Krankenkasse fordert säumniszuschlage von 2015??

15. September 2023 Thema abonnieren
 Von 
go644108-70
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankenkasse fordert säumniszuschlage von 2015??

Sorry muss ne neue frage stellen weil es was anderes ist.

AOK möchte von mir säumniszuschläge von 11.08.2015 bis 1.1.2020
Gibt es keine Verjährungsfrist für säumniszuschlage? Im Internet steht etwas von 5 Jahren

-- Editiert von Moderator topic am 15. September 2023 16:21

-- Thema wurde verschoben am 15. September 2023 16:21

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31464 Beiträge, 5566x hilfreich)

Zitat (von go644108-70):
AOK möchte von mir säumniszuschläge von 11.08.2015 bis 1.1.2020
Dazu müsste stehen, wofür. Das hatte ich neulich schonmal gefragt.
Die AOK verlangt nicht einfach nur Säumniszuschläge.
Auch nicht für ältere Sachen.

Zitat (von go644108-70):
Im Internet steht etwas von 5 Jahren
Da steht auch was von 3 Jahren, von 4 Jahren, von 30 Jahren... kommt also drauf an, WAS die AOK schreibt und auf welchen § sie sich bei dir bezieht.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go644108-70
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Dazu müsste stehen, wofür. Das hatte ich neulich schonmal gefragt.
Die AOK verlangt nicht einfach nur Säumniszuschläge.
Auch nicht für ältere Sachen.


Da steht garnichts. Weder wofür noch ein Paragraph. Nur der Zeutraum. Habe eben telefoniert die Dame meint von 11.8.2015 bis Anfang 2016 war ich freiwillig versichert. Aber Beitragsrückstände von diesem Zeit sind nicht offen. Azf die Frage wie dann Säumniszuschläge für diesen Zeitraum zustande kommen wenn nicht einmal Beitragsrückstände offen sind, meinte sie " dass diese 2021 angefallen sind" hä?

Ich verstehe den sinn der sache nicht. Sollte ich gegen die Säumniszuschläge aus dieser Zeit Widerspruch einlegen? Wenn ja mit welcher Begründung?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31464 Beiträge, 5566x hilfreich)

Zitat (von go644108-70):
Ich verstehe den sinn der sache nicht.
Und ich verstehe nicht, warum man telefoniert, wenn man weder den Sinn noch ältere Schreiben noch Forumsantworten versteht.
Wenn schon in dem Schreiben gar nichts steht außer *wir wollen Säumniszuschläge für xxx*, was sollte dann ein Telefonat bringen? Und noch dazu zu 2021?

ICH würde der KK schreiben.
Damit diese mir schriftlich und begründet mit den §§ aus dem SGB antworten kann, was sie von mir will.
Zitat (von go644108-70):
Sollte ich gegen die Säumniszuschläge aus dieser Zeit Widerspruch einlegen?
Wann ist dir diese Forderung der KK zugestellt worden? Widerspruchsfrist ist 1 Monat nach Erhalt.

Hat sich inzwischen die andere Sache mit den JC- Beiträgen an die KK während deines Leistungsbezuges geklärt?
Hat sich da evtl. etwas überschnitten?

-- Editiert von User am 20. September 2023 15:51

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.392 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen