Ebike Versicherung, Problem mit Reparaturfreigabe

18. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
Pentane
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 15x hilfreich)
Ebike Versicherung, Problem mit Reparaturfreigabe

Hallo zusammen,
ich habe bei der Neodigital eine Diebstahl & Verschleißversicherung für mein Ebike.
Bei (Verschleiß-)Schäden ab 150 Euro muss ich vor Freigabe der Reparatur durch die Versicherung einen Kostenvoranschlag des Fahrradhauses einreichen. Die Versicherung wirbt damit, dass Schadenmeldungen innerhalb von 3 Tagen bearbeitet werden. Bei meinem ersten Schaden hatte ich auf penetrantes Nachfragen, zuletzt telefonisch, nach etwa 4 Wochen endlich eine Reparaturfreigabe erhalten.
Bei meinem jetzigen zweiten Schaden sind es auch wieder bereits knapp 2 Wochen, seitdem ich absolut nichts von der Versicherung gehört habe, meine Nachfragen bleiben unbeantwortet, und immer wenn ich nachfrage beginnt der "Bearbeitungszeitraum von 3 Tagen" für die Versicherung wieder von vorne. Genau genommen käme/komme ich so nie zu einer Antwort, frage ich nicht nach "sitzen" die das aus, frage ich nach, beginnt die Bearbeitungszeit wieder von vorne :( .
Problem ist, mein Ebike steht dann wochenlang beim Fahrradhändler und ich kann es nicht nutzen obwohl ich darauf angewiesen bin.
Nun meine Frage: Ich muss die Rechnung ja sowieso immer selbst bezahlen und hinterher bei der Versicherung einreichen. Kann ich also auch ohne Reparaturfreigabe die Reparatur beauftragen, und dann eben die Rechnung einreichen wenn die Freigabe erteilt wurde, oder kann die Versicherung sich nur deshalb weigern zu bezahlen, weil das Rechnungsdatum VOR dem Freigabedatum liegt? Immer angenommen, dass die Freigabe auch erteilt wird, sonst bleibe ich natürlich auf den Kosten sitzen.
vielen Dank im Voraus für eure Antworten
Peter

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16836 Beiträge, 5865x hilfreich)

Du hast ein Verständnisproblem. "Bearbeitung innerhalb von 3 Tagen" bedeutet noch lange nicht, dass ein Fall nach 3 Tagen abschließend bearbeitet wurde. Das bedeutet lediglich, dass man innerhalb von 3 Tagen mit der Bearbeitung anfängt. Wann ein Ergebnis vorliegen wird ist damit nicht gesagt. Das kann dauern.....

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Pentane
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 15x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
3 Tagen abschließend bearbeitet

offen gestanden liegt mein Verständnisproblem darin, um einen simplen Kostenvoranschlag mit einer halben Seite zu lesen brauche ich 1-2 Minuten, um zu prüfen ob die angegeben Materialien und Arbeitszeiten angemessen sind, bestenfalls nochmal 10 Minuten. Ich kann also innerhalb von ca. 10-12 Minuten entscheiden ob eine Freigabe möglich ist oder nicht oder ob ich weitere Infos brauche. Ja, unter "Bearbeitung innerhalb von 3 Tagen" verstehe ich nicht das "Absortieren" zur späteren Bearbeitung am Sankt Nimmerleinstag.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118862 Beiträge, 39645x hilfreich)

Zitat (von Pentane):
Kann ich also auch ohne Reparaturfreigabe die Reparatur beauftragen, und dann eben die Rechnung einreichen wenn die Freigabe erteilt wurde, oder kann die Versicherung sich nur deshalb weigern zu bezahlen, weil das Rechnungsdatum VOR dem Freigabedatum liegt?

Um zu erfahren, welche Bedingungen die Versicheurng aufstellt, da hat es sich als überaus zweckmäßig erwiesen, wenn man die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / betreffenden Klauseln / Absprachen / Satzungen etc. liest, denn da pflegen solche Details regelmäßig drin zu stehen.

Kennt man diese, kann man sinnvoll weiterdiskutieren.

Bei Unklarheiten gerne wieder hier melden, den vollständigen Wortlaut der relevanten Stellen posten, dann können wir zielführend dazu diskutieren.



Ich würde vermuten, das ohne Freigabe keine Zahlungspflicht besteht ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Pentane
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 15x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Um zu erfahren, welche Bedingungen die Versicheurng aufstellt, da hat es sich als überaus zweckmäßig erwiesen, wenn man die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / betreffenden Klauseln / Absprachen / Satzungen etc. liest, denn da pflegen solche Details regelmäßig drin zu stehen

Klar habe ich die AGB gelesen, da steht drin, dass die Reparatur NACH der Freigabe zu erfolgen hat, da steht aber auch drin, dass die Bearbeitung innerhalb von 3 TAGEN erfolgt.
Für mich stellt sich also die Frage, wenn ich eine Reparaturfreigabe beantrage und die Versicherung garantiert eine Bearbeitungsfrist von 3 Tagen, lässt diese jedoch kommentarlos verstreichen, ob ihre "Untätigkeit" durch Überschreiten der vertraglich zugesicherten Bearbeitungsdauer nicht als stillschweigende Zustimmung gewertet werden kann. Es gibt durchaus Rechtsfälle bei denen Untätigkeit nach Fristablauf als Zustimmung gewertet wird, bspw. Erbrecht (aktive Ausschlagung von Erbe innerhalb einer Frist, sonst gilt stillschweigende Zustimmung).

-- Editiert von User am 19. Oktober 2023 14:17

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118862 Beiträge, 39645x hilfreich)

Zitat (von Pentane):
da steht aber auch drin, dass die Bearbeitung innerhalb von 3 TAGEN erfolgt.

Dann bitte mal den Wortlaut dieser Klausel hier posten.



Zitat (von Pentane):
ob ihre "Untätigkeit" durch Überschreiten der vertraglich zugesicherten Bearbeitungsdauer nicht als stillschweigende Zustimmung gewertet werden kann

Das wäre durchaus möglich.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Pentane
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 15x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Dann bitte mal den Wortlaut dieser Klausel hier posten.

Also dann der genaue Wortlaut:
"Der Eingang wird innerhalb von 3 Tagen bearbeitet. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, informieren wir über das weitere Vorgehen."
Wie ich schon geschrieben habe, eine Prüfung dieses einfachen Sachverhaltes dauert maximal 15 Minuten, andere "Formen der Bearbeitung" wären nur "unbearbeitet absortieren".
Ich hatte das schon mal, als noch Unterlagen gefehlt haben, wurden alle 3 Tage seitens der Versicherung neue Unterlagen gefordert, erst eine Rechnung vom Schloss, was absolut nichts mit einer Verschleißreparatur zu tun hat, dann ein Schadensbild von einer um mm gelängten Kette auf dem man das unmöglich erkennen kann, dann wieder 3 Tage später ein Bild vom Zahnkranz, dann wieder 3 Tage später nochmal eine bereits eingereichte Rechnung vom Fahrrad, als denen dann keine weiteren Fragen zur offensichtlichen Verzögerung der Bearbeitung mehr eingefallen sind, haben sie einfach wochenlang gar nicht mehr geantwortet. Erst als ich dann eine Sachbearbeiterin ans Telefon bekommen habe, und ich ihr sagte, dass ich jetzt einen Reparaturtermin habe, den ich nicht mehr verschieben kann, weil das Fahrradhaus auf Wochen mit Terminen ausgebucht ist, und ich mich dann gezwungen sehe den Versicherungsombudsmann einzuschalten, dann habe ich die Freigabe plötzlich innerhalb von ein paar Stunden bekommen. Aber mal ehrlich, das kanns doch nicht sein, jetzt das gleiche Theater wieder. Da ich von Anfang an alle erdenklichen Unterlagen eingereicht habe samt Bilder passiert einfach von Anfang an gar nichts mehr.

-- Editiert von User am 20. Oktober 2023 11:47

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16836 Beiträge, 5865x hilfreich)

Zitat (von Pentane):
"Der Eingang wird innerhalb von 3 Tagen bearbeitet. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, informieren wir über das weitere Vorgehen."
Da steht jetzt aber klipp und klar, dass deine 3 Tage Bearbeitungszeit völlig falsch interpretiert sind. Der Eingang wird innerhalb von 3 Tagen bearbeitet. Mehr nicht. Die abschließende Bearbeitung bleibt völlig offen. Bearbeitung des Eingangs beutet nichts anderes, als dass dein Anliegen einem Sachbearbeiter zugeordnet wird.
Auch wenn die eigentliche Bearbeitung nur 10 Minuten dauern sollte, so gibt es ein Ergebnis erst dann, wenn der Sachbearbeiter die anderen Anfragen, die vor deiner gestellt wurden, bearbeitet hat. Das kann Stunden, Tage, Wochen oder Monate dauern. Darüber steht nichts in dem von dir zitierten Text.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118862 Beiträge, 39645x hilfreich)

Das

Zitat (von Pentane):
Der Eingang wird innerhalb von 3 Tagen bearbeitet.

hat je nun rein gar nichts mit
Zitat (von Pentane):
dass Schadenmeldungen innerhalb von 3 Tagen bearbeitet werden

zu tun.

Die Klausel ist im Prinzip schon erfüllt, wenn die Poststelle die Dokumente an den Sachbearbeiter weiterleitet.



Zitat (von -Laie-):
Auch wenn die eigentliche Bearbeitung nur 10 Minuten dauern sollte, so gibt es ein Ergebnis erst dann, wenn der Sachbearbeiter die anderen Anfragen, die vor deiner gestellt wurden, bearbeitet hat. Das kann Stunden, Tage, Wochen oder Monate dauern.

Völlig korrekt.
Man ist ja nicht der einzige Kunde.



Zitat (von Pentane):
Aber mal ehrlich, das kanns doch nicht sein

Bei Versicherungen hilft nur eines: gerichtsfeste Kommunikation.





Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.559 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen