Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.211
Registrierte
Nutzer

Haftpflichtversicherung Zahn ausgeschlagen

6. Mai 2004 Thema abonnieren
 Von 
toret
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Haftpflichtversicherung Zahn ausgeschlagen

Hallo,
es sind jetzt ca. 18 Jahre vergangan, als mir beim Eishockey spielen auf einem See ein Zahn ausgeschlagen wurde. Damals habe ich darauf bestanden, dass der Verursacher den Schaden der Haftpflichtversicherung meldet. Der Versicherungsvertreter hat sich zuerst geweigert den Schaden aufzunehemen, da dies nicht Versichert sei, es jedoch auf drängen trotzdem angenommen. Da mein Zahnarzt damals einen Zahn aufgeklebt hat (Provisorische Lösung) wurde eine Versicherungsleistung bisher nicht in Anspruch genommen. Jetzt jedoch empfiehlt mir mein Zahnarzt den Zahn professionell zu behandeln. Habe ich prinzipiell Ansprüche auf die Schadenleistungen einer Haftpflichtversicherung? Gibt es eine Verjährungsfrist?


Gruß toret

-----------------
" "

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
toedti2000
Status:
Schüler
(372 Beiträge, 43x hilfreich)

liegt hier denn auch ein verschulden eines anderen vor oder ist es eher durch die normale härte des spiels entstanden?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
toret
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

das ist mit Sicherheit auch eine Sache der Auslegung, ich stand damals hinter der Person, die mit dem Schläger nach hinten gestoßen hat und mir dabei den Zahn ausgeschlagen hat. Ohne den gezielten Stoß mit dem Schlägerende, wäre mein Zahn heute noch intakt.

Gruß toret

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
toret
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

das ist mit Sicherheit auch eine Sache der Auslegung, ich stand damals hinter der Person, die mit dem Schläger nach hinten gestoßen hat und mir dabei den Zahn ausgeschlagen hat. Ohne den gezielten Stoß mit dem Schlägerende, wäre mein Zahn heute noch intakt.

Gruß toret

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Miniway
Status:
Praktikant
(538 Beiträge, 64x hilfreich)

Ich meine mich entsinnen zu können, dass bei Sportverletzungen keine Haftpflicht bezahlt da das zum Risiko gehört, gebrochenes Bein beim Fussball zum Beispiel. Warst du damals in einem Verband oder war das einfach nur so auf dem See gespielt? war der Schlag beabsichtigt?
Gruss
miniway

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 404x hilfreich)

>>Ohne den gezielten Stoß mit dem Schlägerende, wäre mein Zahn heute noch intakt.<<

Gezielter Stoß? Erfolgte der Stoß absichtlich?
Dann zahlt die Haftpflichtversicherung sowieso nicht.
Vorsatz ist nicht versichert!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
LeoM
Status:
Beginner
(80 Beiträge, 8x hilfreich)

Die allgemeine Verjährung beträgt drei Jahre, falls der Anspruch nicht rechtskräftig festgestellt wurde. Dies ist offenbar nicht geschehen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
toedti2000
Status:
Schüler
(372 Beiträge, 43x hilfreich)

ich persönlich würde mich unabhängig der verjährungsfristen schon schwer tun, ihnen die über die haftpflicht den zahn zu ersetzen.
wir reden hier zwar nicht über extrem viel geld.
aufgrund ihrer schilderung liegt hier u.u. ein anspruch vor.
wenn überhaupt in der tat allerdings gegen den verursacher selbst und nicht gegen die versicherung.
persönlich bin ich jedoch in der tat der meinung, dass bei solchen sportarten -auch wenn sie "nur" auf einem vereistem see stattfinden- mit derarten verletzungen rechnen muss...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.191 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen