Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.491
Registrierte
Nutzer

Verwarngeld - Widerspruch einlegen?

 Von 
SteigerMan
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 43x hilfreich)
Verwarngeld - Widerspruch einlegen?

Folgender Fall. Zweispurige Autobahn, 100km Höchstgeschwindigkeit. Ich war im Überholvorgang eines LKW mit knapp über 100 (105 oder so).
Im Rückspiegel seh ich ein Auto anfliegen, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Da ich beim Überholvorgang war (LKW noch so gefühlte 20m vor mir, gab ich kurzfristig etwas Gas, um schneller vorbei zu kommen, um dem Drängler dann freie Bahn zu verschaffen.
Er hatte es aber noch eiliger und zog dann rechts an mr vorbei und auch noch wieder am LKW vorbei vor mir rein.
Er war gerade so kurz neben mir (vielleicht 1m vor mir) da Blitzte es auch schon.
Ich habe ein Verwarngeld i.H.v. 10€ (nach Tolleranz 107kmh)
Um die 10€ geht es dabei nicht aber kann ich überhaupt sicher sein, dass es meine gemessene Geschwindigkeit war und nicht die des rechts Überholers?
"Sensormessung und Foto, stat. Geschw. Messsystem TraffiStar S330-151608-501

Habe ich dabei eine Beweispflicht bzw Chance? Er müsste ja eigentlich auch gleichzeitig geknipst worden sein, und das wäre dokumentiert?

Verstoß melden

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Lkw Geschwindigkeit Euro


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(11920 Beiträge, 4010x hilfreich)

Hallo,

erstmal ist die Schilderung nicht schlüssig. Wie kann der Drängler dich rechts überholen und den LKW auch noch? Der LKW war doch neben dir.

Die Messung anzweifeln kannst du natürlich, mit dem Hinweis das dich gerade dort jemand rechts(!) überholt hat könnte das sogar funktionieren. Bei nur 10 Euro wäre mir das Risiko aber zu groß, das mögliche Bußgeld läge nämlich bei ca. 35 Euro (es stehen also sichere 10 Euro gegen 0 oder 35 Euro).

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
SteigerMan
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 43x hilfreich)

Ich war ja noch nicht neben dem LKW sondern quasi 10-20m dahinter auf der Überholspur. Da es dem Hintermann mit meinen 100 km/h wohl zu langsam war zog er rechts an mir vorbei und scherte gleich wieder vor mir ein, somit vor mir am LKW vorbei.
Die 10€ würde ich schon gleich zahlen wollen aber den Sachverhalt dennoch prüfen lassen.
Geht das oder müsste ich sogar Anzeige auf der Basis der Verwarnung erstatten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(41729 Beiträge, 14929x hilfreich)

Entweder zahlt man die 10€ ohne Rückfragen oder man lässt den Sachverhalt prüfen. Wenn man den Sachverhalt prüfen lässt, dann kommen noch 28,50€ Gebühren hinzu.

Die vorgebrachte Rechtfertigung für den Geschwindigkeitsverstoß ist dabei nicht geeignet, das Bußgeld abzuwenden

Zitat:
Um die 10€ geht es dabei nicht aber kann ich überhaupt sicher sein, dass es meine gemessene Geschwindigkeit war und nicht die des rechts Überholers?


Das ist ziemlich sicher. Die sehr geringe Unsicherheit rechtfertigt es nicht, zusätzliche 28,50€ Gebühren in Kauf zu nehmen.

Zitat:
Habe ich dabei eine Beweispflicht bzw Chance?


Nein, beweisen muss es die Bußgeldbehörde. Gehe aber mal davon aus, dass die Bußgeldbehörde das kann.

Zitat:
Er müsste ja eigentlich auch gleichzeitig geknipst worden sein, und das wäre dokumentiert?


Das ist denkbar, hilft Dir aber nicht.

Zitat:
Geht das oder müsste ich sogar Anzeige auf der Basis der Verwarnung erstatten?


Natürlich kannst Du den Rechtsüberholer anzeigen, aber hast Du denn wenigstens dessen Nummernschild?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(11920 Beiträge, 4010x hilfreich)

Hallo hh,

Zitat:
dann kommen noch 28,50€ Gebühren hinzu.
Was, sind das jetzt schon 28,50? Ich war von 23,50 ausgegangen und hatte daher auf 35 aufgerundet (das Porto für den Einspruch braucht man ja auch noch u.s.w.).

Zitat:
Die 10€ würde ich schon gleich zahlen wollen aber den Sachverhalt dennoch prüfen lassen.
Nein, das geht nicht. Das Verwangeldangebot ist gerade ein entgegenkommen um den Aufwand gering zu halten. Wenn du aber prüfen lassen willst dann bedeutet das eben, dass ein Sachbearbeiter ran muss, und das kostet halt.

Zitat:
Geht das oder müsste ich sogar Anzeige auf der Basis der Verwarnung erstatten?
Wen willst du denn anzeigen?
Den Überholer? Das ändert nichts an deinem Verstoß.

Noch was von oben:
Zitat:
Er müsste ja eigentlich auch gleichzeitig geknipst worden sein, und das wäre dokumentiert?
Nein, muss er nicht, denn es wird auch mal nur der linke Fahrstreifen geblitzt (in der Regel ja der schnellere).

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(41729 Beiträge, 14929x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13707 Beiträge, 5363x hilfreich)

Zitat (von SteigerMan):
Ich war im Überholvorgang eines LKW mit knapp über 100 (105 oder so).
Zitat (von SteigerMan):
gab ich kurzfristig etwas Gas, um schneller vorbei zu kommen
Zitat (von SteigerMan):
da Blitzte es auch schon.

Und du bist jetzt echt der Meinung, dass die angemahnten 107km/h nicht zu deiner Darstellung passen würden? Wegen 10€?
Bezahl das Knöllchen und fertig.
Wenn du Lust und Laune hast, dann kannst du den Fahrer des anderen Fahrzeuges ja auch noch wegen Verkehrsgefährdung anzeigen. Kannst du den Fahrer identifizieren?

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
SteigerMan
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 43x hilfreich)

Nein kann ihn nicht identifizieren und habe auch kein Kennzeichen. Dann bekommt dieser Verkehrsrowdy damit also mal wieder recht. Keine Anzeige, nicht mal geblitzt...
Um die 10 Euro gehts mir eh nicht, daher sagte ich ja, dass ich die eh zahlen will, zu schnell war ich ja (hatte es ja um den Überholvorgang schneller beenden zu können sogar absichtlich gemacht - wegen dem Drängler).
Ich werde mir dann doch mal de Dash-Cam zulegen, als Beweismittel nicht zu gelassen jedoch ansehen wird sich ein Beamter das ja doch können...
Der Fall wäre damit für mich ausreichend geklärt, danke!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
BesToyota
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 10x hilfreich)

Also ich kann dir sagen das sich deine Schilderung für mich völlig Unglaubwürdig anhört.
Du fährst 105 kmh der LKW (ca 20 Meter vor dir) ca 90 kmh. Jetzt bemerkst du im Spiegel den Drängler. Gibst Gas...
Spätestens jetzt wärst du neben dem LKW wahrscheinlich sogar schon vorbei!
Aber der Drängler kann dich sogar noch rechts Überholen? Auf 20 m?
Solche Leute wie dich erlebe ich täglich auf der Autobahn!
Stur links fahren und andere belehren wollen wie schnell gefahren werden darf! Hinweis dort ist 100!
Wenn der Typ dich auf 20 m rechts Überholen kann und dann wieder vor dir wieder nach links fährt ohne in dem Lkw Fahrerhaus zu stecken waren dafür wenigstens 100 bis 150 Meter nötig!
Ich freue mich das es endlich mal den richtigen getroffen hat.
Mfg Rene

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
SteigerMan
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 43x hilfreich)

Zitat (von BesToyota ):
Also ich kann dir sagen das sich deine Schilderung für mich völlig Unglaubwürdig anhört.
Du fährst 105 kmh der LKW (ca 20 Meter vor dir) ca 90 kmh. Jetzt bemerkst du im Spiegel den Drängler. Gibst Gas...
Spätestens jetzt wärst du neben dem LKW wahrscheinlich sogar schon vorbei!
Aber der Drängler kann dich sogar noch rechts Überholen? Auf 20 m?
Solche Leute wie dich erlebe ich täglich auf der Autobahn!
Stur links fahren und andere belehren wollen wie schnell gefahren werden darf! Hinweis dort ist 100!
Wenn der Typ dich auf 20 m rechts Überholen kann und dann wieder vor dir wieder nach links fährt ohne in dem Lkw Fahrerhaus zu stecken waren dafür wenigstens 100 bis 150 Meter nötig!
Ich freue mich das es endlich mal den richtigen getroffen hat.
Mfg Rene

Mag sein, dass Du das täglich erlebst aber für mich trifft Deine Behauptung nicht zu. Und diese Unterstellung verbitte ich mir auch. Ob es jetzt wirklich 20m waren oder mehr weiß ich nicht genau. Mindestabstand bei 100kmh? glaube mit 50 liegen wir da im grünen Bereich oder?
Also wann scherst Du aus? Und auch nicht jeder LKW fährt bergauf 90. da ist genug Zeit bei entsprechendem Geschwindigkeitsüberschuss, noch rechts vorbei zu ziehen. Ich bin weder Raser noch nototischer Linksfahrer. Mit Frau und Kindern erst recht nicht! Habe auch schon genug solcher Leute aus dem Fahrzeug geschnitten, ich weiß was ich tue!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Uwe Mettmann
Status:
Schüler
(493 Beiträge, 208x hilfreich)

@SteigerMan

Deine Schilderung passt einfach nicht. Ich will jetzt keine Vermutungen anstellen, wie die Situation tatsächlich war. Jedenfalls, bezahle das Pillepalle-Verwarnungsgeld einfach und gut ist. Alles andere wird vermutlich wesentlich teurer. Lohnt sich das, nur um recht zu behalten? Musst du wissen.

Zur Dashcam, bedenke, sie zeichnet auch dein Fehlverhalten auf. ;)


Gruß

Uwe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
SteigerMan
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 43x hilfreich)

Zitat (von Uwe Mettmann):
@SteigerMan

Deine Schilderung passt einfach nicht. Ich will jetzt keine Vermutungen anstellen, wie die Situation tatsächlich war. Jedenfalls, bezahle das Pillepalle-Verwarnungsgeld einfach und gut ist. Alles andere wird vermutlich wesentlich teurer. Lohnt sich das, nur um recht zu behalten? Musst du wissen.

Zur Dashcam, bedenke, sie zeichnet auch dein Fehlverhalten auf. ;)


Gruß

Uwe

Nein lohnt sich nicht und das habe ich auch jetzt mehrfach gesagt ;-)
Und mit meinem Fehlverhalten (zumindest beim Autofahren) habe ich kein Problem.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Uwe Mettmann
Status:
Schüler
(493 Beiträge, 208x hilfreich)

Zitat (von SteigerMan):
Und mit meinem Fehlverhalten (zumindest beim Autofahren) habe ich kein Problem.

Wie schon gesagt, deine Schilderung der Situation passt nicht. Solche Schilderungen liest man häufig von Leuten, die ihren eigenen Fehler wegargumentieren möchten. Ich möchte dir nichts unterstellen, aber deine Schilderung hat mich daher skeptisch gemacht.

Egal, du zahlst ja das Verwarngeld und dann ist das Ganze ja sowieso erledigt. Was willst du sonst auch machen, da du von dem anderen Fahrzeug nicht einmal das Kennzeichen hast.


Gruß

Uwe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
FareakyThunder
Status:
Lehrling
(1156 Beiträge, 608x hilfreich)

Zitat (von SteigerMan):
Ich war im Überholvorgang eines LKW mit knapp über 100 (105 oder so).
Im Rückspiegel seh ich ein Auto anfliegen, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Da ich beim Überholvorgang war (LKW noch so gefühlte 20m vor mir, gab ich kurzfristig etwas Gas, um schneller vorbei zu kommen, um dem Drängler dann freie Bahn zu verschaffen.
Er hatte es aber noch eiliger und zog dann rechts an mr vorbei und auch noch wieder am LKW vorbei vor mir rein.
Er war gerade so kurz neben mir (vielleicht 1m vor mir) da Blitzte es auch schon.
Ich habe ein Verwarngeld i.H.v. 10€ (nach Tolleranz 107kmh)


Von der Schilderung scheint die Messung jedenfalls nicht falsch zu sein und scheint in auf den ersten Blick den Tatsachen zu entsprechen. Da die das Verwarngeld das niedrigst mögliche ist, gewinnt man bei einem Einspruch maximal €10 verliert aber ein mehrfaches davon falls an der Messung nichts zu beanstanden ist.

Der Trafistar S330 benutzt für die Messung weder Radar noch Laser sondern Sensoren in der Fahrbahn womit im Grund eine Beinflussung der Messung durch Fahrzeuge auf den anderen Spuren ausgeschloissen ist. http://www.rae-lingen.de/rechtsanwalt-verkehrsrecht/traffipax-traffistar-s-330-messfehler-geschwindigkeitsmessung.html

Da Sie nicht angeben, dass das andere Fahrezug einen zu kleinen seitlichen Abstand zu ihnen hat, bzw. t.w. auf Ihrer Spur war scheint auch von dieser Seite die Messung korrekt zu sein.

Wenn Sie gegen das Verwarngeld Einspruch erheben, ist die Tat und das Vergehen des anderen Fahrzeugs erstmals Nebensächlich. Der andere wird nicht deswegen gebüsst weil Sie nicht zahlen, noch ist Ihre Busse unzulässig weil der andere noch was schlimmeres gemacht hat.

Sollte der Vorgang in etwa so wie von Ihnen geschildert vorgefallen sein, so war das Fahrzeug auf der anderen Spur mit mindestens 140 km/h unterwegs. D.h. mit einer deutlichen höheren Geschwindigkeit welche Ihnen aber nicht angelastet wird.

Ein Trafistar S330 kann potentziell mehr als eine Spur gleichzeitig überwachen. Damit ist es möglich, dass auch der andere Verkehrsteilnehmer gebüsst wird. Aufgrund der Geschwindigkeit wohl mehr als nur mit einem Bussgeld alleine.

Für 10 € kann man rausfinden ob auch die andere Spur überwacht wird ;) ich würde es aber sein lassen.

Zusammengefasst: Die 10 € Zahlen und darauf vetrauen und hoffen, dass der Trafistar S330 alle Spuren überwacht und der andere entsprechend Gebüsst wird.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.833 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen