Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.528
Registrierte
Nutzer

Bußgeld Pflegeversicherung

24. Mai 2014 Thema abonnieren
 Von 
Manni1984
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 55x hilfreich)
Bußgeld Pflegeversicherung

Hallo liebe Rechtler,

ich bin kurz vor einem Insolvenzverfahren (Amtsgericht wartet auf Gutachten). Ich konnte bzw. kann meine Private Krankenversicherung nicht bezahlen, daher erhielt ich ein Bußgeld in höhe von 350 € wegen nicht bezahlter Pflegeversicherung, danach rief ich bei der Krankenkasse an, diese sagte mir ich kann nicht NUR meine Pflegeversicherung bezahlen, dies wäre ein Teil der Krankenversicherung und diese müsste ich komplett bezahlen, dies kann ich aber nicht, nun verging eine Zeit, und heute kam wieder ein schreiben, "Einleitung eines Bußgeldverfahren wegen nicht bezahlter Pflegeversicherung".

Was kann ich tun? Ich bin derzeit finanziell nicht in der Lage, meine Krankenversicherung zu bezahlen, ich gehe davon aus, das Ende nächster Woche mein Insol Verfahren eröffnet wird.

Ich bin für jede Hilfe Dank

Manni

-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3143 Beiträge, 3447x hilfreich)

http://www.pkv.de/themen/krankenversicherung/so-funktioniert-die-pkv/was-ist-wenn-ich-meinen-pkv-beitrag-nicht-zahlen-kann/



http://www.wissen-private-krankenversicherung.de/beitraege-bezahlen-aufbringen



http://www.canzlei-cramer.de/zahlungsverzug-in-privater-krankenversicherung-nur-basistarif-leistungen/


http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2013/05/pkverfahrung.pdf

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2980x hilfreich)

Hallo Manni,

die Antwort kommt sicher spät, aber die Auskunft der Krankenversicherung war falsch.

Du kannst - und solltest auch - sehr wohl die Beiträge zur Pflegepflichtversicherung (Tarif PVN oder PVB) zahlen. Zumindest solltest Du dafür sorgen, das nie mehr als fünf Beiträge offen sind. Denn die PKV-Unternehmen sind zur Meldung ab dem 6 Rückstandsmonat verpflichtet. Sie haben da keinen Entscheidungsspielraum.

Auf dem Überweisungsträger unbedingt vermerken "Für die pflegeversicherung Monate von bis".

In der Regel ist es so, dass ein Bußgeldverfahren eingestellt wird, wenn die Beiträge nachgezahlt werden und die vorherige Nichtzahlung nicht schuldhaft war.

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat übrigens keinen Einfluss auf die Beitragsrückstände. Das Ruhen des Versicherungsschutzes verbunden mit der Umstellung auf den Notlagentarif erfolgt trotzdem. Und dann hast Du nicht mehr die besten Karten.

SG

Berry

-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.090 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen