Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.890
Registrierte
Nutzer

Gesetzliche Krankenversicherung rückwirkende Kündigung

28.7.2020 Thema abonnieren Zum Thema: Jahr Anspruch
 Von 
Neuhier27123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gesetzliche Krankenversicherung rückwirkende Kündigung

Hallo zusammen,
ich habe ein Problem mit der Gesetzlichen Krankenversicherung. Mein Junior ist über mich bei der XXX gesetzlich krankenversichert. Ein Mal im Jahr bekomme ich einen Fragenbogen zu Auskünften von Gehalt meiner Frau und mir. Wir melden jedes Jahr unsere aktuellen Gehälter der GKV. Da meine Frau wesentlich mehr Gehalt bekommt, lag sie bereit ab Mai 2019 über der Bemessungsgrenze. Dies wurde von unserer Seite mit dem Erfassungsblatt der Familienversicherung mitgeteilt. Dieses Jahr im Mai das selbe Spiel. Antrag ausgefüllt, Gehaltszettel mit eingereicht.
Nun kam vor 14 Tagen der Bescheid, dass die Familienversicherung rückwirkend zum Mai 2019 gekündigt wird. Dies würde bedeuten, dass wir für 14 Monate die Beiträge zurück zahlen müssen. Kann ich davon ausgehen, dass die GKV den Auskunftsbogen aus 2019 gar nicht bearbeitet oder durchgereicht hat? Und hat Sie dadurch trotzdem Anspruch auf die Rückzahlung trotz eingereichtem Auskunftsbogen?

MfG

-- Editiert von Moderator am 29.07.2020 16:31

-- Thema wurde verschoben am 29.07.2020 16:31

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jahr Anspruch


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12314.08.2020 22:54:59
Status:
Praktikant
(769 Beiträge, 110x hilfreich)

Wo sind denn die Eltern versichert? Beide in der GKV, oder ist die Frau bei der den PKV?
Wie alt den den der Junior, ist er noch in Ausbildung und welche Einkommen hat er?

Aber das wichtigste, was gibt die GKV denn als Grund für die rückwirkende Kündigung an?

-- Editiert von pk2019 am 28.07.2020 22:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8951 Beiträge, 2848x hilfreich)

Zitat (von pk2019):
Aber das wichtigste, was gibt die GKV denn als Grund für die rückwirkende Kündigung an?

Vermutlich - geschlossen aus der Beschreibung - § 10 SGB V.

Berry

-- Editiert von Sir Berry am 28.07.2020 23:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12314.08.2020 22:54:59
Status:
Praktikant
(769 Beiträge, 110x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
§ 10 SGB V

Klar, die Versicherung kündigt weil sie die Voraussetzungen für Familienversicherung (§10 SGB V) nicht mehr als gegeben ansieht. Ich hoffe doch das die Versicherung etwas ausführlicher den Grund beschreibt.

Ich vermute das der besserverdienende Elternteil bei der PKV versichert ist und das Kind somit auch über die PKV versichert werden muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.607 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.635 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.