Schadensregulierung bei Wasserschaden (Haftpflicht)

15. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
blue roses
Status:
Schüler
(221 Beiträge, 39x hilfreich)
Schadensregulierung bei Wasserschaden (Haftpflicht)

Hallo,

wir haben einen Wasserschaden (Leitungswasser) verursacht in unserer Wohnung sowie in der darunter liegenden Wohnung (Wasserflecken, Schimmel).
Jetzt muss eine Fachfirma den Schaden beheben (Trocknung, spezielle Dispersionsfarbe).

Nun will unsere Haftpflicht wegen des Zeitwerts (?) nur 50% des Schadens übernehmen- den Rest soll die Gebäudeversicherung unserer Vermieterin übernehmen... :zoff:
(Wir bezahlen übrigens mit unseren Nebenkosten anteilig für diese Gebäudeversicherung!)

Diese sieht den Vorgang so aber nicht ein- zumal sie für sich Nachteile vermutet. Sie hatte wohl in der letzten Zeit 2 Wasserschäden gemeldet (keiner war von uns verursacht!), und die Versicherung hat ihr nun gedroht, dass sie nach einem weiteren Wasserschaden in den nächsten 5 Jahren 50% des Schadens selbst tragen muss... :???:



Ist diese 50% Regelung unserer Versicherung rechtens- immerhin haben wir ja 100% des Schadens verursacht?
Was ist zu tun, wenn die Vermieterin die Differenz von uns haben will, weil sie den Schaden nicht der Versicherung melden will?

Um Antwort wird gebeten!



-----------------
"Wer Tippfehler findet darf sie behalten!"

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2629 Beiträge, 674x hilfreich)


>>>Um Antwort wird gebeten!

ja chef ;)

erstmal die frage, was heist verursacht, wie ist es passiert?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blue roses
Status:
Schüler
(221 Beiträge, 39x hilfreich)

Hallo mFriese,

ich hatte am 03.03. hier gepostet, wie man solch einen Schaden melden muss. Du hattest mir schon geantwortet hattest, dass meine Haftpflichtversicherung den zeitwerten Schaden ersetzen wird. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich mit der Aussage noch nicht zu deuten- aber anscheinend hattest Du mir da schon die Antwort für meine damalige- und meine heutige Frage gegeben ;)

Zum Hergang: Offensichtich hat sich bei unserer Geschirrspülmaschine (Einbauküche) die Dichtung am Wasserzulauf gelockert und in unserer Wohnung sowie bei der darunterliegenen Wohnung einen Wasserschaden verursacht.

Bei uns hält sich der Schaden relativ in Grenzen- wobei noch keine Feuchtemessung erfolgt ist- allerdings hat sich beim Mieter ein Stockwerk tiefer unter dessen Holzdeckenlamellenverkleidung, die er leider erst 10 Tage nach Bekanntwerden des Schadens weiter geöffnet hat, ein Schimmelteppich gebildet. Dieser ist nun aber auch schon am trocknen. Jetzt müssen halt die Wände trocknen und danach der Schimmel fachmännisch entfernt sowie neu gestrichen/tapiziert werden...

Wie ergibt sich denn ein Zeitwert eines Gebäudes bei einem Wasserschaden?!?!

Vielen Dank schon jetzt! :)

-----------------
"Wer Tippfehler findet darf sie behalten!"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2629 Beiträge, 674x hilfreich)

hallo,

ich sag mal so, kann dir völlig sein :)

der anteil, welcher von deiner phv ersetzt wird, egal ob zeitwert oder sonstiges, ist der anteil, welcher augrund deiner gesetzlichen haftung auch nur geleistet werden muss.

bedeutet, deine phv leistet für das was sie muss, schadenersazt kraft gesetz, nicht mehr und nicht weniger.

auf mehr hat die vermieterin dir gegenüber keinen anspruch, deine phv hat deine schadenersatzpflicht befriedigt.

wenn deine vermieterin mehr will soll sie deine phv verklagen ....

...oder die gebäudeversicherung belasten.

für dich ist die sache erledigt :)

viele grüße

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blue roses
Status:
Schüler
(221 Beiträge, 39x hilfreich)

Wie beruhigend :) !

Zumal wir wie gesagt ja in unseren Nebenkosten sowieso für die Gebäudeversicherung mitzahlen...

Vielen lieben Dank für die Informationen! ;)

-----------------
"Wer Tippfehler findet darf sie behalten!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.311 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen