Kfz-Haftpflichtversicherung

31. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
Bärle71
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kfz-Haftpflichtversicherung

Hallo,
mein Mann hat vor zwei Monaten einen Unfall verursacht, bei dem unsere Kfz-Haftpflicht-Versicherung den Fremdschaden regulieren mußte. Meine Frage: Versicherungsnehmer bin ich, mein Mann hat aber den Unfall verursacht. Werde ich nun - obwohl mich keine Schuld trifft- höhergestuft oder darf ich meinen Schadensfreiheitsrabatt behalten??
Für eine Antwort vielen Dank.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1076x hilfreich)

Ja, die Versicherung wird hochgestuft.
Versichert ist ja das Kfz. und nicht der Ehemann. Wer den Wagen fährt, ist egal.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1367x hilfreich)

Vom gesunden Menschenverstand her:

Es wäre wohl sehr unsinnig, wenn nur hochgestuft würde, wenn der Versicherungsnehmer selber den Unfall verschuldet hätte.
Wenn das so wäre, würde ich als Versicherungsnehmer einfach meine Oma einsetzen, die keinen Führerschein hat. Egal, wie viele Unfälle ich dann baue - man würde nie hochgestuft werden. nach der Theorie.

Kann ja irgendwie nicht, oder?!

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
CHICA-1982
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Muss ich zustimmen. Sonst würde ja jeder seinen Wagen auf jemand anderes zulassen und die Versicherung guckt in die Röhre.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.049 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen