Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.528
Registrierte
Nutzer

Schimmelige Küche nach kriechendem Wasserschaden. Versicherung will nur den Korpus wechseln.

3. Februar 2018 Thema abonnieren
 Von 
Kaliamero
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Schimmelige Küche nach kriechendem Wasserschaden. Versicherung will nur den Korpus wechseln.

Hallo liebe Ratgeber,
ich habe eine Frage.
Im Herbst hatte ich einen Wasserschaden ( lange Zeit unentdeckt). Unter anderem, war auch die Küche betroffen. Alles was die Gebäudeversicherung abdeckt, wurde schon fertig gestellt. Das ging wirklich schnell und völlig unproblematisch. Die Küche läuft aber über die Hausratversicherund und die zickt seit November rum.
Die Rückwände, der Korpus sowie der Unterboden der Küche ist aufgequollen und zum Teil von schwarzem Schimmel befallen.
Die Küche hat vor 10 Jahren 2600€ gekostet + Auf und Einbau. Es ist eine Wellmann Küche, die ich zu einem echten Schnäppchenpreis bekommen habe damals.
Nun streite ich seit Monaten mit der Versicherung (Neuwertversicherung) rum. Der erste Gutachter meinte 500€ reichen aus. Nach jedem Brief von mir, sind die dann etwas höher gegangen. Ich übertreibe ja nicht. Die Küche sieht wirklich ekelerregend aus von hinten.
Jetzt wollten die einen Kostenvoranschlag einer Schreinerei, die den Korpus, Rückwände und Böden austauschen sollen.
Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 2800 €. Dazu kommen dann noch alle Anschlusspreise für Herd und Wasser.
Ich war in drei Möbelhäusern, dort wurden die Kosten für eine gleichwertige Küche (natürlich ohne E-Geräte) auf etwa 4000€ geschätzt
Ich finde es absolut unlogisch, eine alte Küche aufzubereiten, wenn das ganze teurer wird, als die Küche vor 10 Jahren, neu gekostet hat. Das Dekor der Unterschränke wäre auch nur ähnlich. Etwas Gleiches wurde nicht gefunden. Die Firma Wellmann ist ja Konkurs gegangen. Die alten Fronten, sowie die alte Arbeitsplatte würden auf den nagelneuen Kopus geschraubt werden.
Nun weiß ich nicht, was ich machen soll. Nehm ich das Geld und kauf mir halt eine weniger gute Küche davon, oder versuche ich für eine neue Küche zu kämpfen?
Kann mir bitte dazu jemand was sagen?
Vielen Dank schonmal.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104279 Beiträge, 37621x hilfreich)

Zitat (von Kaliamero):
Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 2800 €. Dazu kommen dann noch alle Anschlusspreise für Herd und Wasser.

Und der KV wurde akzeptiert?



Zitat (von Kaliamero):
Ich war in drei Möbelhäusern, dort wurden die Kosten für eine gleichwertige Küche (natürlich ohne E-Geräte) auf etwa 4000€ geschätzt

Echt? Es gibt Möbelhäuser welche 10 Jahre alte gebrauchte Küchen verkaufen?



Zitat (von Kaliamero):
oder versuche ich für eine neue Küche zu kämpfen?

Da man darauf vermutlich keinen Anspruch hat, wäre der Kampf vermutlich aussichtlos.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4961 Beiträge, 2355x hilfreich)

Zitat (von Kaliamero):
Ich war in drei Möbelhäusern, dort wurden die Kosten für eine gleichwertige Küche (natürlich ohne E-Geräte) auf etwa 4000€ geschätzt

Kann kaum sein.
Zitat (von Kaliamero):
Die alten Fronten, sowie die alte Arbeitsplatte würden auf den nagelneuen Kopus geschraubt werden.

Die hat auch keinen Schaden, warum sollte die erneuert werden?

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2594 Beiträge, 979x hilfreich)

1.: Die Hausrat zahlt in der Regel den Wiederbeschaffungspreis.
2.: Da die Fronten keinen Schaden haben, kann hier abgezogen werden. Und ja, man kann auch die Fronten weiterverwenden...
3.: Der Kaufpreis war damals 2600,-.Wüsste das die Versicherung, so müsste diese Kosten abzüglich der intakten Sachen zahlen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.120 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen