Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.455
Registrierte
Nutzer

Private Haftpflicht für Feuchteschaden?

25. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
mi641he
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 33x hilfreich)
Private Haftpflicht für Feuchteschaden?

Moin

Bei uns im Haus gibt es eine Diskussion ob ein Schaden an der Aussenwand, der durch ein defektes Heizungsrohr im Fußboden verursacht wurde, von der eigenen privaten Haftpflichtversicherung des jeweiligen Eigentümers bezahlt werden muß, oder ob das aus der Kasse der Gemeinschaft kommen muß.
Gibt es da irgendwelche Richtlinien oder Urteile?

Gruß
Michael

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2629 Beiträge, 673x hilfreich)

Erstmal ist die Gebäudeversicherung dafür da.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mi641he
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 33x hilfreich)

hm, ok.

Dann ist es so das wenn das Rohr durchrostet, kommt die Gebäudeversicherung zum tragen.
Wenn ich einen Nagel ins Rohr hämmere oder es anbohre käme die private Haftpflicht.
Habe ich das so korrekt verstanden?

Es reicht nicht also aus das es ein Rohr ist das zu "meiner" Heizung gehört, damit die private Haftpflicht zahlen muß?


Gruß
Michael

-- Editiert am 25.06.2009 10:06

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
nnahoj
Status:
Schüler
(330 Beiträge, 171x hilfreich)

Wenn Sie einen Nagel in eine Leitung schlagen oder ein Rohr anbohren, dann muss die beschädigte (feuchte) Sache schon das Eigentum von jemand anders sein, um die PHV in Anspruch nehmen zu können. Wenn der Gegenstand oder die feuchte Wohnung Ihnen gehört, dann bekommen Sie von der PHV nichts.
Die PHV zahlt nur an Dritte (Geschädigte), nie an den Versicherungsnehmer selbst.


"Sepp"

-- Editiert am 27.06.2009 23:03

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.368 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.771 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen