KFZ Versicherung stuft Rückwirkend alle Verträge hoch

9. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
haumi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
KFZ Versicherung stuft Rückwirkend alle Verträge hoch

Ich habe über die Firma mehrere Fahrzeuge.
(Vorgeschichte: Die Versicherung hatte mir bereits gewerblichen Güterverkehr unterstellt, was Sie dann zurücknehmen mussten, da es nicht wahr ist. Ich habe nun die Versicherung gewechselt und beim alten Versicherer einvernehmlich gekündigt. Sprich, die mögen mich nicht mehr.....)
Es gab einen Schaden mit einem FZ, welches mehr KM und anderen Fahrerkreis hatte, als angegeben. (Ja, doofer Fehler, habe ich verpennt aufgrund eines neuen Mitarbeiters korrekt zu melden)

Vermutlich aufgrund der Kündigung wollte die Versicherung nun km Stände, Alter vom Fahrer und Mietvertrag zu den Garagen haben.
Da die Versicherung bereits gekündigt war, dachte ich an eine Überschneidung und habe nicht geantwortet.
Jetzt bekomme ich eine Rückrechnung mit "keine Angaben" und rückwirkender Änderung seit 1.1.2023.
Die Beträge haben sich ca. vervierfacht.

Ich habe nun die korrekten Daten (Foto vom km Zähler, weil es noch kein TÜV gibt) eingereicht. Die Versicherung winkt ab, da dies nicht innerhalb ihrer Frist war.

Wie ist der Fall allgemein zu bewerten?
Darf die V aufgrund eines scheinbaren Verdachtes Nachweise anfordern?
Kann die V die Unterlagen nach der Frist ablehnen?

Ich hätte gerne eine Ersteinschätzung, fürchte aber, ich brauche einen Anwalt....

Danke und Grüße im Voraus
Maik

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118518 Beiträge, 39583x hilfreich)

Zitat (von haumi):
Wie ist der Fall allgemein zu bewerten?

Nicht unüblich das Vorgehen.



Zitat (von haumi):
Darf die V aufgrund eines scheinbaren Verdachtes Nachweise anfordern?

Sekbstverständlich.



Zitat (von haumi):
Kann die V die Unterlagen nach der Frist ablehnen?

Merkwürdige Frage, angesichts der Tatsache das man den Bewies schwarz auf weiß vor sich liegen hat?



Zitat (von haumi):
Ich hätte gerne eine Ersteinschätzung, fürchte aber, ich brauche einen Anwalt....

Da hat es sich als überaus zweckmäßig erwiesen, wenn man erst mal die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / betreffenden Klauseln / Absprachen / Satzungen etc. liest, denn da pflegen solche Details regelmäßig drin zu stehen.

Kennt man diese, kann man sinnvoll weiterdiskutieren.

Bei Unklarheiten gerne wieder hier melden, den vollständigen Wortlaut der relevanten Stellen posten, dann können wir zielführend dazu diskutieren.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.636 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen