Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Haftpflicht für alte Menschen

28. Februar 2006 Thema abonnieren
 Von 
Gabrille
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 2x hilfreich)
Haftpflicht für alte Menschen

Die meisten Menschen bemühen sich, anderen keine Schäden zuzufügen und versichern sich auch dagegen.
Jüngeren fällt das sicher leichter als mancher Omi, die schon mal Pech hat, weil sie im Alter leichter ermüdet oder weniger Aufmerksamkeit aufbringt.
Nachdem wir unsere Mutter im Haus aufgenommen haben, machen wir uns Gedanken, wie wir auch hier vorsorgen können. Sie hatte bisher nur eine ganz kleine ihrer bescheidenen Lebensführung angepasste Hausratversicherung.
Denn vermutlich ist die übliche Haftpflicht- oder auch Hausratversicherung der Familie dann nicht in Anspruch zu nehmen, wenn z.B. wir mal nicht daheim sind und irgendeine „mittlere Katastrophe“ passiert.
Kann hierzu vielleicht einer einen Rat geben?
Ich hoffe hier auf einige Antworten, nachdem ich diesen Beitrag unter der Rubrik Schadenersatz wohl nicht so ganz passend plaziert hatte.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Melden Sie sich bei mir, ich kann Ihnen ein spezielle Haftpflicht für Senioren anbieten.

Sind auch Beschädigungen an ausgeliehenen med. Geräten mitversichert, etc. Preislich auch ok.

(hi.man@gmx.de)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44195 Beiträge, 15758x hilfreich)

Jüngeren fällt das sicher leichter als mancher Omi, die schon mal Pech hat, weil sie im Alter leichter ermüdet oder weniger Aufmerksamkeit aufbringt.
Das ist aber eine mutige Aussage. ich würde vermuten, dass die Jüngeren mehr und vor allem größere Schäden anrichten, als die Älteren.

Problematisch dürfte in so einem Fall sein, dass eine Haftpflichtversicherung normalerweise keine Schäden zahlt, die gegenüber Mitgliedern des gleichen Haushaltes entstehen.

Das gilt sinngemäß auch für die Hausratversicherung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Gabrille
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 2x hilfreich)

In mancher Familie ist es schon vorgekommen, dass sich einer der Senioren in sooo lange geübter Manier in der Adventszeit mit Kerzen oder beim Kochen mit Gas befasst hat. Nun mit inzwischen über 80 Jahren passiert es halt leichter, dass einer einschläft. Und da lauert sie schon die Gefahr, dass ein Brand entsteht…
Auf der Straße wird es einem plötzlich schwindlig, man fällt und bleibt liegen… Auch hier wieder ist es möglich, dass nicht nur derjenige selbst sondern auch andere - Fremde oder Familienmitglieder - zu Schaden kommen.
Nun kann vielleicht im Fernsehen stets ein rettender Engel eingreifen, in der realen Welt geht das wohl nicht.
Was also tun?
Ist man mit der eigenen Hausratversicherung z.B. gegenüber den Folgen eines Brandes versichert, der in der oben geschilderten Art und Weise entsteht?
Und ist die Omi in der Haftpflichtversicherung unserer Familie mitversichert?

@hh Es ging mir übrigens überhaupt nicht um einen Vergleich, wer mehr Schaden anrichtet, ob jung oder alt. Mir scheint nur, dass die Problematik bei älteren Menschen anders gelagert ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2629 Beiträge, 673x hilfreich)

hi Gabrille,

zur PHV:

>>>>Und ist die Omi in der Haftpflichtversicherung unserer Familie mitversichert?

grundsätzlich erstmal nicht.

er gibt versicherer, die schliessen im haushalt lebene eltern gegen einen geringen zuschlag mit ein. ansprüche unter euch sind natürlich ausgeschlossenaber aber ich denke, damit könnt ihr leben.

zur Hausrat:

er gibt hausratverträge die auf den einwand der groben fahrlässigkeit verzichten. darauf würde ich auch ohne die rauchende omi achten ;)

wende dich an einen makler.

gruß mFriese

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Brand in der Wohnung ist in Hausratversicherung eingeschlossen.

Die Problematik bei älteren Menschen ist, dass vorallem bei geliehenen med. Geräten von der Krankenkasse gedeckt sein sollten. Wenn die kaputt gehen, dann wirds teuer.

In normalen PHVs sind Beschädigungen aus geliehen Dingen nicht versichert. Das wäre z. B. ein Unterschied.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.371 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.771 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen