Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.863
Registrierte
Nutzer

Glatteis-Haftpflichtversicherung zahlt nicht!

 Von 
Tschuffi
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 5x hilfreich)
Glatteis-Haftpflichtversicherung zahlt nicht!

Hallo Leute,

folgende Sache:

Letzten Winter besuchte mich eine Freundin. Sie fuhr die hanglastige Auffahrt zu meinem Grundstück hoch, rutschte mit ihrem Auto auf einer Eisschicht zurück und prallte gegen einen Baum. Kein Problem dachte ich: Ich bin ja haftpflichtversichert.

Nach Mitteilung an die Versicherung, deren Weigerung zu zahlen und einem aufwendigen Gerichtsverfahren, in dem schließlich der gerichtlich bestellte Gutachter den Geschehensablauf bestätigte, verlor meine Haftpflichtversicherung den Prozeß gegen die Freundin als Klägerin. Dies wurde im Berufungsverfahren bestätigt.

Jetzt hält sich die Haftpflichtversicherung (Generali) an mich und verweigert die Zahlung. Sie verweist an mich und erklärt, ich hätte grob fahrlässig gehandelt, indem ich meine Streupflicht unterlassen habe.

Klar, mittlerweile ist mir auch bewußt, dass ich die Verkehrssicherungspflicht verletzt habe.
Aber: ich habe im Winter stets den Fußweg von der Auffahrt bis zur Haustür geräumt und mit Salz eisfrei gehalten. Dies gilt ebenfalls für den ebenen Bereich zwischen Garage und Auffahrt, an dem die Autos üblicherweise stehenbleiben und parken. Die Auffahrt hochgekommen ist auch nach Vereisungen bislang jedes Auto und passiert ist bislang auch nie was.
Trotzdem: ich wußte an dem besagten Tag, an dem der Unfall passiert ist, daß die Auffahrt vereist ist! Das kann ich nicht abstreiten.

Meine Fragen:
1. Habe ich grob fahrlässig gehandelt?
2. Kann sich eine Haftpflichtversicherung überhaupt auf grobe Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers berufen. Ein Bekannter hat mir gegenüber behauptet, daß das gar nicht geht.

Übrigens: Ich habe die Versicherung längst gekündigt und mir eine Neue gesucht. Das Tollste war, dass ich gegenüber meiner Freundin als Beklagte auftreten musste, obwohl ich auf ihrer Seite war.

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antwort! Vielleicht komm ich ja aus dem ganzen Schlamassl unbeschadet heraus?

Gruß Tschuffi!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Haftpflichtversicherung Versicherung Zahlung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Tonitronic
Status:
Praktikant
(941 Beiträge, 255x hilfreich)

> Jetzt hält sich die Haftpflichtversicherung (Generali) an mich und verweigert die Zahlung.

Das kann sachlich so nicht stimmen, weil die HPV ja zur Zahlung an deine Freundin verurteilt wurde.
Du meinst vermutlich, daß sie nun dich in Regreß nehmen will.

> Kann sich eine Haftpflichtversicherung überhaupt auf grobe Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers berufen.

Regreß ist AFAIK nur bei Vorsatz und einigen wenigen verletzten Vertragsobliegenheiten vorgesehen, was hier nicht vorliegen dürfte. Grobe Fahrlässigkeit genügt nicht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen