Haftpflichtversicherung - Schaden Todeseintritt

11. Oktober 2010 Thema abonnieren
 Von 
pkemena
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Haftpflichtversicherung - Schaden Todeseintritt

Hallo,

ich würde gern mal fragen, ob eine Haftpflichtversicherung zahlen müsste, wenn der Haftpflichtversicherte in einer fremdem Wohnung verstirbt und das Sofa, auf dem er saß, durch ausgetretene Körperflüssigkeiten so stark beschädigt würde, dass dieses ersetzt werden muss ?

Dürfte in einem solchen Fall die Versicherung die Schadensregulierung mit der Begründung ablehnen, dass dem Verursacher ein Verschulden nachzuweisen sein müsste, ein Verschulden für den Eintritt des Todes aber nicht nachzuweisen sei?

Der Versicherte ist dann doch eindeutig Schuld an dem eingetretenen Schaden. Ob eine Beschädigung durch Unachtsamkeit, übermäßigen Alkoholgenuss oder Tod eintritt, müsste doch eigentlich egal sein. Wenn ein Glas Wein auf einem fremden Sofa verschüttet wird, muss einen doch auch niemand anrempeln. Sehe ich das falsch?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort.


-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3143 Beiträge, 3454x hilfreich)

Verschulden setzt eine vorwerfbare Handlung voraus (Vorsatz od. Fahrlässigkeit).

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
pkemena
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die schnelle Antwort !

Wenn dem so ist, wie Sie schreiben, dann würde meine Haftpflichtversicherung also auch nicht zahlen, wenn ich in einem Geschäft ohnmächtig werde und dabei eine Mingvase umtoße ?
Eigentlich geht man doch davon aus, dass eine Haftpflichtversicherung Schäden reguliert, die ich verursache und nicht an denen ich eine Schuld trage.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3143 Beiträge, 3454x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Wenn dem so ist, wie Sie schreiben, dann würde meine Haftpflichtversicherung also auch nicht zahlen, wenn ich in einem Geschäft ohnmächtig werde und dabei eine Mingvase umtoße ? <hr size=1 noshade>


So ist es - s. § 827 S. 1 BGB !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
pkemena
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen herzlichen Dank.

Das sagt ja, wenn auch unverständlicher Weise, alles.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.823 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.860 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen