Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.757
Registrierte
Nutzer

Doppelt versichert-lohnt es sich Beiträge einzufordern?

31. Januar 2018 Thema abonnieren
 Von 
MMai
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Doppelt versichert-lohnt es sich Beiträge einzufordern?

Hallo,
zum November 2016 habe ich meine GK BKK Mobil Oil gewechselt, zur Hanse Merkur. Ich habe jetzt erfahren, dass die Kündigung nie bei der BKK registriert wurde. Ich habe seither die Beiträge unwissentlich weitergezahlt und ab August sogar den Höchstsatz. Mir ist das nicht aufgefallen, da ich auf dem Konto, über das die Beiträge gelaufen sind, nur einige wenige Belastungen habe und ich nie davon ausgehen würde, dass unerwartet so große Abbuchungen anfallen.
Ich habe alle weiteren Schreiben der BKK nicht geöffnet und direkt weggeworfen, da ich dachte das betrifft mich alles nicht mehr.
Gibt es die Möglichkeit etwas von dem vielen Geld zurückzubekommen? Der Betrag, denn ich insgesamt extra bezahlt habe beläuft sich auf ca. 2 Jahre erspartes. Ich muss deshalb wohl meine Wohnung aufgeben und laufe Gefahr meine Selbstständigkeit verlassen zu müssen.
Da ich nur sehr gering verdiene bedeutet das für den finanziellen Ruin.
Lohnt es sich nun dagegen vorzugehen?
Kann ich die Beiträge ganz oder Teilweise einklagen?
Kann ich evtl. die Beiträge der Privaten Versicherung zurückbekommen, falls die BKK sich weiterhin sperrt?
Vielen Dank!

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen