Fiktive Abrechnung Vollkasko

20. November 2016 Thema abonnieren
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)
Fiktive Abrechnung Vollkasko

Hey ihr,

nach vielen vielen Jahren hab ich es nun geschafft, beim Einparken ein Auto zu beschädigen... Schäden ist der Versicherung natürlich umgehend gemeldet worden, Versicherung hat sich auch schon mit dem Halter in Verbindung gesetzt und morgen geht es zum Händler und der KVA wird erstellt. Soweit sollte also alles laufen, damit der Schaden behoben wird.

Am Telefon würde ich ebenfalls gleich gefragt, ob ich einen Vollkaksoschaden melden und in Anspruch nehmen würde. Generell ja, wegen der 300 € SB wollte ich den Schaden aber erst mal begutachten/schätzen lassen. Da ich einen Vertrag mit Werkstattbindung habe, würde von Seiten der Versicherung bereits die Werkstatt informiert und wohl auch die KÜ bereits ausgestellt.

Bevor ich den Vollkaskoschaden in Anspruch nehme, würde ich gerne erstmal den Schaden anschauen lassen.

1. Wer zahlt die Begutachtung wenn ich den Schaden dann nicht reparieren lasse? Vermutlich ich?

2. sollte der Schaden größer als 300 € sein, dann überlege ich den Schaden fiktiv abzurechnen. Was geht alles von der Schadenssumme ab? SB von 300 €, MWST, sonst noch was? Kosten für Gutachten?

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2594 Beiträge, 992x hilfreich)

Wie wäre es einen Versicherungsagenten zu haben oder Makler? Der beantwortet nicht nur diese Fragen in der Regel kompetent, sondern hilft grundsätzlich...

1.: Wenn der Versicherer einen schickt wird es teurer. In der Regel reicht es, wenn die Werkstatt einen Kostenvoranschlag macht.
Meine Empfehlung: Schäden bis 2000,- selber zahlen. Die Rückstufung ist sonst recht teuer...

2.: Wenn Ihnen die Rückstufung egal ist, dann bitte. Beachten Sie aber, dass a) die MwSt entfällt und im Schnitt 20-30 % abgezogen werden. -> lohnt sich in der Regel nicht, wenngleich manche damit auch gerne einen finanziellen Engpass versuchen zu überbrücken...

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort.

Klar wäre ein Versicherungsagent in der Hinsicht nicht schlecht, aber ob der nach 2 Umzügen und 10 Jahren ohne Kontakt noch zuständig ist? ;)

Hab leider ein detail im ersten Post vergessen: Mein vertrag beinhaltet einen Rabattretter, eine Höherstufung habe ich also nicht zu befürchten. Da dieser für die Haftpflicht eh schon verbraucht wird, eben die Idee mit der fiktiven Abrechnung.


20 - 30 %? Ok das ist schon ne Hausnummer... Wenn der KVA aber eh hoch genug ist, könnte noch immer ein Plus rausspringen.

Muss aber eh erst mal einen KVA erstellen lassen und mit der Versicherung abklären, wie die Zählung bei Haftpflicht und Vollkaskoschaden bzgl. Rabattretter ist. Sollten ich in der Vollkasko auch in der gleichen SF Klasse bleiben, dann sollte sich die fiktive Abrechnung doch lohnen?

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
charlyt4
Status:
Master
(4158 Beiträge, 898x hilfreich)

.

Zitat (von Kampfradler):
1. Wer zahlt die Begutachtung wenn ich den Schaden dann nicht reparieren lasse? Vermutlich ich?



Solltest du selbstständig ohne Absprache einen Gutachter beauftragen, wird die Versicherung die Kosten
hierfür nicht übernehmen. Setz dich mit deiner Versicherung in Verbindung.
Bei kleineren Schäden werden sie dich bitten, bei einer ihrer Partnerwerkstätten vorbei zu fahren und den Schaden
ansehen zu lassen. Diese erstellt dann eine Schadenskalkulation.
Dies ist in der Regel kostenfrei.



Zitat (von Kampfradler):
20 - 30 %? Ok das ist schon ne Hausnummer... Wenn der KVA aber eh hoch genug ist, könnte noch immer ein Plus rausspringen.




Bei einem Vertrag mit Werkstattbindung, erstattet die Versicherung die Kosten nur in der Höhe, wie sie bei
der Reparatur in einer ihrer Partnerwerkstätten anfallen.

Diese haben sehr gute Verträge mit den Werkstätten in Bezug auf Stundenlöhne, Rabatte etc..
Ein Plus springt dann in der Regel für den Kunden nicht mehr raus.



gruß charly

Signatur:

Gruß Charly

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Hallo charly,

ok ich merk schon, es lohnt sich (leider) nicht...

Werd die Werkstatt mal fragen, ob sie eine grobe Kostenschätzung machen könnten. Die 300 € SB sind mir eigentlich zu viel für den Schaden.

Und die Versicherung werde ich fragen, ob durch den Haftpflichtretter auch der Kaskoretter "futsch" ist oder ob ich in der Kasko dann trotzdem runtergestuft werde, wenn ich den Schaden nicht reparieren lasse.

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2594 Beiträge, 992x hilfreich)

Zitat (von Kampfradler):
Vielen Dank für die Antwort.

Klar wäre ein Versicherungsagent in der Hinsicht nicht schlecht, aber ob der nach 2 Umzügen und 10 Jahren ohne Kontakt noch zuständig ist? ;)

Hab leider ein detail im ersten Post vergessen: Mein vertrag beinhaltet einen Rabattretter, eine Höherstufung habe ich also nicht zu befürchten. Da dieser für die Haftpflicht eh schon verbraucht wird, eben die Idee mit der fiktiven Abrechnung.


20 - 30 %? Ok das ist schon ne Hausnummer... Wenn der KVA aber eh hoch genug ist, könnte noch immer ein Plus rausspringen.

Muss aber eh erst mal einen KVA erstellen lassen und mit der Versicherung abklären, wie die Zählung bei Haftpflicht und Vollkaskoschaden bzgl. Rabattretter ist. Sollten ich in der Vollkasko auch in der gleichen SF Klasse bleiben, dann sollte sich die fiktive Abrechnung doch lohnen?

Oder habe ich da einen Denkfehler?


Er ist weiterhin für dich zuständig. Wo ist das Problem ihn anzuklingeln? Immerhin hat er ggf. den Vertrag auch vermittelt.

Rabattretter ist unfug. Der bringt nämlich nur bei der Versicherung was, bei der man auch bleibt. Wenn du aber jetzt wechselst, weil die Preise mittlerweile gestiegen sind, erhält der neue Versicherer die SFR mit dem Schaden...Viel Spass beim TEURO.

Wie gesagt, das Ganze als Anreiz für eine Auszahlung anzusehen, weil man dann Weihnachtsgeld hat, würde ich tunlichst unterlassen.

Wie gesagt, ich empfehle einen Versicherungsagenten. Die Erläuterungen hier sind eh kurz gehalten. Und wenn du eine gute Beratung willst, musst du woanders hingehen, da auch ich hier nur aus Hobby etwas aushelfe.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
charlyt4
Status:
Master
(4158 Beiträge, 898x hilfreich)

.

Zitat (von Kampfradler):
Und die Versicherung werde ich fragen, ob durch den Haftpflichtretter auch der Kaskoretter "futsch" ist



Eine Frage wäre auch noch, ob du einen Rabattretter oder einen Rabattschutz hast und
um welche Versicherung es sich handelt.


Zitat (von asd1971):
Rabattretter ist unfug. Der bringt nämlich nur bei der Versicherung was, bei der man auch bleibt. Wenn du aber jetzt wechselst, weil die Preise mittlerweile gestiegen sind, erhält der neue Versicherer die SFR mit dem Schaden...Viel Spass beim TEURO



????

Wo erwähnt denn der TS dass er die Versicherung wechseln will?



Zitat (von asd1971):
Wie gesagt, das Ganze als Anreiz für eine Auszahlung anzusehen, weil man dann Weihnachtsgeld hat, würde ich tunlichst unterlassen.




Auch hier ???

Ich finde mit keinem Wort, dass der TS Weihnachtsgeld braucht.



gruß charly

Signatur:

Gruß Charly

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

@charly

Es handelt sich um einen Rabattschutz, nicht Retter. Sorry für die Verwirrung, kannte den Unterschied nicht, hab aber nochmal nachgeschaut und beide Begriffen gegoogelt.

Bei der Versicherung Handel es sich um die HUK Coburg.

@asd

Makler gibt es nicht mehr, auch im Internet nichts gefunden... und ein neuer wird mir kaum helfen, da er an. Ihr erstmal nichts verdient. Bleibt also nur die Versicherung selbst als Ansprechpartner.

Ein Versicherungswechsel ist nicht geplant, bin schon viele Jahre bei der HUK. Ist nicht die günstigste, aber bisher habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Da Zahl ich auch gerne in bisschen mehr. Kenne auch viele die bei der HUK sind, bisher konnte niemand was schlechtes berichten.

Hab bei check24 spaßeshalber mal geschaut, es gibt günstigere. Aber entweder schreckt mich die Versicherung selbst ab Oder ich finde die Preisdifferenz schon unrealistisch hoch.

Weihnachtsgeld bekomme ich diesen Monat eh ;) Mir ging es eher darum zu prüfen ob ich Vorteile davon habe, wenn ich den Schaden nicht reparieren lasse. Hatte da jetzt auch keine Unsummen erwartet, aber selbst 50 € sind 50 €, wenn ich eh danach ein verkratztes Auto habe.

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
charlyt4
Status:
Master
(4158 Beiträge, 898x hilfreich)

.

Zitat (von Kampfradler):
Es handelt sich um einen Rabattschutz, nicht Retter.



Na das ist doch prima. Somit fällt auch eine Rückstufung aus.


Zitat (von Kampfradler):
Bei der Versicherung Handel es sich um die HUK Coburg.



Sehr gut. Bei Kaskoschäden sehr kulant gegenüber ihren Kunden.
Hat ein großes Netz an Partnerwerkstätten. Aber dazu später mehr.

Wie groß ist denn der Schaden? Mit Bildern könnte man sich eher was vorstellen.



gruß charly

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Ein Bild von meinem Schaden hab ich noch gar nicht gemacht... Werde ich auf jeden Fall nachreichen!
Die Partnerwerkstatt hat mich am Freitag auch schon versucht anzurufen, war nur nicht daheim und dann schon zu.

-- Editiert von Kampfradler am 21.11.2016 10:41


Bilder:

http://upload.iszene.com/images/73852030445582215451.jpg
http://upload.iszene.com/images/88636992345301131573.jpg

Wirklich viel erkennt man darauf leider nicht, scheinen aber alles eher oberflächliche Kratzer zu sein. Dafür sind mir 300 € SB aber einfach zu hoch. Da Kauf ich lieber ne Politur und versuche sie selbst etwas raus zu polieren.

Werde wohl die Partnerwerkstatt mal anrufen, mal anschauen lassen und evtl. können die mir ja auch einen Preis für Sie polieren unter 300 € machen.

-- Editiert von Kampfradler am 21.11.2016 10:53

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
charlyt4
Status:
Master
(4158 Beiträge, 898x hilfreich)

.

Zitat (von Kampfradler):
Wirklich viel erkennt man darauf leider nicht, scheinen aber alles eher oberflächliche Kratzer zu sein. Dafür sind mir 300 € SB aber einfach zu hoch. Da Kauf ich lieber ne Politur und versuche sie selbst etwas raus zu polieren.



Stammt der Kratzer an der Stoßleiste (Türe) und die Verformung des Türblattes auch von dem Unfall? ;)

Dann bist du eher bei einem Schaden von 1500€ - 2500€.



gruß charly



PS: Wurde die hintere Türe schon mal lackiert?

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Der Kratzer gehört auch dazu. Was du als Verformung (nehme an du meinst das parallel zur stoßleiste) ansiehst gehört so ;) geht über beide Türen, beidseitig.

Mir ist zumindest nicht bekannt das schon mal lackiert wurde.

Heute um 13:30 Uhr bin ich zum Schaden begutachten in der Werkstatt.

-- Editiert von Kampfradler am 21.11.2016 11:15

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
charlyt4
Status:
Master
(4158 Beiträge, 898x hilfreich)

.

Zitat (von Kampfradler):
Der Kratzer gehört auch dazu. Was du als Verformung (nehme an du meinst das parallel zur stoßleiste) ansiehst gehört so ;) geht über beide Türen, beidseitig.



Ah, ok. Peugeot 5008. :grins:

Ich schätze den Schaden trotzdem auf 1000€ - 1500€. ;)
Seitenteil HR und Türe HR instandsetzen und lackieren.


gruß charly



PS: Du solltest der Werkstatt nichts von der eventuellen fiktiven Abrechnung erzählen. Du möchtest erstmal nur wissen
wie hoch der Schaden ist. Sie werden deinen Kfz-Schein kopieren und ein paar Bilder machen.
Die Schadenskalkulation sollen sie dir bitte per email senden.

Signatur:

Gruß Charly

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Genau der ist es :grins:

Von der Fiktiven Abrechnung hab ich weder gegenüber der Versicherung noch der Werkstatt etwas gesagt. Hab nur zu beiden gesagt das ich wegen der SB erstmal schauen muss ob ich reparieren lassen will oder nicht.

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

KVA ist da 641,08 € netto. Ohne SB also noch 341,08 €.

Und da zieht die Versicherung nochmal was ab? Warum? Ist doch der KVA der Vertragswerkstatt?

-- Editiert von Kampfradler am 21.11.2016 14:10

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

So war bei der HUK, Fall wird nun Fiktiv abgerechnet. Hätte auch die Kaskorunterstufung nehmen können, wäre 10 €/Jahr gewesen... Da fahr ich mit der Auszahlung deutlich besser.

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

So war bei der HUK, Fall wird nun Fiktiv abgerechnet. Hätte auch die Kaskorunterstufung nehmen können, wäre 10 €/Jahr gewesen... Da fahr ich mit der Auszahlung deutlich besser.

Edit, ganz vergessen:

es kam zu keinen weiteren Abzügen! Lediglich MWST und SB wurden abgezogen.

-- Editiert von Kampfradler am 23.11.2016 14:37

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.498 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen