Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.090
Registrierte
Nutzer

Kündigung verbundene Hausrat-/Haftpflicht?

 Von 
raymund_99
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 17x hilfreich)
Kündigung verbundene Hausrat-/Haftpflicht?

Moin @all,

Problem: Abschluß einer verbundenen Privat-Haftpflicht + Hausratsversicherung bei der R+V ca. 1990. Neuvertrag aus 2013 auf sog. PrivatPolice. Lt. Versicherungs-Bedingungen = 2 Einzelverträge.

Haftpflicht wurde Ende 2018 erhöht, darauf erfolgte fristgerecht Kündigung auf Grund Preiserhöhung zum 31.12.18.

Folge: lt. Schr. R+V v. 8.12.18 wird Kündigung Haftplicht akzeptiert, Hausrat nicht, da Kündigungsfrist dafür (bereits VOR Ausstellung/Zugang Preiserhöhungsschreiben verstrichen). Neue Beitragsrechnung Hausrat für 2019 ist gegenüber 2018 wiederum mit Preiserhöhung erfolgt, da der lt. Bedingungen gewährte 5-%-Bonus bei 2 Verträgen nunmehr entfällt. So weit, so gut (oder auch nicht).

Kardinalsfrage:
handelt es sich im Sinne des Gesetzes bei der neuen Hausrat-Rechnung zweifelsfrei um eine Preisanhebung? Mit daraus folgendem Sonder-Kündigungsrecht?

Bin gespannt auf eine belastbare Aussage. Schönen Dank im voraus + ein gutes neues Jahr.
VG
raymund_99


Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Hausrat Problem Kündigung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7140 Beiträge, 2536x hilfreich)

Wenn nur der Bonus für Mehrfachverträge wegfällt, handelt es sich um keine Prämienerhöhung; die Prämie für diesen Versicherungsvertrag ist ja gleich geblieben.

Ein außerordentliches Kündugungsrecht besteht nur (für alle Versicherungszweige) wenn der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel die Prämie erhöht, ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert.

Dir auch ein gutes neues Jahr.

Berry

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7490 Beiträge, 4463x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Wenn nur der Bonus für Mehrfachverträge wegfällt, handelt es sich um keine Prämienerhöhung; die Prämie für diesen Versicherungsvertrag ist ja gleich geblieben.
Diese Ansicht teile ich vorbehaltslos.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70561 Beiträge, 32268x hilfreich)

Zitat (von raymund_99):
handelt es sich im Sinne des Gesetzes bei der neuen Hausrat-Rechnung zweifelsfrei um eine Preisanhebung?

Nein, da ja nicht der Preis angehoben wurde, sondern nur der Zahlbetrag durch Wegfall von Rabatten gestiegen ist.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
raymund_99
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 17x hilfreich)

Bedauerlich... aber Dank für die prompten Antworten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7140 Beiträge, 2536x hilfreich)

Gerne.

Nachtrag zu meinem Beitrag oben:
Rechtsgrundlage § 40 VVG .

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.094 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.