deine Freundin scheint ja erst von der Politesse angesprochen weggefahren zu sein. Ein Behinderter hätte wohl erst aussteigen müssen bis die sich bewegt hätte.

K.

-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jogibear.
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 153x hilfreich)

und der arme Behinderte muss solange warten bis du dein Geld aus dem Automaten geholt hast....eine Frechheit! Sowas gehört abgeschleppt und kein Knöllchen.....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12319.02.2009 14:25:03
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Rückmeldungen, die erste war kurz und treffend. Die weiteren wären deshalb eigentlich unnötig gewesen, aber danke trotzdem, vielleicht findets ja jemand witzig ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
koppklatsch
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 159x hilfreich)

quote:
Bis zu 3 Minuten handelt es sich um erlaubtes Halten. Danach um verbotenes Parken.

Was BEIDES imho auf einem Behinderten-PP als Nichtbehinderter nicht zulässig ist. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1851x hilfreich)

Rechtsgrundlage?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1851x hilfreich)

Ich will mal nicht so sein und beantworte meine Frage nach der Rechtsgrundlage selbst: ;)

§ 12(3) Punkt 8e StVO

Demnach ist das Parken verboten, das Halten aber durchaus gestattet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2386x hilfreich)

Ein Haltvorgang liegt dann vor, wenn das Fahrzeug nicht länger als drei Minuten unbewegt bleibt und der Fahrzeugführer sich in Sicht- und Reichweite (etwa 12 bis 15 m) des Fahrzeugs aufhält.

Nicht der Beifahrer !

-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1851x hilfreich)

Halten kann man auch für einen Fahrerwechsel. Wer ist dann der Fahrzeugführer?

Wenn der Beifahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und die Verfügungsgewalt über das Fahrzeug hat, dieses im Bedarfsfall also wegfahren kann sehe ich keine Probleme.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Heddi_TB
Status:
Schüler
(173 Beiträge, 28x hilfreich)

***Ein Haltvorgang liegt dann vor, wenn das Fahrzeug nicht länger als drei Minuten unbewegt bleibt und der Fahrzeugführer sich in Sicht- und Reichweite (etwa 12 bis 15 m) des Fahrzeugs aufhält.

Nicht der Beifahrer ! ***

Naja, wenn er nur Geld holen wollte, dann dürfte ein Behindertenparkplatz nicht alzu weit vom Automaten entfernt gewesen sein.

Nun mal an den TE: Wurde wirklich nur für das Abheben gehalten? Kenne keine Bank in der Umgebung, bei welcher man > 3 Minuten braucht, um Geld abzuheben. Außerdem hast Du anscheinend das Umstellen des Fahrzeugs gar nicht mitbekommen, was darauf hindeutet, dass Du keinen Augenkontakt zu dem Fz hattest.

Irgendwas stimmt an Deiner Aussage nicht. Also bitte mal die ganzen Fakten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1146x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.187 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
80.926 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.