Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Autounfall und ich nur Teilkasko

24. Juli 2009 Thema abonnieren
 Von 
Allstar14
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Autounfall und ich nur Teilkasko

Ich bin mit einem Bekannten aus einer Einbahnstraße auf eine Kreuzung zu gefahren, wo die Ampeln ausgeschalten waren. Leider war ich auf der Vorfahrtgewährenstraße und Linksabbieger und die gegnerische Partei ohne Beifahrer war auf der Vorfahrtstraße und wollte gerade aus, Kreuzung war für ihn schlecht einsehbar.
Nach dem ich mich links eingeordnet habe und ich mich in die Kreuzung getastet habe, wollte ich links rum fahren, miteinmal kam die gegnerische Partei angefahren (meiner Meinung zu schnell), er bremste sehr spät und wich in den Gegenverkehr aus wo er mich in der seitlichen Front traf (im Gegenverkehr). Dadurch er in den Gegenverkehr lenkte bremste ich und stand sofort.
Hinter der gegnerischen Partei fuhr direkt ein Auto, dass sofort rechts am Straßenrand anhielt. Weitere Pkws fuhren zwischen Unfall und anhaltenem Auto vorbei. Was ich damit sagen wollte, die gegnerische Partei hätte:
- Rechtzeitig bremsen können
- Rechts vorbei fahren können
Er hatte ein Altes Auto und ist meiner Meinung zu schnell in die Kreuzung ohne zu schauen reingefahren.
Polizei hat mich mündlich verwarnt. Es wurde keine Bremsspurmessung oder Alkoholtest beim Gegner durchgeführt.
Ich musste es beiden versicherungen melden, es noch kein Gutachten erstellt worden vom Pkw.
Meine Fragen sind:- Muss ich irgendwas beachten bei der Schadensangabe,damit der gegner viel Teilschuld bekommt?( Bin nicht Rechtschutz versichert) -Wie könnte die Schuldfrage von der Versicherung verlaufen? Ich habe Befürchtung das hohe Schuldzuweisung bekomme. Wie soll ich mich verhalten?

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KleinerSpinner
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 81x hilfreich)

quote:
Leider war ich auf der Vorfahrtgewährenstraße [...] und die gegnerische Partei ohne Beifahrer war auf der Vorfahrtstraße


Damit dürfte die Hauptschuld bei Dir liegen...

quote:
Partei hätte:
- Rechtzeitig bremsen können
- Rechts vorbei fahren können
Er hatte ein Altes Auto und ist meiner Meinung zu schnell in die Kreuzung ohne zu schauen reingefahren.


Nur professionelle "Autobumser" schaffen es, absichtlich einen Unfall zu provozieren. Absichtlich einen anderen Wagen zu rammen wird ein "normaler" Autofahrer nicht schaffen, dazu ist die Hemmschwelle zu hoch.

Dennoch kannst Du natürlich Deine Vermutungen Deiner Versicherung, die ja zunächst mal den Schaden regulieren muss, mitteilen. Ansonsten solltest Du bei allen Angaben immer schön nahe an der Wahrheit bleiben.

quote:
Hinter der gegnerischen Partei fuhr direkt ein Auto, dass sofort rechts am Straßenrand anhielt

Haben sich denn Zeugen gemeldet? Was sagen die denn zum Unfallhergang?

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jogibear.
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 160x hilfreich)

Er war auf der Vorfahrtstraße und du hast ihm die Vorfahrt genommen. Er wollte noch einen direkten Zusammenstoß vermeiden und ist auf die Gegenfahrbahn ausgewichen. Zeugen gibt es ja (PKW hinten dran).

Wo ist dein Problem?

Du wirst höherestuft.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2386
Status:
Beginner
(120 Beiträge, 38x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
rediman1
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

> Muss ich irgendwas beachten bei der Schadensangabe,

In der Tat musst du etwas beachten. Immer die Wahrheit sagen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.732 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen