Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.591
Registrierte
Nutzer

Anfechtung Gutachten Hagelschaden?

11. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Maria May
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Anfechtung Gutachten Hagelschaden?

Hallo an das Forum,

ich wende mich an das Forum, weil mir zu einer Hagelschaden-Begutachtung der Huk24, etwas unklar ist.
Daher möchte ich herausfinden, ob ich das Gutachten anfechten soll, bzw. ob es überhaupt Sinn macht oder möglich ist.

Aber nun erst Mal zum Gutachten selbst.

Am 06.07.2022 hatte ich mit meinem Scheckheft gepflegten Renault Laguna 3 Grandtour, Vollausstattung, Bj. Nov. 2007, eine Schadensbesichtigung in einer Hagelschaden Sammelstelle. Mein Laguna hatte augenscheinlich nicht viele Hagelschäden, was mich der von der HUK Angestellte Gutachter auch gleich wissen ließ. Er fragte auch vor der Begutachtung, ob ich eine Erstattung oder die Reparatur wünsche. Ich hatte mich aber noch nicht entscheiden können.
Bei der Begutachtung wollte ich dabei bleiben, aber er meinte, dass ich doch lieber mit meinem Hund spazieren gehen solle, er sei in knapp 20 Minuten fertig.

Das Gutachten ergab Reparaturkosten von 1572,24 Euro, incl. MwSt.
Der Wiederbeschaffungswert meines Laguna wurde mit 4500 Euro angesetzt und einem Restwert, nach Schaden, mit 1500 Euro. War das nicht etwas wenig kalkuliert, wenn ich den Wiederbeschaffungswert und die Reparaturkosten gegenüberstelle? Müsste der Restwert denn dann nicht höher sein? Oder der Schaden müsste dann an die 3000 Euro liegen? Also, entweder ist der Restwert zu niedrig oder die Reparaturkosten zu niedrig. Der Wiederbeschaffungswert, abzüglich des Restwertes sind doch 3000 Euro, die mein Auto, demnach an Schaden erlitten hat?

Ich entschied mich dann doch für die Nettoauszahlung des Schadens, weil ich das Auto, jedenfalls zur Zeit, noch nicht reparieren lassen möchte.

Am Samstag den 10.07.2022 fuhr ich mit meinem Mann erneut zu dieser Sammelstelle, um sein Kfz begutachten zu lassen, welches deutlich mehr verbeult war. Es war der selbe Gutachter, der auch dieses Mal keine Zuschauer wünschte, als ich erwähnte, dass ich gerne Mal zuschauen würde.
Der Gutachter erklärte später, dass es sich ab 270 Dellen um einen Einheitspreis bei der Reparatur handeln würde. Diese Dellenzahl war bei dem Subaru meines Mannes auch überschritten und er wird repariert. Daraufhin fragte ich den Gutachter nach der Dellenanzahl, die mein Laguna hatte. Etwas zögerlich zeigte er uns beiden im PC, dass es 89 Dellen waren, an verschiedenen Bauteilen.

Zur gleichen Zeit traf ich an der Sammelstelle einen Bekannten, dessen weißer Fiat Punto er kontrollieren lassen wollte, obwohl er gar nichts an Schäden erkennen könne. Und tatsächlich sah man an seinem Auto nichts ohne technische Beleuchtung. Wirklich nichts. Bei meinem sind so schon ein paar Dellen aufgefallen, aber auch nicht viele, mit bloßem Auge.
Mein Bekannter war mit seinem Fiat Punto, zufälligerweise auch Bj. Nov. 2007, wie meiner, bei einem anderen Gutachter der Huk, in dieser Sammelstelle.

Es wurden bei ihm nur 65 Dellen gefunden, aber die Reparaturkosten wurden mit um die 2200 Euro, incl. MwSt berechnet.
Er sagte, das diese sich überwiegend auf dem Dach und der Motorhaube befunden hätten.

Nun bin ich etwas skeptisch. Mein Gutachter hatte schon vor der Untersuchung alles so klein geredet und ich kam mir als unwissende Frau so unbeholfen vor. Ich habe ja auch keine Ahnung.
Und jetzt, nachdem mein Bekannter bei deutlich weniger Dellen, auf dem kleinen Fiat Punto, ca. 500 Euro mehr Schadensausgleich erhält, als ich, bei meinem Laguna 3 Grandtour, mit mehr Dellen, wollte ich wissen, ob ich das abklären lassen sollte, über einen Rechtsanwalt und Gutachter? Oder kann es wirklich so krasse Unterschiede geben? Ich habe jedenfalls keine plausible Erklärung gefunden. Sein Auto hatte bei Tageslicht keine erkennbaren Dellen. Groß können sie demnach auch nicht gewesen sein.

Mein Gutachten habe ich von der Versicherung online angefordert, jedoch rief mich die HUK24 kurz darauf an und teilte mir mit, dass es kein Gutachten gäbe. Ich sagte, dass der Gutachter mir und meinem Mann die Anzahl der Dellen (89) und die betroffenen Bauteile am PC gezeigt hatte. Damit rechnete der Sachbearbeiter sicher nicht und sagte, dass es sich dabei um ein internes Dokument handeln würde, welches sie nicht herausgeben würden. Daraufhin sagte ich nur, dass er wohl seine Gründe dafür hätte.

Falls meine Rechtsschutzversicherung das übernimmt und sollten Sie der Meinung sein, dass da etwas nicht stimmig sein könnte, würde ich gerne ein Gegengutachten machen lassen. Oder habe ich nicht das Recht dazu? Wichtig ist auch, dass die Rechtsschutzversicherung das übernimmt!
Was können sie mir raten?

Für Ihre Mühe bedanke ich mich im Voraus.

Es grüßt Sie
Maria May

-- Editiert von Maria May am 11.07.2022 20:10

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102703 Beiträge, 37427x hilfreich)

Zitat (von Maria May):
würde ich gerne ein Gegengutachten machen lassen. Oder habe ich nicht das Recht dazu?

Das Recht dazu hat man zweifelsohne, die Frage ist nur ob es was bringt und wer es bezahlt



Zitat (von Maria May):
Wichtig ist auch, dass die Rechtsschutzversicherung das übernimmt!
Was können sie mir raten?

A) Versicherung fragen was sie übernimmt
B) Die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / Versicherungsbedingungen / Nutzungsbedingungen lesen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.926 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.842 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen