Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.313
Registrierte
Nutzer

Kapital-Lebensversicherung

17. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
Virogai
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 3x hilfreich)
Kapital-Lebensversicherung

Hallo,
ich habe vor einigen Jahren eine Kapital-Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeit abgeschlossen.
Ich habe natürlich immer meine Beiträge bezahlt und bekomme nun ein Problem. :zoff:
Bei Antragstellung habe ich Gesundheitsprobleme meines Erachtens bestwissend angegeben bzw. mein Versicherungs Makler.
Nun bin ich vorzeitig in Rente gegangen und warte nun schon fast 1 Jahr auf meine Zusatzrente.
Immer wieder wurden Unterlagen vom Artzt angefordert und renne von Amt zu Amt..
Letzte Woche habe ich nun bei der Versicherung noch einmal angerufen und darauf hin sagte man mir das bereits Post unterwegs sei das eine Verwarungsanzeige ( vorsätzliche Täuschung ) vorliege.
Auf mein erfragen was die meinen sagte man mir, ich habe bei Vertragabschluss nicht erwähnt, das ich Brillenträger bin bzw. das mein rechtes Auge eine sehr hohe Deoptrien Zahl hat und so mit Vertragsbruch bestünde.
Ich bin aber wegen einer ganz anderen Krankheit in Rente gegangen die absolut nichts mit meinen Augenlicht zu tun hat.
Nun zwei Fragen.
Ich war immer schon Brillenträger seit Kindheit an und auch beim Vertragsabschluss. Hätte man mich denn dann nicht nach meinen Brillenpass fragen müssen ?
Und nehmen wir an, die schmeissen mich nun raus ( Ein Schreiben liegt noch nicht vor ) , bekomme ich dann nicht einmal den Rückkaufswert wieder und gehe ganz leer aus :??:
Bitte um Hilfe! :bang:
Vielen Dank.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Seit wann sind sie denn genau Kunde? Was für ein um was für einen Anbieter handelt es sich hier? Nürnberger?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Spy
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo HiMan
Habe auch eine BUV bei der Nürnberger...da steht auch nix von Brille drin..
Habe die BUV zum Glück noch nicht gebraucht...gibt es da schlechte Erfahrungen?
Nicht das ich da ewig umsonst Beiträge bezahle.

kannst mich auch gerne privat anschreiben.
Spion888@yahoo.de

Wäre nett von Dir..

Gruss Spy

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Viro
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo sorry hatte E-Mail haken vbergessen!
Also es handelt sich um die Nürnberger Lebensversicherung mit berufsunfähigkeits Rente. Ich bin nun ( leider aus Krankhei ) in Rente und war seid 89 dort Versichert. Nun haben die wie gesagt nach ein paar Monaten alles zusammen und meinen nun etwas gefunden zu haben, und zwar das ich auf dem rechten Auge wie gesagt eine hohe Dioptrien Zahl habe. Mit anderen Worten sehr sehr schlecht sehe. Für mich war das nie ein Zeichen von Krankheit, ich lebe seid Kinheit mit Brille und könnte ohne nicht einmal Fahrrad fahren. Nun sagen die ich habe Betrug begannen, bekomme aber immer noch nichts Schriftliches. Ich werde nachtürlich einen Anwalt nehmen wenn es so weit ist....

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2270 Beiträge, 781x hilfreich)

Ja, ja. Die lieben Versicherungen. Wühlen so lange bis sie einen Grund finden nicht zahlen zu müssen.

Der Versicherungsvertreter hätte dich ja darauf aufmerksam machen müssen bzw. von sich aus das Tragen der Brille bei den Gesudnheitsfragen angeben müssen. Oder hast du gerade den Tag deine Brille nicht getragen und den Vertrag 'blind' unterschrieben? ;)

Ich denke, dass der Vertreter hier mangelhaft aufgeklärt hat bzw. selbst nicht wusste, dass sein AG die Zahlungen wegen so etwas verweigern würde?

-----------------
"Scientia potentia est."

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Viro
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja davon muss ich ausgehen, die Frage wird nur sein ob mir das nun nützt. Ich meine stellt euch einmal vor ihr seid Brillentraäger und ihr müsst einen vertrag abschliessen, was auch immer, und dann stellt man euch die Frage sind Sie Krank ? Kein Brillenträger dieser Welt würde dann sagen ja ich bin Krank oder :sweat: ? Ich habe immer noch keine Schriftliche Aussage von denen, immer nur am Telefon. Naja ich werde sehen was mich erwartet, so bald ich das Schreiben von denen vorliegen habe geht es ab zum Rechtanwalt, der mir schon in einem kurzen Gespräch gesagt hat das das völlieger Quatsch ist und mit meiner Rente überhaupt nix zu tun hat. Es währe die Regel das die erst mal aus nichtigkeiten ablehnen und man klagen muss.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.001 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.617 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen