Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
531.167
Registrierte
Nutzer

Roller gefahren unter Alkoholeinfluss, Bußgeldbescheid gekommen, 1 Monat Fahrverbot

 Von 
Mietmaier
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 46x hilfreich)
Roller gefahren unter Alkoholeinfluss, Bußgeldbescheid gekommen, 1 Monat Fahrverbot

Hallo,

bin Roller gefahren unter Alk Einfluss, wurde angehalten, hatte 0,6 Promille.
Hab jetzt einen Brief bekommen Bußgeldbescheid mit 1 Monat Fahrverbot.

Im Brief steht drinnen:

Zitat:
Wegen dieser Ordnungswidrigkeiten wird gegen Sie, nach Würdigung Ihrer Angaben, sofern Sie sich zur Sache geäußert haben,

1. ein Fahrverbot angeordnet auf die Dauer von 1 Monat.

weiter steht dort:

Zitat:
Gemäß § 25 Abs. 2a StVG wird bestimmt, dass das Fahrverbot erst wirksam wird, wenn der Führerschein nach Rechtskraft der Bußgeldentscheidung in amtliche Verwahrung gelangt, spätestens jedoch mit Ablauf von vier Monaten seit Eintritt der Rechtskraft.


Jetzt zu meiner Frage.

Ich würde gerne meinen Führerschein gleich abgeben, ist das möglich oder muss ich erst 2 Wochen warten bis die Rechtskraft eingetreten ist?





-- Editiert von Mietmaier am 09.08.2019 20:51

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Führerschein Fahrverbot


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7148 Beiträge, 3746x hilfreich)

Hallo,

durch abgeben des Führerscheins sollte die rechtskraft direkt eintreten...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mietmaier
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 46x hilfreich)

Wie ist es dann mit dem Bußgeld, muss die dann auch gleich beglichen werden?
Sonst hat man ja 2 Wochen und dann nochmal 2 Wochen bis man den Betrag bezahlen kann.
Hab Momentan kein Geld daher erst in einem Monat wieder.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Demonio
Status:
Lehrling
(1094 Beiträge, 268x hilfreich)

Zitat (von Mietmaier):
Ich würde gerne meinen Führerschein gleich abgeben, ist das möglich oder muss ich erst 2 Wochen warten bis die Rechtskraft eingetreten ist?
So lange der Bußgeldbescheid nicht rechtskräftig ist, kann man das Fahrverbot nicht antreten. Rechtskraft erlangt der Bußgeldbescheid entweder nach Ablauf der 2 Wochen, oder schon früher, wenn man gegenüber der Bußgeldstelle den Verzicht auf Rechtsmittel erklärt.

-- Editiert von Demonio am 12.08.2019 09:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mietmaier
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 46x hilfreich)

Danke sind dann die 540€ auch gleich fällig?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35251 Beiträge, 12633x hilfreich)

Zitat:
Danke sind dann die 540€ auch gleich fällig?

Nicht gleich, aber 14 Tage nach Rechtskraft. Wenn Du den Führerschein morgen abgibst und einen Rechtsmittelverzicht erklärst, dann muss das Bußgeld bis zum 27.08. bezahlt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.597 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.628 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.