Rechtsschutz mutwilligkeit mit versichern?

17. Januar 2017 Thema abonnieren
 Von 
thehealthyman
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 4x hilfreich)
Rechtsschutz mutwilligkeit mit versichern?

Hallo,
Ich frage mich ob ich die mutwilligkeit mit versichern soll oder nicht.bei meiner versicherung gibt es die Möglichkeit mit 300 sb od 150 sb od 0sb zu versichern.

Mutwilligkeit bedeutet ja dass ich absichtlich jemanden schaden wollte,doch muss sowas nicht erst bewiesen werden und zahlt in so einem fall bevor es nicht bewiesen ist dass es man etwas nicht mutwillig getan hat nicht auch die Versicherung wenn mitwilligkeit nicht versichert ist?

Wenn ich angenommen mutwiligkeiit in der Versicherung nicht mit versichern lasse um geld zu sparen und jemand behauptet zb ich hätte mutwillig einen Unfall verursacht.ich behaupte aber es war nicht mutwilig sondern ein versehen, bekomme ich dann nicht auch versicherungsschutz wenn ich nicht mutwilllig einen Unfall verursacht habe,wenn ein anwalt ds beweist?

Dee unterschied monatlich wären 5 euro,ob ich mutwilligkeit mit versichere od nicht.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121426 Beiträge, 40017x hilfreich)

Für 5 EUR im Monat würde ich nicht wirklich lange nachdenken, sondern buchen ...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47851 Beiträge, 16910x hilfreich)

Zitat:
Mutwilligkeit bedeutet ja dass ich absichtlich jemanden schaden wollte..


Ich gehe davon aus, dass Du das falsch verstanden hast. Diese Form der Mutwilligkeit kann man nach meiner Kenntnis bei keiner Versicherung versichern.

Es geht vielmehr darum, dass auch ein mutwillig herbeigeführter Rechtsstreit mit abgesichert ist. D.h. die Versicherung bezahlt auch dann die Prozesskosten, wenn jemand Dich trotz eindeutiger Rechtslage verklagen muss um zu seinem Recht zu kommen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2594 Beiträge, 994x hilfreich)

Zitat (von hh):
Zitat:
Mutwilligkeit bedeutet ja dass ich absichtlich jemanden schaden wollte..


Ich gehe davon aus, dass Du das falsch verstanden hast. Diese Form der Mutwilligkeit kann man nach meiner Kenntnis bei keiner Versicherung versichern.

Es geht vielmehr darum, dass auch ein mutwillig herbeigeführter Rechtsstreit mit abgesichert ist. D.h. die Versicherung bezahlt auch dann die Prozesskosten, wenn jemand Dich trotz eindeutiger Rechtslage verklagen muss um zu seinem Recht zu kommen.


Richtig.

Es gibt keinen Versicherer der Mutwilligkeit versichert.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17146 Beiträge, 5918x hilfreich)

Zitat (von thehealthyman):
Mutwilligkeit bedeutet ja dass ich absichtlich jemanden schaden wollte....
Du hast da etwas grundlegend Missverstanden! Vorsatz ist nicht versicherbar. Den Rest hat asd1971 bereits erklärt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Lazyboy
Status:
Lehrling
(1024 Beiträge, 491x hilfreich)

ich hoffe, ich kann für Klarheit sorgen:

Die 0815 RS bietet keine Deckung für Vorsatzstraftaten.
der übliche Zusatzbaustein versichert sozusagen vorläufig die Verteidigung, wenn dem Kunden vorsatz vorgeworfen wird:

Als Beispiel: Unfallflucht - kann per Definition nur vorsätzlich Begangen werden, es besteht eigl kein Versicherungsschutz.
nun bestreitet der "Täter" aber überhaupt beteiligt gewesen zu sein.
Der Baustein bietet hierfür dann Deckung, ABER bei Verurteilung wird dann die Leistung zurückgefordert!

1x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.527 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.332 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen