Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.547
Registrierte
Nutzer

nach Alkohol MPU Abstinenz lebenslänglich

12.7.2019 Thema abonnieren Zum Thema: MPU Verkehrsunfall
 Von 
3113
Status:
Schüler
(361 Beiträge, 80x hilfreich)
nach Alkohol MPU Abstinenz lebenslänglich

Hallo,

mich interessiert einmal Folgendes:

Nach positiver MPU mit angegebener Alkoholabstinenz hat der Kandidat glaubhaft versichert lebenslang alkoholabstinent zu leben.
Daher wird ihm der FS neu erteilt.

Was ist nun eigentlich, wenn er ohne Ausfallerscheinungen (1) mit 0,4Promille angehalten wird oder (2) mit 0,1Promille in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, in Hinblick auf eine erneute Infragestellung seiner Fahreignung?

Danke!



Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
MPU Verkehrsunfall


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rotfahrer_95
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hier entscheidet die Führerscheinstelle und sobald du wieder in Verbindung mit Alkohol gebracht wirst, also über 0,3, darfst du erneut zum Psychologen.
Man spricht dann vom Rückfall.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
3113
Status:
Schüler
(361 Beiträge, 80x hilfreich)

Vollständig verstehe ich nicht:
A) 0,35Promille ohne Auffälligkeit = MPU?
B) 0,13Promille ohne Auffälligkeit = MPU?

Woher erfährt die FsSt von A&B?

Signatur:3113
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Rotfahrer_95
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ohne Auffälligkeit ist ja zwischen 0,3 und 0,5 alles im grünen Bereich. Da erfährt ja niemand was meines Wissens.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen