Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.187
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

polizeikontrolle

2.11.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Kosten Geld
 Von 
guest-12318.06.2011 11:21:22
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 53x hilfreich)
polizeikontrolle

mich interessiert folgendes......wenn man von der polizei angehalten wird und die verlangen ein urintest kann man es ablehnen...und sagen nein ich will das nicht aber bin gerne bereit das ihr blut abnehmen dürft weil ich habe gehört wenn die nichts finden sitzen sie selber auf den kosten des bluttestes....und bei jeder kontrolle würde ich gerne sagen bin bereit für bluttest aber nicht für ein urintest geht das an alle bitte um antworten daaaaaaanke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Geld


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hambre
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 66x hilfreich)

Formalrechtlich hast Du Recht. Du erhälst allerdings kein Geld für Deinen damit verbundenen Aufwand oder für die Zeit, die Du in dem Zusammenhang auf der Polizeiwache oder beim Arzt verbringen musst.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12318.06.2011 11:21:22
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 53x hilfreich)

ja da hast du recht ich bekomme kein geld dafür aber das wären halt kosten für den staat und ich will halt wissen wie oft die das machen würden mit dem bluttest

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1101x hilfreich)

> ... ich will halt wissen wie oft die das machen würden mit dem Bluttest ...

Ich tippe mal, in 99 Prozent der Fälle werden Sie schon aus Präventionsgründen zum Bluttest, allein weil sich sonst rumsprechen würde, dass man mit dieser Masche um einen Drogentest herumkommt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12318.06.2011 11:21:22
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 53x hilfreich)

hallo mausi aber das sind doch kosten wenn der staat immer bei der gleichen person ein bluttest verlangt wie z.b.bei einem kollegen von mir irgendwann haben die cops wenn die ihn angehalten haben nur noch papiere untersucht und nicht mehr um bluttest verlangt weil er hat denen cops immer wieder gesagt nein er macht keine urinscreenings er will nur bluttest machen

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1101x hilfreich)

Ich will Sie ja gar nicht davon abhalten! Jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen machen. Davor sollten Sie aber prüfen, ob Sie nicht auf die Latrinenparolen Ihres Kollegen hereingefallen sind, denn jeder erzählt halt nun mal gern, wie er den Cops angeblich eines ausgewischt hat.

Es ist in vielen Fällen jedenfalls nicht besonders schwer, auch ohne Test zu erkennen, ob jemand unter Drogeneinfluss steht oder nicht. Dass die Polizei in gerade solchen Fällen entsprechend dreist auftretende Fahrer schlicht und einfach weiterfahren lässt, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Ihr Kostenargument halte ich für nicht stichhaltig. Es ist den Polizisten völlig egal, ob sie zehn Bluttests bei Ihnen oder bei zehn verschiedenen Personen durchführen. Außerdem – ich wiederhole mich da – sind auch die Kosten für einen negativen Bluttest gut angelegtes Geld, denn diese dienen der Prävention, damit man sich mit der von Ihnen ausgedachten Ausrede gerade nicht durch die Polizeikontrolle mogeln kann. So verliert eine Geschwindigkeitskontrolle ja auch nicht allein deshalb ihren Sinn, weil alle Autofahrer korrekt fahren.

Zum Schluss noch: Wenn Sie bzw. Ihr Kollege ständig zu Unrecht des Drogenkonsums verdächtigt werden, sollten Sie den Duftbaum und die Jamaikafahne aus Ihrem Auto entfernen, anstatt sich irgendwelche Spielchen mit der Polizei zu liefern.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1846x hilfreich)

Diese Vortests sind freiwillig. dabei würde ich persönlich, im Gegensatz zum Alkoholtest, würde ich einem Drogenschnelltest niemals zustimmen, da ein falsch negativer Test nicht auszuschliessen ist, aber unangenehme Folgen haben kann.

Im Gegensatz zum Schnelltest der freiwillig ist kann eine Blutentnahme angeordnet werden. Dazu bedarf es allerdings eines konkreten Verdachts. Würden die Polizisten ohne begründeten Verdacht eine Blutentnahme anordnen würden sie sich ihrerseits strafbar machen.

Die Kosten für den Bluttest müssen auch dann vom Probanten getragen werden wenn nur Abbauprodukte oder aktive Produkte unterhalb des Grenzwertes festgestellt werden. Lediglich eine absolut saubere Blutprobe geht zu Lasten der Staatskasse.

Nun würde ich einen Drogenschnelltest zwar auch aus den von mir oben genannten Gründen verweigern. Das Motiv dem Staat Geld kosten zu wollen kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Als Steuerzahler muss ich ja letztlich doch dafür aufkommen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12318.06.2011 11:21:22
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 53x hilfreich)

hallo freudenfeuer danke für die beantwortung das wollte ich genau so wissen ob ich es ablehnen darf bei der polizei ein schnelltest zu machen....der nächste schritt wäre dann bei der polizei wahrscheinlich der bluttest vermute ich dannnnnnnnnnke

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Junior-Partner
(5997 Beiträge, 1846x hilfreich)

Ablehnen kannst und darfst Du.

Für die Anordnung einer Blutentnahme bedarf es, wie gesagt, eines konkreten und begründeten Verdachts. Dieser ist z.B. dann gegeben, wenn die Pupillen auffällig reagieren oder Drogen im Auto gefunden werden. Eine Jamaika-Flagge im Auto begründet einen solchen Verdacht nicht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1101x hilfreich)

Zumindest das mit dem Duftbaum und der Flagge habe ich ja auch nicht so ernst gemeint. Ich kann mir halt nur nicht vorstellen, dass der Fragesteller bzw. dessen Kollege ständig in Verkehrskontrollen kommen und dort immer wieder völlig grundlos des Konsums verdächtigt werden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12318.06.2011 11:21:22
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 53x hilfreich)

mausi es ist so..das du es auch mal wissen tust wenn mal jemand in seiner vergangenheit mit btm in kontakt gekommen ist...und das im polizeicomputer drinsteht bist du so lange im verdacht bis alles gelöscht ist....da sagen die beamten immer wieder haben sie btm dabei ...DU SAGST NEIN....DIE SAGEN ABER SIE HABEN KOMISCHE PUPILEN...DU SAGST KANN NICHT SEIN ::::DIE SAGEN MACHEN WIR EIN TEST ....DU SAGST NEIN....DIE SAGEN AJA DANN HABEN SIE DOCH WAS ZU VERBERGEN...UND SO WEITER OKKKKKK

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1101x hilfreich)

OKKKKKK, ich hab die Problematik verstanden.

Komische Pupillen – auch wenn die nur in der Vorstellung der Polizei existieren – reichen aber wohl trotzdem für Urin- und Bluttest aus. Akzeptieren Sie das als nachträgliche „Strafe“ für ihren Fehltritt, vielleicht hört es mit der Zeit irgendwann auf. Spätestens wenn Sie in meinem Alter sind, wird man Ihnen Ihre Jugendsünden nachsehen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.711 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.