Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Obliegenheitspflichtverletzung als Haftpflichtschaden

19. Februar 2021 Thema abonnieren
 Von 
DHFRGR
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Obliegenheitspflichtverletzung als Haftpflichtschaden

Wenn man bei der KFZ-Haftpflichtversicherung den Schaden nicht rechtzeitig meldet oder seinen Auskunftspflichten nicht nachkommt, wird die Versicherung von der Leistung frei (§ 28 VVG).

Ist diese Obliegenheitspflichtverletzung ein Haftpflichtschaden, der von der Privathaftpflichtversicherung übernommen wird (d.h. also zahlt die Privathaftpflichtversicherung den Anspruch, der der KFZ-Haftpflichtversicherung durch die Obliegenheitspflichtverletzung entstanden ist)?

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4978 Beiträge, 1255x hilfreich)

Zitat (von DHFRGR):
Wenn man bei der KFZ-Haftpflichtversicherung den Schaden nicht rechtzeitig meldet oder seinen Auskunftspflichten nicht nachkommt, wird die Versicherung von der Leistung frei (§ 28 VVG).

Ist diese Obliegenheitspflichtverletzung ein Haftpflichtschaden, der von der Privathaftpflichtversicherung übernommen wird (d.h. also zahlt die Privathaftpflichtversicherung den Anspruch, der der KFZ-Haftpflichtversicherung durch die Obliegenheitspflichtverletzung entstanden ist)?

Der Haftpflichtversicherung entsteht durch die Obliegenheitspflichtverletzung kein Schaden.

Die Obliegenheitspflichtsverletzung durch den Versicherten bewirkt, daß die Haftpflichtversicherung ihren Versicherten in Regress nehmen kann. Den Schaden, den ihr haftungspflichtiger Versicherter zu ersetzen hat, muss sie trotzdem regulieren. Die Leistungsfreiheit entsteht bei der KFZ-Haftpflichtversicherung nur im Innenverhältnis zwischen Versicherung und Versicherten, nicht im Außenverhältnis zum Geschädigten. Im Innenverhältnis ist der Regress außerdem deutlich begrenzt.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Lazyboy
Status:
Lehrling
(1020 Beiträge, 484x hilfreich)

Die privat hv deckt keine reinen Vermögensschäden ab, außerdem gibt es 4-5 weitere Gründe, wieso diese nicht leisten würde

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Rechtsanwältin Birte Raguse
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 32x hilfreich)

Hallo DHFRGR,

handelt es sich denn um einen konkreten Fall? Es wäre nämlich zunächst einmal zu prüfen, ob hier tatsächlich eine Obliegenheitsverletzung vorliegt und ob deren Verletzung überhaupt zu einer Leistungsfreiheit führt.

Viele Grüße
Birte Raguse

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.784 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen